Picknick im Frühling mit…

einem leckeren Frühlingsbrot, welches sehr einfach zuzubereiten ist:

  • je 250 Gramm Dinkelmehl Typ 630 und Dinkelvollkornmehl
  • ein TL Natur-Granulatbrühe ohne Zusatzstoffe
  • ein Pck. Trockenhefe
  • 5 EL Olivenöl
  • 600 Gramm bunte Bio-Möhren; Mohrmöhren oder auch als Variante grünen Spargel
  • 20 Gramm oder zwei Hände voll Kürbiskerne; gehackte Mandeln oder Cashewkerne- je nach gusto
  • gehackte frische Kräuter und Kresse – soviel man möchte
  • etwas Parmesan- gerieben-
  • mit Mehl, 3 EL Öl, der Hefe, der Granulatbrühe und 300ml lauwarmem Wasser(alternativ 300ml lauwarme Gemüsebrühe) einen Hefeteig zubereiten- er muss ordentlich geknetet und „geschlagen“ werden- etwa 10 Minuten und den dann abgedeckt mindestens 20 Minuten „ruhen/gehen“ lassen- ich bereite den Teig immer zwei-drei Stunden vorher zu; dann hat er mehr Ruhe zum gehen; der Teig kann auch direkt ausgerollt werden und auf einem bemehlten Backblech zugedeckt ruhen 😉
  • die Bio-Möhren putzen und halbieren; die Kerne grob hacken; ebenso die frischen Kräuter und die Kresse- zur Seite stellen
  • die Möhren auf dem Teig verteilen, die Kerne und Gewürze nach gusto darauf geben und alles mit dem restlichen Olivenöl beträufeln- ich bin da auch gerne etwas grosszügiger; da die Möhren das Öl unterschiedlich aufnehmen;
  • Eine Empfehlung: …der Teig sollte geschmeidig sein; ist er zu fest(Vollkornmehl), dann einen Schuss Buttermilch oder Kefir dazu geben; dann gelingt er sicher…;
  • …das Ganze dann in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen geben und bei Umluft/180Grad ca. 20-30 Minuten abbacken; etwa 5 Minuten vor dem Ende den Parmesan über das Brot geben- er schmilzt dann leicht an und gibt dem Ganzen das gewisse Etwas; leicht abkühlen lassen und vor dem Servieren das gehackte Grün darauf verteilen und nun…

“ Guten Appetit“

Wirkung nach CM:

  • Möhren, Mehl und Hefe sind neutral vom Temperaturverhalten und stärken die Mitte;
  • Olivenöl ist ebenfalls neutral vom Temperaturverhalten, stärkt Yin und Blut; befeuchtet und sollte daher bei Schleimpoblematik nicht zu grosszügig eingesetzt werden;
  • Kresse und Kräuter- die Grünlinge bewegen Qi, tonisieren Blut und wirken positiv auf die Funktionskreise Niere, Blase, Leber, Gallenblase, Magen, Milz und Lunge; sie leiten Leber-Hitze aus und sorgen für einen Ausgleich im Körper;
  • Kürbiskerne sind ebenfalls neutral im Temperaturverhalten und haben in allen Bereichen einen positiven Effekt auf das Qi; außerdem leiten sie Hitze/Nässe aus und tonisieren den Darm.

Also auf in den Frühling mit dieser norddeutschen Variante eine Pizza 😉 – gutes Gelingen und Freude beim Zubereiten!

Eure/Ihre Kira Schwarzrock

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page