Avocado, Avocado…

 

… ist eins der Lebensmittel, die man entweder liebt oder „hasst“ 😉 .

Ich mag Avocado in Maßen gerne, auch wenn ich manchmal im Zwiespalt mit dem ökologischen Fußabdruck bin- allerdings kaufe ich generell Bioqualität bei den grünen oder dunklen „Früchtchen“.

Was macht den Hype um die Avocado aus? Sie stammt aus Spanien, Israel, Zentralamerika oder Afrika und wichtig für uns als Verbraucher sollte sein, dass dieses wertvolle Lebensmittel in BioQualität erzeugt wird.

    Frühstück mit Avocado, Ei, Pesto aus Avocado, Hanf und Spinat, Cashewkernen, dazu ein Einweißdrink aus Mandelprotein, Kokosdrink und Vanile/Zimt

Maßvoller Verzehr- etwa eine bis drei Avocados/ Woche- sorgen für eine Bereicherung im Speiseplan; wer den Geschmack nicht mag, kann auf ein Bio-Avocadoöl zurück greifen.

Wirkung gemäß TCM:

  • …vom Geschmack her süß, thermisch frisch/kühl und mit Wirkung auf die Funktionskreise Leber, Lunge und Gedärme ist sie herzschützend und generell gut für die Schleimhäute;
  • Die Wirkungen sind sehr zahlreich, damit ist die Avocado in der Ernährungstherapie ein wichtiges Lebensmittel- siehe unten.

Schauen wir uns die Wirkung einmal näher an:

  • Yin tonisierend z.B. bei Lungentrockenheit, Schleimhautschädigung, bei trockener und welker Haut(auch äußerlich), in der Stillzeit, wirkt Gehirn nährend bei Neurasthenie, Nervenschwäche, Nervosität;
  • Blut tonisierend bei Anämie, Blutmangel, in der Schwangerschaft;
  • Darm befeuchtend bei Obstipation- besonders trockener Verstopfung, Dickdarmtrockenheit, verlangsamter Darmperistaltik;
  • Qi regulierend und bewegend z.B. bei Leber-Qi Stagnation, Reizbarkeit, depressive Verstimmung;
  • Essenz/Jing tonisierend bei Unfruchtbarkeit, vorzeitiger Alterung;
  • Hitze eliminierend, die durch Yin-Mangel(rote, belaglose, trockene Zunge, oft mit Rissen, heiße Hände, Füße und Sternum, Nachtschweiß) verursacht wird z.b. bei Magengeschwür, Gastritis, äußerlichen Geschwüren;
  • Nässe/Feuchtigkeit auflösend/transformierend– z.B. bei erhöhten Cholesterinwerten- wirkt LDL-senkend, Einsatz zur Arteriosklerose-Prophylaxe;
  • Qi tonisierend bei Hyperglykämie, Hypoglykämie und generell bei Blutzuckerschwankungen.
  • Nährwerte: 100 g 170-230 kcal je nach Sorte, 1,9 g Eiweiss, 23,5 g Fett, 1,9 g Kohlenhydrate; Avocado sind reich an Vitamin B1 und B2 sowie Vitamin E und an Mineralstoffen; ebenso Kupfer. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren der Avocado senken den Cholesterinspiegel und die enthaltenen Öle sind im wahrsten Sinn des Wortes flüssiges Gold für das Herz und unsere Gefäße- man kann wirklich sagen, dass hier Fett nicht fett macht; dieses Fette sind gesund!

Als Lunch oder Dinner mit Gemüse

Avocados lassen sich sehr vielfältig in der Küche verwenden; als Einzelnahrungsmittel mit etwas Pfeffer, Salz und Zitrone; im Salat, als Salat, zur Herstellung einer Avonaise, für Süßspeisen…. eine Variante, die ich liebe, ist mit Ei…

Lassen Sie sich inspirieren- uns manchmal kommt der Geschmack und die Liebe auf den zweiten Biss 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*