Bewegung – Dein Gesundheitselixier- Teil1

Herzlich Willkommen im Frühjahr und der neuen Woche 🙂 … bist Du ein bisschen frühjahrsmüde? Nein- prima; wenn ja- dann interessiert Dich sicher, dass ein kleines bisschen Bewegung täglich Frühjahrsmüdigkeit vertreiben kann 🙂

Generell ist Bewegung ein Gesundheitselixier- wir sind schließlich von Mutter Natur auf Bewegung programmiert. Allerdings halte ich nichts von solchen Slogan’s „Auf zur Sommerfigur“ oder „Du erreichst in 4 Wochen Deine Strandfigur“- so ein Quatsch… schließlich hat jeder von uns seine Figur- egal ob am Strand oder im Sommer. Allerdings steht uns allen ein bisschen mehr Bewegung ganz gut- gut dann auch zu wissen, welcher Typ DU bist, um bspw. Deine tägliche Bewegungs-Routine nicht nur zu beginnen, sondern auch durchzuhalten.

Beginnen wir heute also mit dem Typ 1- der Wellness-Typ:

  • Dich kennzeichnet eher die Gemütlichkeit- Muße, bei allem was Du tust, zeichnet Dich aus; Sport ist nicht Dein Favorit aber generell ist Dir Bwegung nicht fremd- aber bitte gemütlich 😉 – trotzdem möchtest Du für Dich eine tägliche Routine für mehr Bewegung und Gesundheit entdecken und das wird für Dich ein Mehrwert an Gesundheit und Wohlbefinden bedeuten
  • Integriere die folgenden Übungen in Deinen Tagesablauf- ideal ist die Morgenstunde oder die Mittagszeit- solltest Du keine Möglichkeit für die Bodenübungen haben- kein Problem; Du kannst sie in den Standversionen oder auf dem Stuhl absolvieren- dazu buche Dir dann Deine Einzelstunde bei mir(über mein Kontaktformulr auf meiner Website). Führe langsam und kontrolliert 3x 15-25 Wiederholungen aus:
  1. Rückenlage- Beine seitwärts leicht angewinkelt; Arme über der Hüfte; Rumpf heben- Schulterblätter und Kopf heben sich vom Boden; Kinn zur leicht zum Kehlkopf gezogen… 3x 15-25 rechts; dann Wechsel der Beine auf links…3×15-25;
  2. Rückenlage; Beine aufgesetzt; Arme angewinkelt vor der Brust- Hände zu Fäusten; Beckenbodenarbeit- Schambein zum Bauchnabel ziehen; Kopf und Schultern in Ausatmung leicht heben- dabei angedeutet die Knie beide in Richtung Bauch „bewegen“- achte auf einen langen Nacken- nicht die Halswirbelsäule abknicken;
  3. Rückenlage- Beine gestreckt; auf die Ellenbogen abstützen- der Oberkörper ist im Winkel aufgerichtet- Kinn leicht zum Kehlkopf ziehen; Beine im Knie im Wechsel beugen und zum Bauch bringen- langsam und kontrolliert dabei ausatmen… je Seite 3x 15-25 Wdhlg.

Diese Übungen sind sehr gut geeignet, um Deine Mitte kraftvoll aufzubauen und damit eine Stabilität im Muskelkorsett und weniger viszerales Fett zu erreichen 🙂

  • Bewegung ist ein Langzeitprojekt... daher sind für Deinen Typ längere straffe Spaziergänge, Walking oder Schwimmen/Aqua-Fit bestens geeignet- Du läufst damit nicht Gefahr , in eine Überlastung oder Frustration abzudriften. Starte in Woche -1- mit 2x 25 Minuten bis Du in Woche -4- 2x 45-60 Minuten erreichst.
  • Nutze Dein Faible für sanfte Bewegungen, für Yoga oder Stretching– 2 Einheiten von 15-30 Minuten in der Woche reichen aus, um Verkürzungen vorzubeugen; auch QiGong oder TaiChiChuan ist natürlich möglich 🙂 – auch ein Saunabesuch oder ein entspannendes Basen-Bad hilft Dir für Dein Wohlbefinden.
Sauna nach dem Sport und dann mit Birkengrün abklatschen 🙂 aktiviert den Stoffwechsel und regeneriert
  • Deine Nahrungsmittel, die täglich für Deinen Typ auf dem Speiseplan stehen sollten, enthalten viel Vitamin C gegen „Silent Inflammation“…es sind Paprika, Ananas und Papaya; dazu bspw. in der Saison auch Beerenfrüchte und Abends gerne eine Orange… verlasse Dich auf jeden Fall auf eine warme Früh- oder Vormittagsmahlzeit aus Vollkorn und Obst(Porridge) und nutze Walnüsse, Mandeln und Gewürze wie Zimt, TonkaBohne, Vanille und Nelke 🙂 ; achte auf 4 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten- allerdings sind ggf. auch 4 kleinere Mahlzeiten für Dich sinnvoll- diese können bspw. aus zwei-drei Hauptmahlzeiten und ein- zwei Shakes/Smoothies bestehen- siehe unten.

Rezept für Deinen „Green Passion“:

  • eine Avocado, Kiwi, ein Teelöffel Weizenkeime, 5 ml Weizenkeimöl und Weizengras mit 250 ml Ananssaft(100% und Bio)- alternativ 1/4 Ananas und Wasser im Mixer fein pürieren und alternativ als Mahlzeit(en) genießen
  • Der Wellnes-Typ aus Sicht der Chinesischen Medizin- neeigt zu Qi- und Yang-Mangel; baut schnell Feuchtigkeit und Schleim auf; daher sind zwei bis drei gegarte- eher leichte und kleine Mahlzeiten- sinnvoll; Suppen aus Gemüse sind perfekt; aber auch mittags etwas Rohkost nach einer leichten Suppe; Deine Bewegungsprogramme sollten sanfter und länger sein, um so Dein Qi nicht zu überfordern 🙂
Walking mit Atemübungen für den Wellness-Typ

Und… wie sieht es aus- hast Du Dich wiedererkannt? Dann wünsche ich Dir viel Freude beim Umsetzen! Genieße diese Leichtigkeit der Bewegung ohne Frust… übrigens ist es auch ein super Programm, um wieder einzusteigen 🙂

Hab eine gute Woche- alles Liebe

Kira

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page