Herzlich Willkommen zur neuen Woche und der kleinen Fragerunde zur Chinesischen Medizin…

Puhh- was für eine Hitze in den letzten Tagen; und dabei gehen wir gerade mal auf die Midsommar- Zeit zu- unsere Sommersonnenwende am 21.6. läutet ja den Hochsommer erst ein. Die Frage nach der Hitze und wie diese diskutiert wird finde ich sehr spannend:

  • Hitze entspricht dem Feuerelement in seiner stärksten Form- so weit so gut. Sie stellt das höchste Yang dar, was wir uns vorstellen können… wie ein Lagerfeuer, das hochauflodert und starke Wärme- manchmal sogar starke Hitze bringt.
  • Es sind die Meridiane Herz, Dünndarm, SanJiao und Herz als Meister(Pericard), die das Feuerelement in unserem Körper darstellen; ebenso wie die Blutbahnen(Gefäße); das Tasten als Sinn klassifiziert das Feuerlement; Freude oder Freudlosigkeit stellen die Emotionen dar.
  • Das Bewußtsein, glücklich zu sein und erfüllt hat ebenso den Bezug zum Feuerelement- und da darf es gerne ein wenig mehr an Wärme sein 😉 – wie gelegentliches Herzklopfen und ein unter Umständen empfundener bitterer Geschmack.
  • Nimmt die Hitze überhand- so, als wenn wir Öl in’s Feuer gießen- dann können sich Verbitterung, Liebeskummer, Schlafstörungen, sogar Hass und Selbsthass, Freudlosigkeit, mangelnde Dankbarkeit, „Rededurchfall“, fehlendes Zeitmanagment(Zeitdruck, ständig in Hast sein) einstellen.
  • Symptome wie Tinnitus, Zungengeschwüre, Palpitationen, Engegefühl im Brustraum, Herzprobleme sind ebenfalls ein Zeichen dafür, dass Hitze im Körper nicht reguliert werden kann
  • Das Feuer; die Hitze werden durch das Wasserelement kontrolliert; das Holzelement nährt das Feuer/die Hitze; die Erde als Element behindert ein zu stark aufloderndes Feuer/ behindert es und das Metallelement steht mit dem Feuer auf Kriegsfuß/“verachtet“ das Feuer. Somit lässt sich ein Übermaß oder auch ein Mangel erklären; wenn eins der Elemente nicht im Ausgleich ist, dann bewirkt es immer eine Schwäche oder ein Auflodern im anderen.
  • Hitze entspricht einem wütenden Kaiser/ Fürsten- denn das Feuerelement ist der Fürst unter den Elementen, der eine Koordinationsfunktion im Körper auf körperlicher und seelischer/ mentaler Ebene einnimmt…
  • … daher hat das Feuerlement zwei mächtige Helfer- den SanJiao und das Herz als Meister/ Pericard; beide regulieren oder schützen den Fürsten; haben aber nicht nur Regulierungs- und Schutzfunktionen, sondern wirken auch eigenständig.

Es gibt spezielle Herzkräuter; Kräuter die gegen Hitze wirken; das Feuerlement regulieren:

blühender Rosmarin
  • Weißdorn ist die Meisterin für das Herz-Yin; stärkt das Blut und wirkt schützend;
Weissdorn in voller Blüte
  • Baldrian als Meister des Shen/ Hirns und für das Herz-Yang, ist der, der Dir die Augen öffnet und Shen beruhigt;
  • Tausendgüldenkraut ist Dein Meister für das Selbstwertgefühl und das Yin des Dünndarm’s; der, der das Unreine vom Reinen trennt;
  • die Meisterin des Vertrauens und für das Dünndarm-Yang ist die Kamille; sie entspannt „Mutter und Kind“;
  • das allerheiligste Kraut für das Pericard/ das Herz als Meister und „Mutter der Allheilung“ ist die Mistel;
  • Rosmarin als Meister der Leichtigkeit wirkt auf den oberen Jiao und das Yang- er löst Liebeskummer im engeren und weiteren Sinn;
  • Fenchel erneuert und verjüngt, ist der Meister des „Bauchgefühls/des Vegetativums“ und für den mittleren Jiao(Yang)…
  • … und für den unteren Jiao im Yang nutzen wir den Meister des freien Energie-Flusses, den Beifuss- dieser ist auch das Kraut für den magischen Sonnengürtel.

Wenn Du Dich fragst „WANN“ „Wann kommt das Glück; wann darf ich glücklich sein“, dann antwortet Dir das ausgeglichene Feuer „JETZT“ und Du bist tatsächlich glücklich- bei zuviel Hitze bist Du im Zweifel- hast Deine Kommunikation mit Dir selbst verloren.

J.W. Goethe: „Der Augenblick ist der Repräsentant der Ewigkeit“

Was kannst Du gegen Hitze und für ein ausgeglichenes Feuer tun?

  • Meditation und eine geführte Ping-Shen-Übung erleichtern Dir die Ruhe für Shen und Herz.
Meditatives Gehen mit Klopfmassage auf DuMai20
  • Akupunktur leitet Hitze aus und beruhigt Shen- zum Bsp. an den Akupunkturpunkten YinTang und ShenMen; DaLing, DuMai24-ShenTing als Hof des Geistes- sind auch sehr gut geeignet.
  • Yoga und Qi Gong als Bewegungsformen leiten Hitze aus, wirken beruhigend auf Shen und halten das Feuer im Zaum; besonders die Yogische Atmung der Kühlung aus dem PranaYama ist hierbei hilfreich.
Herzöffner 🙂

Ein wichtiger Aspekt zur Kontrolle von Feuer/Hitze ist die Kräutermedizin:

  • Das Grundrezept für ein ausgeglichenes Feuerelement besteht aus Mistel– muss immer kalt angesetzt werden; dieser Kaltauszug wird nach 24 Stunden dann zum Dekokt gegeben…
Das Wesen zwischen Erde und Himmel- die Mistel
  • …Baldrian, Tausendgüldenkraut, Weißdorn, Rosmarin, Fenchel, Kamille und Beifuß…
Kamille
  • … sie wirkt öffnend auf das Bewußtsein, aktiviert und beruhigt gleichzeitig Shen und das Gehirn, das Rückenmark und die Peripherie, entspannt Gallenblase und Schilddrüse,stärkt und reguliert das Herz als Fürst, wärmt, entspannt, entkrampft und schaft Raum im Körper. Aus Gründen der Sicherheit darf ich das Rezept hier nicht komplett veröffentlichen- Du bekommst es in der Sprechstunde verordnet.

Du bist nicht sicher, ob Dein Feuerelement zu schwach oder überbordend ist- nach einem Gespräch und der umfassenden Anamnese kann ich Dir sagen, ob diese Kräuter im Zusammenhang oder nur einige Kräuter für Dich geeignet sind.

Eine weitere Möglichkeit gegen Hitze und für ein ausgeglichenes Feuerelement ist die angepasste, individuelle Ernährung:

  • Vermeide alles, was zu bitter und zu hitzig ist: Kaffee, Chili, getrocknete und hitzige Kräuter, Lamm- und Wild-Fleisch; zuviel an Genussmitteln, stark Gebratenes, Gegrilltes oder Geräuchertes…
  • Nimm mehr von Frischem, Obst, Gemüse, frischen Kräuteren, grünem Tee, Wasser- alles lauwarm/ nicht zu heiß und nicht zu kalt;
  • Vermeide Eisgekühltes- es erfrischt zwar im Moment, sorgt aber dafür, dass die Hitze im Inneren stärker wird… einfache Physik- der Magen entwickelt Hitze, um das Eiskalte zu erwärmen.

Ich danke DIR, dass DU diesen Beitrag gelesen hast, hier bist und Dich interessierst- bleib in Deinem Herzen, lass Dich von der Hitze nicht aus der Ruhe bringen und… wenn Du meinst, dass Du für Dich entwas tun möchtest, dann melde Dich gerne bei mir… die Bandbreite der chinesischen Medizin und Yoga/Meditation sind für DICH da.

Solltest Du Lust bekommen haben, mehr über die Kräuter zu lernen; diese für Dich zu nutzen, verweise ich auf die im November in meiner Praxis beginnende Ausbildung „Die magistralen Kräuter unserer Heimat für Deine Gesundheit“.

Alles Liebe und einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir

Kira

„Das Geheimnis? Es gibt kein Geheimnis- es gibt nur Liebe“

Meine Artikel enthalten keine Heilversprechen; dienen lediglich der Information und Aufklärung.

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page