chinesische Medizin

Was hat das Schaf mit FengShui zu tun?

Seit letztem Jahr beschäftige ich mich etwas ausführlicher mit dem Fengshui- der Harmonielehre im Lebensumfeld- und einem wichtigen Teil in der Klassischen Chinesischen Medizin… habe meine Ausbildung zur Feng-Shui-Beraterin erfolgreich abgeschlossen.

FengShui: beschreibt die Beziehung zwischen Mensch und Natur und erklärt, wie das Lebensumfeld positiv beeinflusst werden kann; „Feng“ und „Shui“ kommen aus dem Chinesischen und heißen übersetzt „Wind“ und „Wasser“- wie bekannt ist die treibende Kraft in der Chinesischen Medizin und so auch im Feng Shui das Qi – die Lebensenergie, die in und um uns ist- diese gilt es, in Bewegung zu halten.

Wasser- ein wertvolles Hilfsmittel im FengShui; so wie auch Grünes oder Holz

FengShui kann hilfreich für das Wohlgefühl im häuslichen, betrieblichen und freizeitlichen Umfeld sein- die Lehre der Harmonie gibt Anregungen, wie sich Räume, Wohnungen, Häuser und Gärten so gestalten lassen, dass sich positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden ergeben. Feng Shui ist ein Portfolio unterschiedlicher Methoden, mit deren Hilfe sich herausfinden lässt, welche Formen, Farbgestaltungen und Materialien an den richtigen Stellen platziert den Fluss und Erhalt des Qi anregen. Dabei lässt sich Feng Shui mit allen Stilen und Strömungen verbinden, egal ob modern oder traditionell.

yellow flower with black and white butterfly

Wer einen Raum, eine Wohnung, ein Haus oder einen Garten… nach Feng Shui gestalten möchte, der kann auf das BAGUA zurückgreifen. Dies ist ein schematisches Handwerkszeug, welches zur idealen Aufteilung, Ausstattung und Nutzung der Räume… dient. Es ist in acht Lebensbereiche unterteilt, die sich in Form eines Quadrats oder Achtecks um den zentralen Bereich, das ThaiJi, gruppieren. Diese Bereiche, die „Häuser“, sind Karriere, hilfreiche Freunde, Kinder, Partnerschaft, Ruhm, Reichtum, Familie und Wissen. Das BaGua hilft dabei, Schwächen und Stärken des häuslichen Umfelds zu erkennen und durch gezielte Feng Shui-Maßnahmen aufzuwerten. Dabei dienen die „Häuser“ als praktischer Leitfaden beim Einrichten und Gestalten… spannende Ansätze für mehr Harmonie, Klarheit und Struktur 🙂

Was hat jetzt das Schaf damit zu tun? Ganz einfach- das Schaf gehört zu den chinesischen Tierkreiszeichen und regiert jetzt den Juli :):

white sheep on brown field during daytime
  • … gehört zu den erdigen Zeichen und stärkt das Yin; hat versteckt auch den Bezug zu Yin Feuer und Yin Holz
  • … fördert den familiären Zusammenhalt, Deine Sensibilität, Intuition- wichtig für den Spürsinn zur guten Energie… ein Schaf bspw. legt sich nur dort nieder, wo es gute Energie gibt;
four lambs on ground
  • … ist gesegnet mit dem Sinn für das Schöne; liebt als feinsinniger Geist eine geschmackvolle, natürliche Umgebung; das zu Hause soll gemütlich sein.
  • Auch wenn das „Schaf“ einen konservativen Geldumgang pflegt und sparen kann, darf für das Heim ein bisschen Geld ausgegeben werden- das ist der Luxus, den sich die „Schafgeborenen“ gönnen;
  • Erfolg und Geld sind eher zweitrangig- Spiritualität und Spirit und Soul stehen mehr im Fokus des Interesses. Man findet Schaf-Geborene oft in sozialen und künstlerischen Berufen. Sie sind geistreich, kreativ und gesprächig. Als „Kümmerer“ haben sie immer ein „offenes Ohr“ und gehen vertrauensvoll mit dem um, was ihnen erzählt wird. Sie sind sehr hilfsbereit und mitfühlend; sind freundlich und haben eine herzliche, liebenswerte und warme Ausstrahlung. Selbst sind sie sensibel, ruhig und eher introvertiert und neigen zu Melancholie. Hektik und Unruhe mögen sie nicht. Konflikten gehen sie lieber aus dem Weg und versuchen Erfolg durch passiven Widerstand zu bekommen. Friede und Harmonie stehen für sie oben an- daher achte gut als „Schafgebornes“ auf Deine Yin-Yang-Balance!
silhouette photo of tress near calm body of water
  • Aufgrund ihrer Sensibilität sind die Schaf-Geborenen leicht zu verletzen. Ihre Gefühlswelt ist sehr von ihrer Umwelt bestimmt. Sie sind sehr stimmungsabhängig- achte darauf, die Schuld nicht bei anderen als bei Dir selbst zu suchen!
  • Schaf-Geborene sind leicht pessimistisch eingestellt, was zu einer übermäßigen Ängstlichkeit führen kann- daher sind sie nicht gerne allein, sondern lieber in die Gemeinschaft eingebunden.
  • Schafgeborene und Organisation und Disziplin… fällt ihnen schwer; sie können dabei durchaus unselbstständig sein – oder so tun als ob. Ihr Glaube an das Gute und die Harmonie führt manchmal zu Gutgläubigkeit, die ihnen die eine oder Enttäuschung beschert oder bescheren kann.

Alles bitte mit einem Augenzwinkern lesen 😉 … aber schön zu wissen, dass die Schaf-Geborenen wie auch alle anderen Tierkreiszeichen ihre positiven Eigenschaften prima mit und im FengShui verbinden können 🙂

Neugierig geworden? Dann vereinbare doch noch heute einen termin zur FengShui-Beratung mit mir- gemeinsam stöbern wir in den Möglichkeiten für Dich-Dein zu Hause… Deinen Garten oder auch Dein Büro!

Hab einen guten Start in die Woche- alles Liebe!

Kira

Die Fünf „Müdigkeiten“…

… beschreiben Faktoren, die gemäß der chinesischen und tibetanischen Medizin unser Körpergefühl, das Wohlbefinden und die Gesundheit negativ beeinflussen:

  • zu viel Sitzen– schwächt die Milz, damit die Bereitstellung und Transformation des Nahrungs-Qi und schädigt auf lange Sicht das Gewebe im Körper und dessen Funktionsweise; dabei sind das Bindegewebe, das Gewebe der Organe und auch die Funktionsweise der Organe gemeint;
  • zu viel Liegen– schwächt die Lunge und damit die Funktionsweisen von Haut und Schleimhäuten; daher sollten auch Kranke möglichst oft aufstehen oder zumindest zum Sitzen kommen( denken wir an Lungenentzündungen u.s.w….);
  • zu viel Stehen– schwächt und schädigt die Funktionsweise der Nieren und damit das gesamte Skelettsystem/ Zähne und Haarstruktur; die Nieren mit ihrem Nieren-Yang sind bspw. für einen schmerzfreien unteren Rücken zuständig- zu viel an Stehen schwächt dieses…;
  • zu viel Laufen– schwächt und schädigt die Funktionsweise der Leber und deren zugeordnete Strukturen wie Sehnen/Bänder/Muskeln und Faszien; Beispiel siehe unten;
  • zu viel an „Augenarbeit“/ Lesen/Denkarbeit- schädigt sowohl das Herz als Sitz des Geistes und Kaiser des Körpers, als auch die Augen und unser Gehirn auf lange Sicht; das Herz hat im Rahmen der Meridianstruktur eine direkte Verbindung zu den Augen, daher diese besondere Funktionskette;

Das Fazit dieser Empfehlungen- alles sollte im Gleichmaß und mit Maß und Ziel erfolgen- ein Beispiel:

  • Das Training eines Leistungssportlers… ohne Regeneration in Form eines guten und ausreichenden Schlaf’s und ohne Ausgleichtraining drohen Verletzungen und/oder die Leistung kann nicht punktgenau abgerufen werden

Ein weiteres Beispiel ist das Symptombild der Erschöpfung bzw. des BurnOut:

  • zu viel an Arbeit schädigt sowohl den Geist/ das Herz als auch das Blut…
  • zu wenig an Struktur und zu viel an „Verzetteln“; Perfektionismus… führen zur Erschöpfung- ein Automotor kann auch nicht 1000 km bis zum Anschlag gefahren werden…

Wir benötigen alles- Bewegung, Ruhe, geistige und körperliche Herausforderungen, gute Ziele und Meditation- dann bleiben Körper und Geist im Gleichgewicht und Gesundheit steht nicht’s im Weg.

Unterstützung in der Naturheilkunde geben bspw. :

  • Akupunktur, Tuina, Moxa, GuaShaFa, BaGuanFa,
  • Ernährungstherapie
  • Kräutermedizin
  • QiGong und Yoga
Tuina zur Stärkung der Nierenenergie
Meditatives Gehen aus dem QiGong- wirkt Geist beruhigend und bewegt Qi

Einen guten Start in die Woche und genießt den Frühling- alles Liebe

Kira

Tee im Sommer?

 

Genau! Sie haben richtig gelesen! Im Sommer gibt es nichts Besseres als Tee, um der momentanen Hitze zu begegnen.

Natürlich nicht irgendeinen Tee- schwarzer Tee wäre kontraproduktiv und würde noch mehr Yang in den Körper bringen.

Wunderbar ist der japanische Matcha- ein grüner Tee, der mit einem Bambusbesen aufgeschlagen wird und trotz der erfrischenden Wirkung Energie gibt- aber sanft und nicht aufputschend.

Für die heißen Tage empfehle ich grünen Tee oder Kräutertee:

Farbe oder SorteBeispieleGeschmackKoffeinWirkung
Weißer TeeSow Meesehr mildkeineserfrischend
Grüner TeeJasminblumig- mildsehr wenigerfrischend - kühlend
Lung chingzartwenigerfrischend
KräuterteeMeishan der Firma DMCmild - blumigsehr wenigerfrischend - entgiftend
Orangenminzeblumig- frischkeineserfrischend- verdauungsfördernd
Chrysanthemenblumig- mildkeineserfrischend- Hitze kühlend und ausleitend
Maishaareerdig- mildkeinesHitze ausleitend
Himbeerblätter/ Brombeerblätter mit Rosenblütenblumig- fruchtigkeinesleicht kühlend
Grünen Tee mit frischem Wasser- noch leicht sprudelnd – aufgießen, 2-4 Minuten ziehen lassen,
Blütentees mit ca. 60 Grad- 70 Grad heißem Wasser ansetzen, 5 Minuten ziehen lassen und
Kräutertees mit kochendem Wasser überbrühen- 10-15 Minuten – ziehen lassen, abseihen und dann….
genießen- hhmm… die Hitze hat dann nur noch wenig Chancen Ihr Gleichgewicht zu stören.
Trinken Sie ruhig bis zu einen Liter Tee am Tag. Übrigens…Sie dürfen die Portion Tee ruhig öfter aufgießen, um so mehr können Sie die Radikalfänger und positiven Wirkstoffe aufnehmen.

**Möchten Sie regelmäßig über Aktuelles informiert werden, abonnieren Sie Balance & Spirit gerne per E-Mail (unten rechts unter “Newsletter abonnieren”). Vielen Dank.**
↑ Top of Page