Willkommen zur neuen Woche und zur neuen Frage- Wie können ungeeignete Verhaltensmuster und Gewohnheiten geändert werden?

Wir alle sind geprägt- von unseren Vorfahren, von der sozialen Umgebung, von eigenen Erfahrungen; es sind die unangebrachten und eher ungeeigneten Angewohnheiten, Verhaltensmuster und Gewohnheiten, die uns unser Leben erschweren oder in die wir immer wieder zurück driften, obwohl wir sie ablegen möchten.

Gewohntes Fahrwasser spielt uns eine trügerische Sicherheit vor- wir dürfen gerne erkennen und reflektieren, was uns ausbremst, ärgert, traurig macht, lähmt…

Eigene, innere Definitionen von gut, schlecht, erschöpfend lassen Gefühle entstehen, die oft einen enormen Druck ausüben- gerade wenn es um Entscheidungen geht… bspw.: „Wenn ich den und den einlade, muss es auch der und der sein…“

Unser Gehirn assoziiert Standardhandlungen in bestimmten Situationen und damit verinnerlichen wir die gleiche Reaktionen in der gleichen oder ähnlichen Situation- leider setzen sich ungeeignete Reaktionen und Gewohnheiten i m m e r schneller durch.

Wir benötigen in etwa 3 Monate, um Ungeeignetes in Geeignetes umzupolen- egal was: Essen, Bewegung, Sprache, Ordnung…

In der chinesischen Medizin gibt es einen Begriff dafür- das Struktivpotential und es ist der Nierenenergie zugeordnet; ist diese stark, dann reflektieren wir erfolgreicher, eine Umstellung und das Durchhalten geht „schneller“ und ist einfacher; ist die Nierenenergie geschwächt, dann fällt dem Betroffenen alles schwerer- besonders das Durchhalten und vor allem die Eigenmotivation :“ Ich bestimme, was passiert; ich bin für mein Handeln verantwortlich“.

Möglichkeiten zum „Training“ des Gehirns auf „geeignet“ wären bspw.:

  • Beginne einfach- gehe auf Ursachenforschung und konzentriere Dich nicht auf die Probleme sondern Lösungen!
  • Nimm Dir Zeit- je nach Komplexität benötigen wir wie oben gesagt im Minimum 90 Tage; bei hoher Komplexität wir Ernährung, regelmäßigem Training… bis zu 250 Tage und auch dann sind Rückschläge nicht ausgeschlossen…
  • … und dann bilde die Akzeptanz zu diesen „Fehlern“, „Rückschlägen“- Misserfolge sind nur dann welche, wenn aus ihnen nicht gelernt wird- sieh sie als Lehrer an und du wirst merken, dass es gar nicht schlimm ist, Fehler zu machen.
  • Bau dir ein Sicherheitsnetz- immer dann, wenn das weniger Gute dich einholen will, fängt es dich auf; so gewinnst du Zeit das Neue, für dich Richtige zu verankern.
Akupunktur zum Zentrieren
  • Konzentriere dich auf deine Erfolge- rede sie n i e klein; sei freundlich mit dir und lobe dich selbst- mach dies auch publik, teile deine Freude und die neue Disziplin… bspw.: „Ich bin heute bereits um 6 Uhr aufgestanden und war tatsächlich 3 km zum Walking und dann unter der Dusche- der Tag fing prima an“…
  • Begegne deiner neuen Disziplin- ohne die sich geeignetes Vehalten nun mal nicht umzusetzen ist- mit Freude und positiven Emotionen; nur dies führt dazu, dass Disziplin und Reflektion im Ergebnis Motivation und Erfolg haben 🙂
  • Hilfe annehmen ist keine Schande- fordere Hilfe und Verständnis ein oder bilde dir ein Vorbild; das motiviert und Hilfe kann dich unterstützen- das kann mentale oder tätige Hilfe sein bspw. ein Sportteam, eine „Aufräumhilfe“, jemand, der reflektiert…
Trainingsanleitungen können eine Art der Hilfe sein 🙂
  • Nimm Deine neuen, geeigneten Gewohnheiten selbst ernst- nimm DICH ernst; hast du kleine Etappen erreicht, stelle dir größere, weitere Ziele; alles, was DEINER Seele gut tut, ist es wert zu erreichen- also auch neue, geeignete Denkweisen, Muster und Gewohnheiten…

… und sei sicher- es fühlt sich so gut an, wenn das Belastende abgebaut und das neue, für DICH Geeignete manifest geworden ist 🙂

Sei auf der Sonnenseite, denn das Gefühl des Guten hat nichts mit Geld zu tun 🙂

Hilfe zur Selbsthilfe:

  • Coaching- einmal/Monat kannst Du Dich in meiner Praxis coachen lassen-Termine sind immer etwa 10 Arbeitstage vorher zu vereinbaren
  • Meditation und Akupunktur zur Stärkung des Struktivpotentials
  • Tägliche Praxis
  • positive Affirmationen- „Ich bin es wert…“

Warte nicht länger- Deine neuen Vehaltensmuster und Gewohnheiten sind schon da- Du brauchst sie nur zu wecken!

Alles Liebe und einen guten Start wünscht Dir

Kira

Du hast die Kraft!

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page