Grünes Kraftpaket Kresse

Grün, duftend , ein bisschen scharf- so kennst Du sicher Kresse. Sie ist in verschiedenen Sorten über das ganze Jahr als grüne Kraftspenderin verfügbar- auf der Fensterbank gezogen oder jetzt auch im Beet oder auf dem Balkon im Topf.

In der Chinesischen Medizin werden in erster Linie die Samen verwendet- der Name ist TingLiZi:

green plant on brown wooden table
Samen der gekeimten Kresse noch gut erkennbar
  • Die Samen werden als sehr kalt eingestuft; sind sauer und bitter im Geschmack und wirken auf die Funktionskreise Lunge und Blase.
  • Die hauptsächlichen Eigenschaften sind herzstärkend und diuretisch; sie wirken Schleim-Hitze auflösend besonders bei Entzündungen in den Atemwegen; fördern die Harnausscheidung bei Ödemen und auch Brustenge mit Flüssigkeitsansammlungen.
  • Kontraindikationen: Wasserakkumulation oder Schleimakkumulation mit Fülle, Mangelzustände, nicht während der Schwangerschaft anwenden; Vorsicht ist bei Schwäche oder konstitutionellen Mangel-Zuständen geboten!

Bekannt in unserer Küche und in der Heilkunde sind die kleinen Sprößlinge:

  • Die zart-grünen Pflänzchen besitzen einen scharfer Geschmack, erinnern aufgrund ihres hohen Gehalts von Senfölglykosiden an den von Senf; Gartenkresse ist zudem reich an Vitamin C.
  • Wirksame Inhaltsstoffe sind Alkaloide, Ätherische Öle, Bitterstoffe, Isothiocyanate (Glucosinolate=Senfölglykoside), als Mineralstoffe Eisen, Kalzium, Schwefel, Schleimstoffe, Vitamine A, B1, B2, B6 und C.
  • In der chinesischen Medizin schätzen wir die Qi- bewegende Wirkung; allgemein in der Naturheilkunde die anregende und auch antibiotische Wirkung; Kresse kann bei Appetitlosigkeit, Asthma, Blasenentzündung, mangelnder Blutbildung, Frühjahrsmüdigkeit und Nierenbeckenentzündung eingesetzt werden; sie wirkt harntreibend, Mutter-Milch fördernd, regt den Fluss von Magen- und Gallensaft an und wirkt gegen Verstopfung.

Die Kresse kann als Gewürz in der Küche genutzt werden. Frisch zu allen Speisen oder in Salaten gibt die Kresse den Gerichten nicht nur einen erfrischend-aromatischen Geschmack, sie regt unter anderem auch die Verdauung an und wirkt aufmunternd.

Kresse zur gegarten Mahlzeit- hier mit Kichererbsenreis und Avocado

Sie sollte sofort nach dem Ernten verzehrt werden.; innerhalb einer halben Stunde baut sie bereits ihre Vitalstoffe ab. Außerdem sollte sie immer roh gegessen werden, ansonsten gehen ihre Wirkstoffe ebenfalls verloren- bspw. auf einem gegarten Ei oder auf Pellkartoffeln ist sie auch für Menschen, die auf Rohes empfindlich reagieren, gut verträglich!

Täglich Kresse zu den Mahlzeiten wirkt sich bspw. auch positiv auf den Blutdruck und die Blutzuckerwerte aus; gleichzeitig pusht sie nach neuesten Studien den Stoffwechsel da Kresse auch Jod enthält; durch das enthaltene Chrom beugt sie Heißhunger vor; Kresse wirkt als „Blutverdünner“ und erweitert die Gefäße- damit wirkt sie ebenfalls positiv auf alle Gefäße bspw. die des Herzens.

Kleine Pflanze- große Wirkung- greif also bei Kresse täglich zu!

Ich wünsche Dir einen guten, gesunden Start in die neue Woche- alles Liebe

Kira

green leaf plant
Kresse ist mittlerweile sehr vielfältig

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page