Frühstück

Blumenkohl zum Frühstück?

Guten Morgen… zugegeben, noch vor einigen Jahren hätte ich mir das auch nicht vorstellen können. Wie so vieles im Leben ändert sich aber auch die Verträglichkeit und Bekömmlichkeit von bestimmten Lebensmitteln im „Alter“ 😉 .

Woran das liegt? Je älter wir werden, um so stärker verändert sich das Qi… hier besonders von Magen/Milz; Gedärm und Leber. Stehen wir im mittleren Erwachensenalter noch in voller Kraft mit viel Verdauungsfeuer wird dieses bei Frauen etwa ab dem 42. Lebensjahr; bei Männern ab etwa 48. Lebensjahr schwächer und jenseits der 50 stellen sich dann unter Umständen „Verträglichkeisschwächen“ ein.

Diese unterscheiden sich natürlich von Unverträglichkeiten und Allergien; allerdings fragen sich die Betroffene/ der Betroffene zu Recht „Was ist mit meiner Verdauung los“?

Manchmal merken wir es nur an einem leichten „Grummeln“ im Magen/Darm nach den Mahlzeiten; manchmal an einer schleichenden Gewichtszunahme trotz maßvoller und gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung; manchmal an der Müdigkeit nach den Mahlzeiten… und so macht es Sinn seine liebgewonnen Ernährungsgewohnheiten zu überdenken.

Seit bereits etwa 20 Jahren esse ich morgens warm und gegart- mit Vorliebe Porridge aus Dinkelflocken oder Reis/Buchweizen-Flocken mit Mandeln und Kompott oder Obst (mit Wasser gekocht und Zimt, Kardamom… gewürzt); auch mal ein Reiscongee oder Obst-Süppchen… allerdings habe ich bemerkt, dass in den letzten Jahren seit meinem 56. Lebensjahr ich mich danach- besonders nach einem Porridge- müde fühle- ein deutliches Zeichen, dass das nicht mehr meine Frühmahlzeit sein sollte. Auch wenn immer noch ab und zu Porridge auf dem Plan steht genieße ich eher herzhafte Frühmahlzeiten… Karottensuppe, Reiscongee mit Frühlingslauch oder eben Back-Blumenkohl mit Spiegelei:

  • Den Blumenkohl putzen und abspülen; in etwa zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden; mit Olivenöl und Kräutern der Provence würzen und dann auf Backpapier im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 15 Minuten backen… ist er gold-gelb, dann den Backofen abstellen und alles nachruhen lassen;
  • In der „Nachruhphase“ zwei Eier zu Spiegelei in der Pfanne in einer Messerspitze Ghee braten und mit etwas Chili und getrockneten Kräutern nach gusto würzen…
  • … auf einem Teller anrichten und etwas Salz dazu geben.

Wirkung nach der Chinesischen Medizin:

  • Ei baut Blut und Qi auf; enthält alles Wesentliche an Makro- und Mikronährstoffen- es ist eines der wertvollsten Lebensmittel, die wir haben und… keine Angst davor- wer wenig oder gar kein Fleisch isst, darf bei Eiern ruhig öfter zugreifen- Du kannst gerne mehr dazu hier auf meinem BLOG unter dem Stichwort „Ei“ nachlesen 🙂
  • Blumenkohl ist zwar kühl vom Temperaturverhalten; durch die Zubereitung im Backofen wird aber genug Wärme zugeführt, so dass er sich zum „neutralen“ Lebensmittel wandelt 😉 ; im Geschmack ist er leicht süsslich- scharf und tritt in in die Funktionskreise Lunge, Magen, Milz und Gedärm ein.
  • Neben seiner verdauungsfördernden Wirkung eliminiert er Hitze-Toxine aus dem mittleren und unteren Erwärmer; transformiert Schleim, leitet Feuchtigkeit aus und baut das Qi der Mitte auf.
  • Bei Blumenkohl konnten folgende Wirkungen nachgewiesen werden: antiviral, antibiotisch, anticancerogen, harntreibend- er kann bei regelmäßigem Konsum zur Prophylaxe von dickdarmkrebs und anderen Erkrankungen des Verdauungstraktes eingesetzt werden. Durch die harntreibende- positive Wirkung auf die Niere-Herz-Achse ist er hilfreich bei Bluthochdruck, reinigt das Blut und durch die positive Wirkung auf die Nieren unterstützt er diese in ihrer Reinigungs- und Ausscheidungsfunktion.
  • Weiß ist ja die Farbe des Metall-Element’s und so erklärt sich die wunderbare Wirkung des Blumenkohl auf die Lunge- besonders bei Lungen-Hitze und zur Prophylaxe von Tumoren ist er auch hier hilfreich.

Übrigens 😉 für alle, die ein bisschen an Gewicht verlieren wollen oder Diabetiker(in) – damit oder generell schlechte Kohlenhydrat-Verdauer sind(Brot, Nudeln, Getreide…) – so eine Frühmahlzeit lässt den Blutzuckerspiegel nur sehr langsam ansteigen, hält lange vor und hat einen positiven Einfluss auf die Leber und den Blutzucker generell- diese Mahlzeit enthält nur sehr wenige Kohlenhydrate, die zudem zu keiner Einlagerung in die Leber führen 🙂

white flowers on black textile
Super-Kombi bei Diabetes… Blumenkohl, Staudensellerie und Knobi

Für die SportlerInnen unter Euch:

  • Diese Frühmahlzeit gibt Kraft für den Wettkampf; führt aber nicht zu Völle-Gefühl; auch nach dem Training wirkt sie positiv auf den Muskelaufbau 🙂 ; der Magnesium-Anteil ist ziemlich hoch- daher perfekt auch zur Regeneration

Blumenkohl- was sonst noch drin steckt:

  • Vitamin C; B-Vitamine, Folsäure, Vitamine EDKA; die Mineralstoffe Kalium, Calcium, Magnesium, Natrium, Phospohor… Antioxidantien und Poly-Phenole- das begründet seine entzündungshemmende und anticanzerogene Wirkung 🙂
white and yellow flower in tilt shift lens
Gold-Gelb gebacken 🙂

Blumenkohl… Super-Food und Heilnahrung… probiere es aus!

Einen schönen Sonntag und guten Appetit und viel Freude beim Ausprobieren wünscht Dir

Kira

white and yellow dish on white ceramic bowl

Roastbeef und Tomate- eine Verbindung für Qi und gegen Hitze

Guten Morgen zur neuen Woche und ich möchte Dir heute diese Kombination vorstellen- Tomate und Roastbeef sind zwei wunderbare Lebensmittel, die gerade in kraftzehrenden Zeiten Qi geben, aber gleichzeitig Hitze ausleiten:

  • Roastbeef– ist warm vom Temperaturverhalten, im Geschmack süss und tritt in die Funktionskreise Milz, Magen und Niere ein; dadurch ist es in der Lage, Qi und Blut zu tonisieren, aber auch das Yin zu stärken- gerade auch weil Roastbeef sehr schonend zubereitet werden kann. Du möchtest den vollen Genuss- dann bereite Dir Dein Roastbeef aus Bio-Rindfleisch selbst zu 🙂 . Neben sehr gutem Protein enthält Rindfleisch übrigens Arginin und Tryptophan; ebenso eine breite Palette de B-Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Maßvoll, aber regelmäßig verzehrt- zum Beispiel als Roastbeef oder in einer Kraftsuppe, beugt es Eisenmangel vor.
  • Tomate– oder auch Paradeiser, Paradiesäpfel in Österreich genannt, haben so viele hervorragende Eigenschaften auf unseren Körper, dass sie in Bio-Qualität ruhig täglich auf dem Speiseplan stehen dürfen- wirken sie schließlich ob ihrer Inhaltsstoffe antioxidativ und herzschützend. Gemäß der chinesischen Ernährungslehre sind sie kühl bis kalt- daher immer leicht angedünstet und mit wärmenden Lebensmitteln zusammen verzehren. Sie sind süss- leicht sauer im Geschmack und treten in die Funktionskreise Leber und Magen ein- durch diese Eigenschaften können sie zeitgleich Hitze durch Yin-Mangel ausleiten und trotzdem Qi, Yin und Blut aufbauen 🙂

Abgerundet wird diese leichte Mahlzeit bspw. durch ein wenig weißen, schwarzen und roten Pfeffer, eine Prise gutes Steinsalz und Galgant- mit diesen Gewürzen wird die Kühle der Tomate gemildert und ist somit auch für Menschen mit schwachem Milz-Qi geeignet.

Schwitze die Tomaten in etwas Ghee leicht an- sie sollten noch fest bleiben; richte sie dann mit den Gewürzen und dem Roastbeef an; nimm ruhig noch ein paar frische , gehackte Kräuter dazu und dann… guten Appetit!

Eine gute, leichte Mahlzeit in herausfordernden, schweren Zeiten- achte gut auf Dich… alles Liebe wünscht

Kira

Basische Kartoffelecken…1. Teil der Serie „Basisch (fastend) in das Frühjahr“

…ist jetzt im Januar genau richtig. Sicher- noch schläft die Natur; jedoch Hasel, Erle und Co. stehen schon in den Startlöchern- und wer unter Allergien im Frühjahr „leidet“, der weiß wovon ich spreche.

Basische Ernährung, basisches Fasten oder auch der basische Tag vereinbaren sich wunderbar mit der Ernährung gemäß der chinesischen Medizin. Das bekannte Fasten ist zwar nicht so populär- siehe dazu mein Beitrag unter http://spiritandbalance.de/fasten-zeit-der-einkehr/ …; allerdings ist das basische Fasten eine recht sanfte Form, die bspw. mit dem Intervall-Fasten 8:16 kombiniert, schon als „TCM-konform“ angesehen werden kann.

Zum Basenfasten findest Du einige Beiträge hier auf meinem Blog- bspw.: http://spiritandbalance.de/ein-basischer-tag/ ; daher möchte ich Dir heute ein sehr einfaches, leckeres Rezept vorstellen- Basische Kartoffelecken:

  • Kartoffeln sind- wie übrigens fast alles an Gemüse- basisch; sie stärken die Milz und den Magen, sind neutral im Temperaturverhalten, stärken unser Qi, leiten Nässe und Hitze aus, wirken aber auch bei Wind-Kälte-Nässe… das macht sie als Nahrungsmittel in der basischen Ernährung sehr interessant.

Das Rezept:

  • Nimm 4-6 Bio-Kartoffel, gut reinigen und dann als Pellkartoffeln im Dämpfeinsatz/Topf garen; Du kannst auch Pellkartoffeln vom Vortag nehmen- da hast Du gleich noch einen Vorteil mit der resistenten Stärke 🙂 …
  • … die Pellkartoffeln in Schiffchen schneiden; die frisch gekochten im Topf nachdämpfen und gut durchschütteln- sie dürfen ruhig etwas „matschig“ werden- um so crosser wird es nachher…
  • …die Schiffchen in eine Auflaufform oder auf ein Blech geben und…
  • … mit einer Mischung aus 1-3 Esslöffel Olivenöl, etwa 3 Gramm rosted Paprikapulver, 4 Prisen grobem Steinsalz und einem Esslöffel getrocknetem, gerebelten Bio-Suppengemüse gut beträufeln und durchmischen…
  • …zum Schluss drei Esslöffel Hefeflocken darüber verteilen; ich nutze Hefeflocken ohne Zusätze- die werden als basisch eingestuft; enthalten gute Inhaltsstoffe und dienen hier als Parmesanersatz.
  • Die Kartoffelecken gibst Du nun in den vorgeheizten Backofen- 20-30 Minuten bei 200 Grad Umluft; kontrolliere zwischendurch, ob sie für Dich cross genug sind 😉
  • Zum Servieren streue frisch gehackte Petersilie oder frische Kräuter nach gusto über die heißen Kartoffelecken und dann kannst Du Deine Portion genießen 🙂

Noch ein Wort zu den Hefeflocken- diese naturellen Bio-Hefeflocken sind ohne Glutamat und ohne Zusätze; sie enthalten viele B-Vitamine (k e i n B12); andere Vitamine, Aminosäuren, Mineralien und Spurenelemente. Durch das enthaltene B5 helfen sie Deinem Körper, Kohlenhydrate und Fette auf- und abzubauen; helfen auch beim Cholesterin-Stoffwechsel. Ich nutze in meiner Küche die Hefeflocken von Erntesegen (unbezahlte Werbung)- da weiß ich, was drin ist 🙂 . Hefeflocken kannst Du vielfältig einsetzen- sie sind ein prima Käseersatz und vermeiden damit den Aufbau von Feuchtigkeit/Schleim im Körper.

Nun lass Dir die Kartoffelecken schmecken… sie können übrigens auch für einen Entlastungstag in der Vorbereitung zum Fasten genutzt werden.

Wenn Du magst, sehen wir uns h i e r morgen wieder; dieser Beitrag ist der Auftakt für die Wochenserie „Basisch fastend in das Frühjahr“ … bis demnächst und alles Liebe

Kira

Ganz im Sinn der chienesischen Ernährungsempfehlungen- Baked Oats oder auch gebackenes Porridge

Am Wochenende geht es auch bei uns etwas gemütlicher zu- da sitzen Thomas und ich nach dem morgendlichen Sport gerne mal geruhsam länger beim Frühstück- heute gab es „Baked Oats“… oder einfach Porridge aus dem Backofen. Es ist sooo lecker und kann auch in größeren Mengen zubereitet und dann für den nächsten Tag oder für eine Nachmittagsmahlzeit genutzt werden:

  • 5 Esslöffel Haferflocken werden mit 5 Esslöffel Mandelmehl oder auch Erdmandelmehl + 2 Gramm Weinsteinbackpulver, 1 Gramm Vanillepulver, 1 Teelöffel Zimt, 5 Gramm Zimt-Vanille-Flavor(Pulver), einem Ei, einem Esslöffel Mandelöl und einem Teelöffel Kokosöl gut vermengt…
  • …dann kommen noch 1 Esslöffel gehackte Mandeln, zwei etwas gröber geschnittene liebliche Äpfel und zum Schluss 120 – 150 ml Haferdrink dazu- alles gut durchmengen …
  • … in leicht gefettete Förmchen/ Muffinförmchen/Auflaufform geben, Apfelscheiben etwas eindrücken und bei 160 Grad Umluft etwa 15-20 Minuten backen; 5 Minuten im abgeschalteten Backofen nachruhen lassen 🙂

… und dann kann das Frühstück oder die Mahlzeit beginnen 🙂

Diese Mahlzeit vereint gemäß der modernen und auch chinesischen Ernährungslehre eine Vielzahl an positiven Eigenschaften:

  • der Blutzuckerspiegel wird stabil gehalten
  • liefert ausreichend Eiweiß
  • wirkt positiv auf den Eisenspiegel
  • aktiviert den Stoffwechsel
  • baut Qi und Blut auf
  • tonisiert das Yin
  • wirkt auf die Meridiane Milz, Magen, Leber, Gedärm und Nieren
  • positiv bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Schwäche, metabolischem Syndrom, Rheuma, sehr gut in der Schwangerschaft für Mutter und Kind… 🙂
  • Für Sportler ist diese Mahlzeit nach dem Training ein natürliches Muskelaufbaumittel und sorgt für eine schnellere Regeneration – für noch mehr Eiweiß können den „BakedOats“ bei der Grundmischung noch ein bis zwei Esslöffel Whey-Protein Vanille dazu gegeben werden.

Tipp:

  • Gib den Teig mit Äpfeln in eine Kuchenform; eventuell etwas länger backen lassen und dann mit etwas geschmolzener, dunkler Schokolade verzieren- lecker zum Sonntagskaffee oder einfach so 🙂
  • Am nächsten Tag- Schneide dieses Backwerk in etwas dickere Scheiben und brate sie in etwas Ghee oder Kokosöl goldbraun an- für noch mehr Genuss kannst Du dann Vanillesauce aus Mandelmilch und Vanille+etwas Stärke und einem Eigelb darüber geben oder eben etwas geschmolzene, dunkle Schokolade 🙂
  • Für Veganer- nutzt anstatt eines Ei’s Chiasamen oder einfach einen Esslöffel mehr Mandelöl/Kokosöl oder auch veganes Vanille-Whey.

Viel Freude und Genuß- habt einen erholsamen Aben- alles Liebe

Kira

Herzhaft den Tag beginnen…

Hallo- schön, dass DU hier bist.

Was bist Du für ein Frühstücks-Typ? Herzhaft? Süß? Oder gar kein Frühstück?

Gemäß der chinesichen Ernährungslehre benötigen wir für unsere Leistungsfähigkeit und das QI in der Vormittagszeit unsere erste Mahlzeit- dabei kommt es nicht auf die Menge an; wichtig ist warm und gegart… nur so können die Funktionskreise Milz und Magen die Energie der Nahrung in die Energie für die ZhangFu(Organe) umwandeln 🙂

Mein Tipp für Dich ist diese einfache Möhrensuppe:

  • 2-3 Bio-Möhren reinigen und würfeln;2-3 Esslöffel Gerste oder Gerstenflocken kurz unter fließend kaltem Wasser abspülen und beides in einem Topf trocken anrösten…
  • …dann mit 250 bis 300 ml Gemüsebrühe ablöschen; aufkochen lassen und danach die Temperatur runterregeln- alles sanft köcheln lassen…
  • …nun kommen die Gewürze dazu: je ein halber Teelöffel Kurkuma und frisch gepresster Ingwer; eine bis zwei Messerspitzen Galgant, gemahlenen Kardamom, gepulverte Zitronenschale und etwa 3-5 Gramm Himalaya-Salz- alles gut untermengen und das Süppchen köcheln lassen, bis Möhren und Gerste weich sind- nun kannst Du alles pürieren; dann den Saft der Zitrone dazu geben(etwa einen Teelöffel).
  • Für noch mehr Herzhaftigkeit füge einen Esslöffel frische, gehackte Petersilie vor dem Essen dazu… und einen Teelöffel Kürbiskernöl oder etwas Ghee nicht vergessen(für die fettlöslichen Vitamine). Leckere Öle bekommst Du übrigens bei SALUFAST und mit dem Kennwort: spiritandbalance10 erhälst Du einen Rabatt auf das SaluFast-Programm- Werbung für die Partnerschaft mit Salufast.

Das Süppchen wirkt stärkend auf Milz und Magen, leitet Feuchtigkeit aus, bewegt Dein Qi und sorgt für Wärme und Kraft 🙂 – auch stellt sie eine „Heilnahrung“ dar- wirkt bspw. gegen Übelkeit, bei Appetitlosigkeit, kann zur Regeneration nach Krankheiten eingesetzt werden, hilft bei Magenentzündungen … und noch viel mehr.

Übrigens… die beste Zeit für die erste Mahlzeit des Tages liegt zwischen 6-11 Uhr- da lässt sich auch das IntervallFasten sehr gut einplanen.

Genieße nun Dein Frühstück 🙂 und hab einen guten Start in den Tag- herzlichst

Kira

Willkommen zur Weihnachtswoche und meiner Empfehlung für das Frühstück

Nichts passt mehr in die Weihnachtszeit als Zimt, Vanille und Mandeln- und warum dann nicht schon damit in den Tag starten?

Du tust Deinem Gaumen und Deiner Mitte etwas Gutes, denn dieses Porridge wärmt, hält den Blutzuckerspiegel in Schacht und schmeckt so lecker:

  • Feine Haferflocken- etwa 4 Esslöffel mit ca. 200ml Wasser aufkochen und dann bei kleinster Hitze weiter für 15 Minuten quellen lassen- dazu gibst Du…
  • …einen Esslöffel weißes Mandelmus, 5ganze blanchierte Mandeln, einen Teelöffel Zimt und zwei Messerspitzen Vanille;
  • … etwa 8 Minuten vor dem Servieren zwei bis drei Hand voll Cranberrys unter das Porridge rühren.
  • Vor dem Essen lass einen Teelöffel Ahornsirup auf dem Porridge zerlaufen; Du kannst selbstverständlich auch Honig nehmen.
  • Haferflocken wirken wärmend; neigst Du eher zu Hitze im Inneren dann nimm feine Gersten- oder Hirseflocken; auch Buchweizenflocken sind möglich 🙂
  • Vanille und Zimt sind neutral-leicht warme Gewürze mit einer harmonischen Wärme- sie erzeugen keine Hitze- im Gegenteil- bei Schleim-Hitze wie bspw. bei einem Diabetis Mellitus Typ 2 oder bei einer Pankreatitis(Bauchspeicheldrüsenentzündung) wirken diese Gewürze-maßvoll eingesetzt- durchaus positiv auf den Verlauf der Erkrankung bzw. auf die Symptome.
  • Vanille allein ist in der chinesischen Therapie in der Ernährung und Kräutermedizin ein kleiner Joker auch bei schwereren Krankheitsbildern- sie ist süß-scharf-leicht bitter im Geschmack; neutral im Temperaturverhalten, wirkt positiv auf die Organe Herz, Lunge, Milz, Magen, Leber und Niere und somit kann Vanille die Sinne öffnen, die Brust weiten, Blutungen beenden, Husten lindern, Schmerzen beseitigen und sogar Parasiten aus Magen und Darm, Lunge und Leber vertreiben! Übrigens- die Tahiti-Vanille hat eine stärkere Wirkung in Bezug auf Körper und Geschmack.
Tahiti-Vanille als Blüte
  • Cranberrys- sie sind ein Super-Food mit Mehrwert 🙂 ; die roten Beeren sind vom Temperaturverhalten her frisch-kühl, haben einen süss- säuerlichen Geschmack und wirken adstringierend(zusammenziehend); auf Grund ihrer Inhaltsstoffe ist ihre Wirkung auf die Funktionskreise, Blase und Niere besonders wertvoll… sie stärken das Qi der Blase, was bspw. bei einer Reizblase oder Enuresis sehr wertvoll ist.
frische Cranberrys
  • Die zweite Hautwirkung der Cranberrys ist die ausleitende Wirkung- und zwar von Hitze und Hitze-Toxinen bei Viruserkrankungen, Zystitis und bspw. beim Rotavirus vom Typ SA-11.
  • Die dritte Wirkung zielt auf den unteren Erwärmer im allgemeinen- zum Beispiel bei Blasenkrämpfen, Durchfall, Pyelitis, Pyelonephritis und auch bei Nierenbeckenentzündungen unterstützen Cranberrys in den Mahlzeiten oder als Saft(erwärmt) die Heilung 🙂

Nun lass es Dir schmecken- genieße diese morgendliche Mahlzeit mit Muße und spüre die Energie 🙂 … übrigens; über eine längere Zeit ein Porridge zum Frühstück bringt Deine Blutwerte in Form und ist eine indirekte Unterstützung beim Training- schließlich hat eine Portion immerhin ca. 23% Eiweiß 🙂

Alles Liebe und eine schöne Zeit so kurz vor Weihnachten-

Kira

Advent von R.M. Rilke

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.
Und lauscht hinaus: den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin – bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

Macadamia-Milchreis mit Ingwer und Apfel

Guten Morgen mit diesem Frühstück- es ist kraftbringend, wohlschmeckend und wärmend- genau das Richtige für den Dezember und die Adventzeit.

Wieder neigt sich ein besonderes Jahr dem Ende zu- ein Jahr, was uns viel Kraft und Optimismus abverlangt hat.

Damit Du Deine Energie bewahrst, ist ein gegartes, wärmendes Frühstück verlockend und wertvoll:

  • Weißer Reis- drei Innenhand voll- wird mit fünf bis sechs Tassen Reis- oder Mandeldrink, einem gewürfelten Apfel, 5 gehackten Macadamianüssen und 5 gehackten Mandeln wie Milchreis gegart- ob im Reiskocher oder Topf bleibt sich gleich.
  • Nach dem Garprozess wird der Reis mit einer Messerspitze Vanille, Zimt und etwas frisch gepresstem Ingwer gewürzt.
  • Danach gib einen Esslöffel Macadamiasahne und einen Teelöffel Ahornsirup oder Honig dazu- rühre den Reis gut durch und dann genieße ihn mit Kompott oder auch solo.
  • Tipp 1: Ich bevorzuge für ein Reis- oder Porridge-Frühstück einen Vanille-Zimt-Flavor- der bringt Würze und Süße 🙂
  • Tipp 2: Vorkochen spart Zeit- dann am nächsten Tag einfach einen Apfel würfeln, in der Pfanne mit etwas Ghee glasig werden lassen, den Milchreis dazugeben und gut durchziehen lassen- mit etwas Zimt und Vanille frisch servieren.
Der Reis kann vorgekocht und in der Pfanne erwärmt werden 🙂

Dieses Frühstück ist sehr energiereich und somit pefekt für jeden, der nur zwei Mahlzeiten am Tag zu sich nimmt oder sich sehr energielos und erschöpft fühlt; auch ist er für Menschen, die Gewicht zulegen müssen/wollen, bestens geeignet.

Gemäß der chinesischen Ernährungslehre ist weißer Reis leichter verdaulich als Vollkornreis und somit leichter zu verwerten- gerade wenn das Milz- und Magen-Qi schwach ist, bietet sich weißer Reis in maßvoller Menge an.

Macadamianüsse als „Königin der Nüsse“ sind die energiereichsten Nüsse durch ihren hohen Fettgehalt; sie punkten mit über 80 % ungesättigte Fettsäuren, wie bspw. Linolsäure.

Studien unter anderem von der Harvard Universität haben bestätigt, daß Macadamianüsse aus diesem Grund sehr gute Auswirkungen auf zahlreiche Stoffwechselvorgänge, inclusive des Cholesterinspiegels haben. Darüber hinaus wird durch die ungesättigten Fettsäuren eine Prävention gegen Herz- und Kreislauferkrankungen erzielt. Ebenfalls reichhaltig versorgt werden wir mit Vitamin A, B1 und B2, Niacin und den Mineralien Kalcium, Magnesium, Kalium, Eisen und Phosphor. Hundert Gramm Macadamianüsse entsprechen einem Brennwert von 700 Kalorien und versorgen uns gleichzeitig mit etwa 10 g Protein und 15 g Kohlenhydraten- maßvoll und gezielt eingesetzt sind sie ein wertvolles Nahrungsmittel 🙂

two brown bread on white surface
Macadmia in Schale

Frisch gepresster Ingwer, Vanille und Zimt sorgen bei diesem Reis-Frühstück nicht nur für den Geschmack, sondern auch für ein wenig „Spicy“ 😉 – gerade Ingwer hat eine besondere Wirkung auf das Milz-Qi; lässt – maßvoll eingesetzt- eine angenehme Wärme entstehen, ohne zu stark zu befeuern, wie es getrockneter Ingwer oder schärfere Gewürze tun.

Genussvoll in den Tag starten- probiere es mit diesem Rezept!

Alles Liebe!

Kira

Herbstzeit-Liaison aus Apfel, Feige und Walnuss

Herzlich Willkommen in der ersten Oktoberwoche und zu einer Leckerei mit Mehrwert.

Im Herbst reifen die Äpfel, auch die ersten Nüsse sind frisch an den Bäumen und die Feigen gibt’s jetzt auch zu kaufen- was liegt da näher, als die Superfrüchte und Kerne für sich zu nutzen:

  • Äpfel – versorgen den Körper mit fast allem, was wir so benötigen; sind frisch, süß-säuerlich, wirken auf die Funktionskreise Lunge, Milz, Magen, Därme und Gallenblase; tonisieren Yin, Qi und Blut, leiten pathologische Hitze und Feuchtigkeit aus; nicht umsonst heißt es, dass der Doktor fernbleibt, wenn DU täglich einen Apfel isst 🙂
  • Feigen- sind leicht wärmend, süß und perfekt für die Funktionskreise Därme, Milz und Lunge- auch sie tonisieren das Yin und Qi, leiten pathologische Hitze aus und zusätzlich sind sie die Darmputzer 😉
  • Walnüsse- hier kommt dann das Yang in’s Spiel; sie sind wärmend, wirken mit ihrer leicht süß-bitteren Note positiv auf die Funktionskreise Niere, Herz, Lunge und Därme; die Walnuss ist ein Yang-, Qi- und Blut-Tonic; aber auch ein Putzer für die Därme; außerdem bewegen sie Blut- was sie für eine Herzinfarkt-, Trombose- und Gefäß-Prophylaxe interessant macht.
  • Butter- ist das Qi-,Yin- und Blut-Tonicum schlechthin; sie ist süß im Geschmack und hat einen positiven Einfluß auf die Funktionskreise Milz, Lunge, Niere, Leber und Därme… sollte aber maßvoll und nicht unbedingt mit Käse und Wurst zusammen gegessen werden.

Was so alles in einer gut gewählten Mahlzeit stecken kann 😉 … nun aber zum eigentlichen Rezept:

  • Äpfel reinigen und mit der Schale grob zerkleinern; die Feigen von der Schale befreien und in Viertel schneiden; die Walnüsse knacken und die Hälften säubern ( oder geknackte Walnüsse in Bio-Qualität nutzen)…
  • dann alle Zutaten in eine feuerfeste Form geben- Butterflöckchen darauf verteilen, noch etwas Zimt und Vanille darüber geben…
  • …und alles im Backofen bei 100-150 Grad Umluft für 10-20 Minuten garen; die Äpfel sollten leicht golden werden 🙂

Dieser Duft- es ist einfach himmlisch und eine Mahlzeit, die für das Frühstück, aber auch zum Nachmittag gut geeignet ist. Sie ist so leicht verdaulich, süß- herb und die gebackenen Walnüsse besitzen ein unwiderstehliches Aroma.

Guten Appetit und eine schöne Woche wünscht Euch

Kira

…und das ist nicht nur ein geflügeltes Wort…

Unser Leben und die Gesundheit werden maßgeblich von dem bestimmt, was wir zu uns nehmen- erschrenkend ist für mich immer wieder, wieviele Menschen auf Fertigprodukte zurückgreifen, ohne diese genau unter die Lupe zu nehmen. Versteht mich nicht falsch- ich greife auch ab und an dazu- allerdings i m m e r in BIO und nie in Massen. Außerdem geht immer noch der Irrglaube um, dass Fertigprodukte günstiger sind- völliger Humbuck- die Praxis ist das Kriterium der Wahrheit 😉 wie dieses Rezept beweißt- Kosten pro Portion ca. 1,20 Euro zzgl. Gesundheit und wahrhafte Sättigung für Stunden:

  • Zutaten- alles Bio- ein Teelöffel Butter, 4 Möhren, 3 Riesenchampigons, eine kleine rote Zwiebel, eine Handvoll Feldsalat, 3 Volleier und zzgl. 4 Eiweiß(aus der Flasche, im DM oder Kühlregal zu bekommen), frische Petersilie oder aus dem Frost nehmen- das Gemüse putzen; die Möhren brauchen nur mit einer Gemüsebürste geputzt werden 🙂 – diese mit der Zwiebel in der Küchenmaschine fein häckseln; die Champigons würfeln, die Eier mit dem Eiweiß verrühren…
  • …eine gute Pfanne(mit Sandwich-Boden) erhitzen, Butter schmelzen und die Zwiebel und Möhren anschwitzen, dann die gewürfelten Champigons dazu geben und alles etwas anbräunen- die Temperatur herunter regeln; nun das Eigemisch dazu geben, mit Gewürzen nach gusto würzen- ich nehme je eine Msp. Steinsalz, bunten Pfeffer, Galgant, eine Prise gemahlene Zitronenschale, eine Prise Chili und geröstetes Paprikapulver- durchrühren; dann gebe ich eine perforierte Spritzschutzhaube darüber und lasse alles mit kleinster Temperatur stocken…
  • kurz vor dem Garsein gebe ich den Feldsalat und die Petersilie dazu- so bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten- nochmals abdecken- die Mahlzeit benötigt etwa 8-12 Minuten inklusive Vorbereitung und je nach Herdart.
  • Wer mag, kann noch vor dem Servieren andere frische Kräuter darüber geben oder mit einer gewürzten Avocado genießen 🙂

Es dürfte ja bekannt sein, dass Kalorien nicht gleich Kalorien sind und schon gar nicht in der chinesischen Ernährungslehre 😉 – hier habt ihr alle guten Makro-Nährstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis vereint und die Mikros lassen sich auch sehen; diese Kombination hält den Blutzuckerspiegel in Schacht, baut Qi und Blut auf; wärmt; wirkt positiv auf Magen, Milz, Leber und Nieren.

Für Sportler: Genieße die Frittata nach dem Training und die Regeneration ist gebucht; deine Muskeln profitierem von der hohen Bioverfügbarkeit des Eiweißes!

Ich wünsche Euch gutes Gelingen, ein schönes Wochenende und natürlich „Guten Appetit“- alles Liebe-

Kira

Du bist, was du isst. Also sei nicht schnell, billig oder ein Imitat „

… und-mmhhh- Kompott geht eine Liason mit Proteinpncakes ein…

…und zaubert an trüben Tagen ein Lächeln auf jedes Gesicht oder sorgt einfach für gute Laune am Morgen.

Als Kind habe ich die Kompotte meiner Oma geliebt- ob süß, süß-sauer oder herzhaft- es war immer etwas Besonderes; auch weil ich bspw. im Herbst beim Äpfel- oder Birnen- Schälen geholfen habe 🙂

Solche liebwerten Erinnerungen- geblieben ist die Liebe im Herzen zu meinen Omi’s und ihre tollen Rezepte- wie das Apfel-Kompott- ich habe es ein wenig an die Ernährungslehre der chinesischen Medizin angeglichen 😉 , die teile ich hier gerne mit Euch :

  • Nimm gute Bio-Äpfel und reinige diese; du kannst sie mit der Schale verarbeiten; einfach grob würfeln/ schneiden(Kerngehäuse, Blütenrest und Stiel entfernen);
  • …diese werden mit – auf ein Kilo Äpfel- 5 Datteln, zwei bis fünf Sternanis und 0,5 Liter naturtrübem Bio-Apfelsaft aufgekocht; Temperatur dann runterregeln und mit je einer Msp. Zimt, Vanille, Galgant und dem Abrieb einer Bio-Orange würzen- lass alles einreduzieren, bis der Saft eher ein bisschen wie Sirup ist.
  • Serviere dieses Kompott mit einem Reisgericht, zu den nachfolgenden Pancakes oder iss es s o l o zum Frühstück.
  • Möchtest Du es einkochen, dann wie oben verfahren, aber zusätzlich mit 1 Liter Wasser aufgießen, etwa 10 Minuten köcheln lassen und dann kochend heiß in Schraubgläser füllen- du kannst die Gewürz-Sternchen belassen- das verstärkt das Aroma 🙂 – stell die Gläser nach dem festen Verschließen einfach auf den Kopf- das sich bildende Vakuum sorgt für eine längere Haltbarkeit.

Achtung! Auch wenn es ohne Zucker hergestellt wird- es ist auch eine Süßspeise und sollte maßvoll genossen werden- auf jeden Fall ist es eine wunderbare Alternative bei Süßhunger anstatt Schoki oder Kuchen 😉

Die Pfannkuchen/Pancakes- für 2-3 Personen; je nach Hunger 😉 :

  • Du benötigst flüssiges Eiweiß- 6-8(Bio-in der Flasche im Supermarkt oder auch in den Drogerien/Biomärkten); ein Esslöffel Dinkelmehl(610) und 4 Esslöffel Backprotein( siehe unten); dazu noch einen Teelöffel Weinsteinbackpulver, Zimt und Vanille nach Geschmack; einen halben Teelöffel getrocknete Orangenschale und entweder Erytrit oder Kokosblütenzucker nach Geschmack- der Teig wird mit dem Mixer oder Küchengerät aufgeschlagen- er sollte dickflüssig sein; wenn der Teig zu fest ist, gib einfach etwas Apfelsaft dazu…
  • …dann Ghee oder Kokosöl in der Pfanne schmelzen und den Teig in Portionen abbacken- ich gebe immer zwei bis drei Esslöffel hinein, dann haben sie eine gute Größe und backen ohne Probleme gut durch.

Serviere sie mit dem Kompott oder auch mit frischem Obst, vielleicht einer selbstgekochten Marmelade oder einem Obstmus; wenn Du die Süße weglässt, dann passen die „Kuchen“ auch zu Gemüse 🙂 🙂

Zum Backprotein- unbezahlte Werbung:

  • Ich nehme das Backprotein von Basoprotein.com- es besteht aus reinen und natürlichen Zutaten, hat keine Zusatzstoffe und lässt sich sowohl für süßes als auch herzhaftes Backwerk verwenden. Das Backprotein kann als anteiliger Ersatz für Mehl genommen werden und beeinträchtigt auf keinen Fall den Geschmack.
  • Außerdem deckt das Backprotein deinen Bedarf an Proteinen zu den Mahlzeiten, du bist länger satt und nimmst weniger Kohlenhydrate zu Dir.

Wirkung des Kompott’s in der chinesischen Ernährungslehre:

  • wärmend und Yang, Qi und Blut Xue aufbauend;
  • leitet Nässe aus, baut Schleim ab
  • bei Schwäche stark tonisierend, ohne zu belasten
  • bewegt Blut Xue
  • liefert Spurenelemente, Mineralstoffe und sorgt so für einen Aufbau von Blut Xue
  • bewegt Qi und wärmt den Magen, tonisiert die Milz
  • hilft bei Nahrungsretension

Nun aber viel Freude beim Kochen und Backen- habt eine gute Woche- alles Liebe!

Kira

…lecker zum Frühstück…

…oder zum Mitnehmen sind diese Apfel-Pancake oder auch Apfelpfannkuchen; sie sind so easypeasy zuzubereiten, dass selbst Kinder damit zurecht kommen können 🙂

  • Bio-Äpfel je nach Personenzahl reinigen und in Schnitze teilen; in eine große Pfanne mit einen Esslöffel Ghee geben und auf mittlerer Hitze bräunen lassen;
  • …in der Zeit drei Eier mit drei Esslöffel Dinkelmehl und 3 Esslöffel Backprotein zum Bsp. BASOPROTEIN – unbezahlte Werbung-, je einer Msp. Vanille, Zimt, Kardamom, einem Esslöffel Kokosblütenzucker, Abrieb einer halben Bio- Orange, einem Tl. Weinsteinbackpulver und 100-150 ml Mandelmilch auf höchster Stufe des Küchenrührgerätes aufschlagen…
  • …dann über die gebratenen Äpfel geben, die Hitze auf niedrigste Stufe regulieren und alles langsam stocken lassen.
  • Solltest Du vegan leben, dann ersetze die Eier mit Apfelmus; das Ghee mit Kokosöl 🙂
  • Achtung! Dosiere die Mandelmilch sehr vorsichtig- der Teig sollte dickflüssig bleiben; bei Apfelmus reichen unter Umständen 50 ml.
  • Serviere diese leckere Mahlzeit mit Ahornsirup oder etwas Obst; Marmelade oder Kompott.
😉 hier noch in der Pfanne
  • Gemäß der chinesischen Ernährungslehre tonisiert diese Mahlzeit das Qi von Magen, Milz und Nieren; baut Blut auf und wirkt stärkend auf den gesamten Organismus; Menschen mit einer hitzig- starken Konstitution sollten maßvoll konsumieren; besonders förderlich ist dieses Frühstück bei Erschöpfung, Schwäche, zierlicher Konstitution oder bei Stress.

Noch ein Tipp: zerteile den Pancake und serviere ihn mit einer Kugel Vanilleeis- fertig ist ein leckeres Dessert 😉

Einen guten Start in die neue Woche- guten Appetit wünscht Euch

Kira

Mahlzeiten…

…sollen uns satt machen- satt mit allen Sinnen; satt im körperlichen und mentalen Sinn- und was ist da naheliegend, als Essen, dass zu jeder Mahlzeit des Tages geeignet ist- vielleicht ja demnächst diese Rührei-Varianten:

  • Die Grundlagen sind immer gleich- zwei Bio-Volleier, drei Bio-Flüssigeiweiß(aus der Flasche; im Bio-Laden oder in Geschäften mit Bio-Abteilung gekauft), eine Handvoll Parmesan-geschreddert-, frische Kräuter und Gewürze nach gusto…
  • …und dann kann variiert werden…
  • …eine Variante besteht aus frischen, reifen Tomaten- geviertelt oder gedrittelt je nach Größe und Sorte- Feldsalat und Cashewkernen oder…
  • …die Variante mit frischen Bio-Champingons- gesäubert und grob geschnitten- und Blattspinat

Die Zutaten jeweils vorbereiten; beschichtete Pfanne vorheizen, das Rührei gut aufschlagen und würzen und zur Seite stellen; das Gemüse ohne Fett in die heiße Pfanne geben und die Temperatur runterschalten; Gemüse gut anbraten; Cashewkerne bei Variante Tomate dann dazu geben; danach wird das Rührei über das Gemüse gegeben; Parmesan dazu geben und mit einem Sieb abgedeckt stocken lassen.

Ich wähle immer eine Temperatur im Bereich zwischen 2-4; gebe den Feldsalat und/oder Blattspinat ganz zum Schluss dazu- dann bleiben diese grünen Lieblinge knackig 😉

Das Roggenbrot- wie auf einigen Fotos- gibt dem Ganzen eine rustikale Note; es wird doppelt getoastet und ist dadurch schön knusprig mit einem herrlichen Duft.

Die Mahlzeit ist ausgewogen- baut Qi und Blut auf, wirkt durch das Gemüse erfrischend; die Champigons transformieren Nässe und eliminieren Hitze. Sie tonisieren Yin, stärken unsere Lebensenergie Qi und haben auch die Kraft, Schleim aufzulösen.

Prima ist, dass dies zum Frühstück-Lunch- Abendessen- einfach immer- eine gute Figur macht 🙂 – selbst abgekühlt zwischen zwei Scheiben Roggenbrot ist es gut mitzunehmen.

Gesunde Ernährung muss nicht teuer und kompliziert sein- es geht auch einfach 😉 viel Freude und guten Appetit wünscht Euch/Ihnen

Kira

Typgerechtes Essen ist gelebte Selbstverantwortung

Du willst ein Frühstück abseits von Brötchen und Käse- Du willst mit guter Energie starten?

Dann hab ich dieses Pilaw für Euch:

  • Koche Buchweizen und Gerste/ oder Gerstengraupen wie Reis vor- so hast Du eine Basis für ein gutes Frühstück- einfach je drei Hände voll Buchweizen und Gerstengraupen mit ca- 3-5 Tassen Wasser aufkochen und dann für 15-20 Minuten garen(bis das Wasser verkocht ist, ggf. etwas nachgießen)- das Pseudogetreide/die Graupen sollten nicht matschig werden, sondern noch leicht knackig 🙂 bleiben
  • Dann nimm einen Teelöffel Kokosöl und gib dies in eine heiße Pfanne- schmelzen lassen; dazu zwei bis drei Esslöffel dieses Vorgekochten geben und kurz anrösten…
  • dazu kommen je eine Innenhand voll Datteln(geschnitten), Hanfsamen oder Sesam; gehackte Mandeln; Wal- oder Pekanüsse- jeweils mitrösten; dann die Temperatur reduzieren…
  • würze alles mit je einer Msp. Zimt, Kardamom im Winter noch Kreuzkümmel, etwas Ingwer…
  • …gib dann einen gewürfelten Apfel oder Birne dazu; im Sommer- so wie ich heute früh- nimm 200 Gramm Blaubeeren oder andere Beerenfrüchte- lass das Obst leicht mitgaren…
  • …ganz zum Schluss gib einen Esslöffel Ahornsirup dazu und wenn Du sehr schnell ermüdest noch zwei Esslöffel Hafersahne/ oder Schlagsahne(süße Sahne)
  • …wenn Du eher die herzhafte Variante favorisierst, nimm anstelle von Obst ganz fein gehacktes Gemüse und nutze eher herzhafte Gewürze und fünf Esslöffel Gemüsefond- so lässt sich das Pilaw auch als herzhafte Variante zum Mittag essen- Cashewkerne anstatt der Pekanüsse geben noch mehr Herzhaftigkeit in diese Mahlzeit 🙂

Die Wirkung gemäß der chinesischen Ernährungslehre:

  • Buchweizen und Perlgraupen sind eher frisch von der Energetik- durch das Rösten wirken sie dann neutraler- beide harmonisieren die Mitte, leiten Feuchtigkeit aus und stabilisieren das Leber-Blut;
  • Die Gewürze bringen Wärme für den Magen in’s Spiel; Kardamom machen das ganze für alle Typen prima verdaulich;
  • Die Früchte geben dem ganzen Frische und Süße- gut für die Milz

… im Ganzen nährt dieses Frühstück- egal ob süß oder herzhaft- besonders unsere YIN-ERDE – und das ist für jeden wichtig! Ich kann versichern, es ist ein absolutes Powerfrühstück; kann auch prima beim Intervallfasten gegessen werden; ist einfach zur Arbeit im Schraubglas mitzunehmen und… schmeckt abgekühlt und warm!

Mein Tipp: Wenn Du dieses Pilaw warm essen möchtest, fülle es in ein schlankes 300Gramm Schraubglas- dies lässt sich einfach in einen Wasserkocher stellen- gefüllt mit heißem Wasser- in 8 Minuten ist das Essen warm 😉

Viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit- bleibt gesund- dies wünscht von Herzen

Kira

Rhabarber mal anders

Passend zum Frühjahr- die dem Holzelement zugeordnete Jahreszeit- gibt es heute bei uns Rhabarber in einem Dinkelgriesauflauf.

Der Rhabarber gehört zur Familie der Knöterichgewächse [Polygonaceae] und ist eine ausdauernde Pflanze, die mit Hilfe von Rhizomen überwintert.

Als Kind habe ich es geliebt, mit meinen Cousins und Cousinen in Oma’s Garten rumzustromern und im Frühjahr jungen Rhabarber einfach unter der Pumpe abzuspülen und frisch zu essen – mit dem Wissen von heute kann ich nun auch unseren sehr guten Toilettengang danach einordnen 😉

In der Kräutermedizin verwendet man den Wurzelstock des Medizinalrhabarbers. Dieser wird getrocknet und pulverisiert und zur Stuhlregulierung oder auch bei Sodbrennen, auch zum Bsp. gegen Wechseljahresbeschwerden mit starker Hitze eingesetzt. Die chinesische Bezeichnung Da Huang heißt so viel wie „großes Gelb“. Der Name kommt von der kräftig gelben Farbe der Wurzeln und des Wurzelstocks. Traditionell wurde sowohl in der asiatischen als auch westlichen Kräutermedizin nur die Wurzel der ursprünglich aus Asien stammenden Heilpflanze hauptsächlich als Abführmittel verwendet. In China kannte man die Verwendung der Blattstiele kaum- bei uns in Europa ist die Pflanze seit ca. 150 Jahren heimisch und wird oft als Kompott eingekocht 🙂

Inhaltlich punktet Rhabarber mit einem frisch- säuerlichen Geschmack; er ist thermisch kalt, wirkt auf die Meridiane Herz, Gedärm, Magen und Leber; ist bitter vom Geschmck und wirkt adstringierend- dadurch Qi regulierend und bewegend, Hitze, Nässe und Toxine ausleitend. Inhaltlich weist er Vitamine und Spurenelemente auf; neben der Oxalsäure enthält Rhabarber vor allem Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium und Eisen und die Vitamine C, A, B1, B2 und Niacin; außerdem recht hohe Anteile an Zitronen- und Apfelsäure. Die Wurzeln- nur medizinisch einsetzbar und nach Rücksprache!!!- enthalten Gerbstoffe und Anthrachinone, die bei höherer Dosierung und langer Kochzeit leicht abführend wirken, bei niedrigerer Dosierung und kürzerer Kochzeit adstringierend.

Die medizinische Verwendung des Rhabarbers ist sehr vielfältig- zum Beispiel bei Infektionen mit hohem Fieber, Gelbsucht und Entzündungen; er wirkt antibakteriell, antimykotisch, bekämpft Parasiten, wirkt schmerzstillend, entzündungshemmend, appetitfördernd, harntreibend und blutstillend. Außerdem senkt er den Blutdruck und wirkt positiv auf einen erhöhten Cholesterinspiegel. Vorsicht ist geboten während der Schwangerschaft, bei starkem Yang-Mangel und einer stark geschwächten Mitte. Daher und dann sollte bei dem folgenden Rezept der Rhabarber lieber durch Himbeeren ersetzt werden 🙂 …

Rhabarber-Dinkelgries-Auflauf nach Oma Liesbeth’s Rezept- in abgewandelter Form(bei Oma gab es immer Schlagsahne und Kuhmilchquark 😉 ):

Zutaten für 4 Personen: 2 Eigelb; 4 Eiweiß; 1 Msp.Vanillepulver, Zimt, Kardamom, 250 Gramm Bio-Schafsquark; 100 Gramm Schmand; 70 Gramm Dinkelgries; 3 EL.Rohrohrzucker; Abrieb von einer Bio-Zitrone; 1 Päckchen Weinsteinbackpulver und 250 Gramm des Hauptdarstellers Rhabarber; Ahornsirup

Zubereitung:

noch im Rohzustand 😉
  • Rhabarber säubern, klein schneiden und mit dem Saft der BioZitrone und einem Teelöffel Zucker und etwas Vanille marinieren; für zwei Stunden ziehen lassen- der Saft, der sich bildet, kann später für eine Limonade genutzt werden 😉 …
  • den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen…
  • Eier trennen; ich nutze tatsächlich auch separates Bio-Eiweiss für die 4 Eiweiss- die Eiweiss steif schlagen; Eigelb, Abrieb der Zitrone, Gewürze und Zucker schaumig aufschlagen, dann die übrigen Zutaten langsam dazu geben; zum Schluss wird das Eiweiss vorsichtig unter die Masse gehoben- dann ab damit in eine leicht gebutterte Auflaufform…
  • …den marinierten Rhabarber auf die Masse geben und gut verteilen; die Form dann auf die untere Schiene im Backofen stellen und dann den Auflauf ca. 25-35 Minute garen lassen- die Garzeit kommt auf den Backofen an; ich decke immer nach 15 Minuten Backpapier drüber.
  • Über den warmen Auflauf gebe ich einen Strahl Ahornsirup- eine milde Süße, die gut mit dem Rhabarber harmoniert.

Die Wirkung dieser süß- säuerlichen Mahlzeit zum Mittag oder auch Frühstück:

  • Durch den Dinkelgries und die Gewürze wird der an sich kühl- kalt wirkende Rhabarber harmonisiert; auch das Backen bei relativ hoher Hitze bringt Wärme in die Mahlzeit. Der Schafsquark und Schmand wirken positiv auf die Säfte, neutral im Temperaturverhalten, der Schmand zusätzlich süß- beides wirkt auf die Säfte; Eier tonisieren das Blut; die Gewürze wärmen; der Dinkelgries ist nährend und wärmend, positiv für den Energieaufbau, nährt das YIN- gut bei Stress, Konzentrationsschwäche, Nervosität und Schlafproblemen.

Somit ist diese Mahlzeit- wie alles natürlich in Maßen- eine gute Alternative für Frühstück/Mittag/Abendessen.

Nun bleibt mir nur noch „Guten Appetit“ zu wünschen- viel Freude beim Zubereiten und genussvolles Essen- immer daran denken 😉 in der chinesischen Ernährungslehre gibt es kaum Verbote- alles ist in Maßen erlaubt!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Kira!

„Du musst nicht nur mit dem Munde, sondern auch mit dem Kopfe essen, damit dich nicht die Naschhaftigkeit des Mundes zugrunde richtet“- F. Nietzsche

Frühstück für gute und schlechte Zeiten

Wir stehen alle vor Herausforderungen – gerade in dieser Pandemiezeit benötigen Körper und Geist gute, einfache und leicht verdauliche Nahrung.

Das Frühstück mit Buchweizen ist schnell zubereitet; stellt keinen großen Anspruch in der Vorbereitung dar und schmeckt Kindern wie Erwachsenen:

  • vorgegarter Buchweizen- eine Tasse; Buchweizen wird wie Reis gekocht; er ist gemäß der chinesischen Ernährungslehre thermisch neutral, süß-bitter vom Geschmack, tonisiert das Milz-Qi (Verdauung) und reguliert allgemein das Qi (z.b. bei Durchblutungsstörungen); wirkt positiv auf die Funktionskreise/ Meridiane Milz, Magen, Gedärme und Herz; transformiert Feuchtigkeit und Schleim, leitet diese aus; gleichzeitig eliminiert er Hitze und Toxine aus dem gesamten Körper; stärkt die Säfte, ist glutenfrei, reich am Bioflafonoid Rutin (stärkt die Kapillaren und Blutgefässe) – Kupfer – Lysin – Lecithin und ungesättigten Fettsäuren;
  • Ein Teelöffel Kokosöl wird in der Pfanne erhitzt; der gesäuberte und gewürfelte Apfel(ein bis zwei mittelgroße Bio-Äpfel) wird dazu gegeben; mit mittlerer Hitze anbraten; dazu den gegarten Buchweizen und die gerösteten Mandeln(eine Hand voll) geben- immer wieder umschwenken oder umrühren bis die Apfelstücken weich sind…
  • …dann den Herd abschalten; dazu kommen dann die Gewürze Zimt, Kardamom, Koriander, Muskat und Nelke- je eine Messerspitze bzw. eine Prise- wenn es nicht zu stark gewürzt werden soll. Möglich ist natürlich auch nur das Würzen mit Vanille und Zimt.
  • Ganz zum Schluss den Honig(Bio oder direkt vom Imker)- ein bis zwei Teelöffel- unterrühren und warm servieren.
  • Das Frühstück ist auch abgekühlt schmackhaft; kann also auch in’s Büro, die Praxis… oder zur Arbeit im Betrieb mitgenommen werden- einfach in ein Schraubglas füllen und daraus löffeln 😉

Das Buchweizenfrühstück ist sehr gut geeignet für:

  • Menschen mit schwachem Milz-Qi(Verdauungsprobleme, Unverträglichkeiten),
  • Hitze-Typen- dann die Gewürze auf Vanille und Zimt beschränken bzw. nur mit Honig beträufeln,
  • bei Schwäche
  • für Sportler
  • für Menschen in Stresssituationen….

für J e d e r m a n n 🙂

Natürlich ist die Zubereitung mit jedem saisonalen Obst möglich und…

wer eher auf herzhaft steht; mit Gewürzen, Kräutern und bspw. Möhren lässt sich diese Buchweizenpfanne auch herzhaft zubereiten 🙂

Guten Appetit- bleiben Sie- bleibt Ihr- gesund und alles Liebe!

Kira Schwarzrock

Easy peasy und lecker…

Brot und Brötchen sind gemäß der chinesischen Ernährungslehre eher maßvoll zu genießen- das trifft auch für diese leckeren Dinkel-Quark-Brötchen zu, denn schließlich macht die Dosis das Gift 😉 Allerdings sind sie besonders gut in der Wirkung auf:

  • Blut Xue
  • Säfte Jin
  • Yin
  • und gegen Trockenheit

Das Rezept ist so einfach, sie gelingen immer, sind in 20 Minuten auf dem Tisch und schmecken frisch einfach lecker:

  • 125 Gramm Dinkelmehl und 125 Gramm Haferkleie
  • 250 Gramm Quark
  • ein Vollei
  • Weinsteinbackpulver 1-1,5 Teelöffel
  • Salz- einen viertel Teelöffel, Galgant, Quendel, Kardamom, Bertram je eine Msp.
  • Sonnenblumenkerne, möglich sind aber auch alle anderen Kerne oder Saaten
  • Alle Zutaten zügig verkneten, mit angefeuchteten Händen zu Brötchenkugeln formen und auf dem Backpapier plazieren- ich lege es vorher auf den Backofenrost; dann im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen innerhalb von 20 Minuten golden abbacken. Stellt eine Schale mit Wasser in den Backofen, dann trocknen die Brötchen nicht aus.

Dazu passt natürlich- ganz TCM-like eine morgendliche Gemüsesuppe, aber auch Rührei und… die Brötchen lassen sich zum Mittag oder Abend auch aufbacken und können natürlich auch zu Gemüse gegessen werden. Marmelade, Aufschnitt und Käse sind- selbstverständlich – auch geeignet- allerdings empfehle ich diese Nahrungsmittel nicht so gerne- zu süß, zuviel Konservierungsstoffe und nicht immer weiß man, was drin ist 😉 .

Viel Freude beim Backen und Ausprobieren- alles Liebe und einen schönen Advent-Sonntag Nummer 3 wünscht Kira.

Eine Frühstücksliason…

gehen Avocado und Ei bei mir sehr gerne ein.

Wie schon mehrfach erwähnt, wird in der chinesischen und auch ayurvedischen Ernährungslehre ein warmes oder gegartes Frühstück empfohlen. Porridge, Rührei oder auch die traditionellen Frühstückssuppen sind perfekt, doch wenn ich Abwechslung haben möchte greife ich zu:

  • Bio-Avocado- vom Kern und der Schale befreien; etwas Salz und Pfeffer darauf geben und die Hälften in eine feuerfeste Form stellen;
  • Bio-Ei- ein Eigelb und drei Eiweiss werden mit je einer Prise Salz, Kurkuma, Galgant und Bärlauch verquirlt und dann über die Avocado gegeben…
  • … und dann ab in den auf 180 Grad(Umluft) vorgeheizten Backofen;
  • Nach ca. 15- 20 Minuten ist alles gegart und bereit zum Servieren- vorher vielleicht noch ein wenig frische Kräuter darüber streuen- das peppt die Mahlzeit auf.
…fast wie ein Suffle- fluffig und schmackhaft
  • Avocado und Ei- perfekt gemäß der chinesischen Ernährungslehre für Blut und Yin- alles andere ist gerne hier auf meiner Seite nachzulesen unter http://spiritandbalance.de/?s=avocado
  • Das Hühnerei selbst gehört zu neutral(Eigelb) bis frischen(Eiklar) Lebensmitteln von süßem Geschmack. Es wirkt positiv auf die Funktionskreise Herz, Leber, Niere, Milz, das Eiklar wirkt noch stärker auf die Lunge- mit den Vitaminen, Mineralstoffen und Fetten ist das Ei ein wahres Kraftpaket! Die Wirkung ist so vielfältig- Qi und Blut tonisierend, Yin tonisierend, Hitze ausleitend(Eiklar) und sogar toxische Hitze ausleittend(z.B. bei Hepatitis). Daher ist dieses wunderbare Lebensmittel- natürlich in Bio-Qualität- eine wertvolle Bereicherung im Speiseplan.
  • Sollten Sie zu hohen Cholesterinwerten neigen, dann nutzen Sie immer nur ein Vollei und füllen dies mit zwei bis drei Eiklar auf. Eiklar wird mittlerweile in guter Qualität(Bio) im Handel angeboten.

Mittlerweile gibt es ja etliche Diskussionen um Ei und auch Avocado. Ich erwerbe Bio-Produkte und die Eier kaufe ich nach Möglichkeit auf einem Hof, wo ich sicher sein kann, dass die männlichen Küken nach dem Schlüpfen nicht getötet werden. Irgendwann werden sie sicher auch gegessen, allerdings dürfen sie bis dahin munter wachsen und in der Natur leben.

Im bewußten Umgang mit den Lebensmitteln darf es dann gerne ab und zu Avocado mit Ei sein- gutes Gelingen, guten Appetit und eine schöne Woche!

Eine weitere Variante für das Frühstück- gegart ist hier das Ei, das Brot für mehr Bekömmlichkeit getoastet

Eine Frühstücksidee

Gemäß der chinesischen Ernährungslehre empfiehlt sich ein warmes bzw. gegartes Frühstück- immer nur Porridge oder Reis-Congee ist vielleicht auf die Dauer etwas eintönig- allerdings auch nicht langweiliger als jeden Morgen Brot/Brötchen und Aufschnitt oder Käse 😉 Eine gute Alternative sind Pfannkuchen:

  • Diese sind einfach zuzubereiten; auch in der Variante Low Carb- wie im Rezept.
  • Sie sind gut mitzunehmen und schmecken auch kalt.
  • Pfannkuchen können herzhaft oder lieblich zubereitet werden- ganz nach Vorliebe und Mahlzeit.

Ich habe heute mal eine liebliche Variante in LowCarb:

ProteinPfannkuchen mit karamellisierten Pfirsichen/Nektarinen
  • Wir benötigen ein Vollei und drei Eiklar- diese werden mit einer Prise Vanille und einem Esslöffel Erythrit aufgeschlagen, dann kommen 4-6 Esslöffel Mandelmehl(je nach gewünschter Konsistenz), ein Teelöffel Weinsteinbackpulver und eine Prise Salz dazu- gut aufschlagen. Ganz zum Schluss kommen noch 20-30 Gramm WheyProtein dazu- ebenfalls gut unterrühren. Für die süße Variante nehme ich gerne Vanille-Whey; für die herzhafte Variante ersetze ich Erythrit und Vanille-Whey durch einen Teelöffel Granulat-Brühe(Bio und ohne Zusatzstoffe) und neutrales WheyProtein.
  • Die Masse wird in einer beschichteten Pfanne in einem Teelöffel Ghee goldgelb zu 4-6 Pfannkuchen abgebacken- es geht sehr schnell; also Achtung!
  • Ich liebe karamellisiertes Obst dazu- nach dem Abbacken der Pfannkuchen kommt das Obst der Wahl in die heiße Pfanne(Herd abstellen), darüber gebe ich ein- zwei Esslöffel Ahornsirup und lass das Obst damit leicht karamellisieren- dann über der Küchlein geben und fertig ist ein schmackhaftes, sättigendes und leckeres Frühstück.
  • Für die Mittags- oder Abend-Variante nehme ich Gemüsereste oder eine sehr sämige Suppe- ebenfalls einfach in der Pfanne erwärmen und die herzhaften Pfannkuchen damit toppen bzw. das Gemüse schon in den Teig geben.
Proteinpfannkuchen mit karamellisierten Himbeeren

Ich wünsche gutes Gelingen und guten Appetit! So ist Ernährungs-umstellung relativ einfach und macht auch noch Spaß!

Gesundes und leckeres Frühstück…

ist in keiner Weise langweilig- wie man an diesen sehr süchtig machenden Pancakes sieht.

Die Zubereitung ist denkbar einfach:

1. Zwei Eiklar aufschlagen, bis sie gut schaumig sind, dazu etwas Vanillepulver und Zimt nach Geschmack geben;

2. In das aufgeschäumte Eiklar kommen 15 Gramm Whey-Protein, 2-3 Esslöffel Mandelmehl, 1 Esslöffel gemahlene Haferflocken, nach Geschmack Birkenzucker und eine Messerspitze Weinsteinbackpulver;

3. Die Masse so lange aufschlagen, bis sie leicht cremig ist- sollte es zu trocken sein, dann etwas Mandel- oder Kokosdrink dazu geben;

4. Eine beschichtete Pfanne erhitzen, einen Teelöffel Ghee darin schmelzen und dann Stück für Stück die Pancake hellbraun von beiden Seiten garen lassen; zum Schluss die Apfelscheiben in der Pfanne „anschwitzen“ und damit die Pancakes belegen- etwas Ahornsirup darüber träufeln und voila- es ist angerichtet…

Zeit: 5 Minuten

Genießerzeit: ewig lange, da dieser mild-süße Geschmack einem auf der Zunge bleibt

Diese Mahlzeit ist für jeden geeignet- besonders aber natürlich für Genießer, die sich „Low Carb“ ernähren, für Sportler nach dem Training und für Diabetiker.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Waffelliebe – Frühstück…

 

…Mittag oder zum Abendessen- Waffeln in den verschiedensten Variationen gehen immer:

  • Waffeln lassen sich lieblich und herzhaft zubereiten; für die herzhafen einfach das Süßungsmittel weglassen und  klein gewürfeltes oder gehacktes Gemüse dazu geben- sehr lecker zum Mittagessen im Büro sind Waffeln aus Erdnussmus, Ei, Buchweizenmehl und Spinat- da kommt noch einmal ein Beitrag dazu 😉
  • Auf dem Beitragsbild seht Ihr Waffeln aus Erdnussmus(zwei Esslöffel), einem großen Ei(Bio), drei Esslöffeln Erdmandeln(gemahlen), einem Esslöffel Dinkelmehl, drei Esslöffeln Haferflocken, je einer Messerspitze Vanille und Zimt und einem Esslöffel Kokosblütenzucker- alles gut miteinander vermengen, etwa fünf Minuten durchziehen lassen, dann noch einmal gut aufrühren und ab damit in das Waffeleisen( ich habe eins mit Keramikbeschichtung)- gut durchbacken lassen und dann…
  • auskühlen lassen, sie werden knusprig- dazu passen sehr gut Blau- und Brombeeren; man kann aber auch anderes Obst dazu essen.
  • Aus Sicht der TCM ist das Frühstück eine ausgewogene Mahlzeit, das Qi aufzubauen(Haferflocken, Ei), den Darm mild zu befeuchten(Erdmandeln), das Yin aufzubauen(Früchte, Haferflocken, Ei), Blut aufzubauen(Ei), Toxine und Hitze auszuleiten(Ei) und natürlich entspannt(Shen beruhigend- Haferflocken) in den Tag zu starten 🙂

Im Übrigen- so ein Keramikwaffeleisen ist so vielfältig einsetzbar- selbst Pancakes kann man damit abbacken- es spart Zeit und Strom, dazu kommt noch, dass man fettfrei damit backen kann.

Ich wünsche einen entspannten Sonntag!

 

↑ Top of Page