TCM

Das Jahr des WASSER-YIN-Hasen…

… hat gestern begonnen und damit endet die Periode des Wasser-Tiger- Jahres…ich wünsche Dir eine HERZLICHES WILKOMMEN in diesem neuen Lunar-Jahr!

Am Sonntag habe ich das „Hasen-Jahr“ :)… übrigens auch mein Geburtsjahr und mein Tierzeichen… mit einem Räucherritual begonnen:

  • Meine Kräuter waren Beifuß, Rose, Salbei und Wacholder- Begrüßung des Neuen und gleichzeitig das Alte loslassen- die Räuchermischung steht für Frieden, Kraft, Schönheit, Intuition und Realitätssinn.

Dazu gab es einen Tee, der das Sinnbild dieses Jahres ist- Du kannst das Rezept über das gesamte Jahr für Dich nutzen- hier die Tagesdosis:

  • Pro Aufguss nimm je 3 Gramm Malve/Käsepappel und Chrysanthemenblüten; 1,5 Gramm Pfefferminze, 3 Gramm weiße Pfingstrosenwurzel, je 3 Gramm Portulak, ockergelben Hohlzahn und Lungenkraut; je 1,5 Gramm Engelwurzwurzel und Kamillenblüten..
  • … mörser die Zutaten und übergieße alles mit 300ml heißem Wasser…
  • … lass den Sud drei Minuten ziehen; dann abseihen…wiederhole den Prozeß, nur lass diesmal die Kräuter 6 Minuten ziehen…
  • … mische beide Flüssigkeiten und trinke den Sud über den Tag 🙂

Selbstverständlich kannst Du diese wertvolle Kräutermischung auch zum Räuchern nutzen; sie stärkt Deine Konstitution und kann präventiv gegen die Unannehmlichkeiten des Jahres eingesetzt werden.

Folgende Eigenschaften werden dem Wasser-Yin-Hasen, der sich als Sternzeichen alle 12 Jahre wiederholt, zugeschrieben:

  • Feinsinnigkeit und Sensibilität und dabei trotzdem…
  • …Realitätssinn, Intelligenz, Wissbegierigkeit und Gradlinigkeit…
  • …Sinn für die schönen Dinge des Lebens, aber auch ein friedvoller und respektvoller Umgang…
  • …Frieden und Harmonie sind wichtig- dabei aber nicht die Harmonie auf Kosten der eigenen Gesundheit…
  • …denn der „Hase“ ist ein Konfliktmanager mit kommunikativem und diplomatischem Geschick…
  • … zusätzlich ist er ein Motivator, ein Träumer und Denker im Leben- verliert dabei nie den Boden unter den Füßen 🙂

Was wäre noch wichtig:

  • Das Wasserelemt fördert- besonders beim Wasser-Hasen, der alle 60 Jahre wiederkommt- noch zusätzlich die Sensibilität- das wirkt sich auf den Spürsinn aus- schnell ist zu spüren, wenn die Energien nicht ausgeglichen sind.
  • Der Wasser-Hase spürt, wenn etwas nicht stimmt- dann zieht er sich erst einmal zurück und sucht die Lösungsansätze- es gibt für ihn keine Probleme, aber er braucht Ruhe, um Lösungen zu finden und umzusetzen… das ist ja nun mal nicht das Schlechteste 😉
  • Allerdings… der Wasser-Hase kann erlittene Verletzungen nur schlecht vergessen- er hat ein sehr gutes Gedächtnis, dass ihm aber beim Vergeben durchaus im Wege stehen kann- daher benötigt er Kräuter- siehe oben- die ihm dies erleichtern 🙂

Im Jahr des Wasser-Yin-Hasen spielt die Emotion TRAUER eine große Rolle und natürlich damit der energetische Bezug zum Metallelement und den Meridianen Lunge und Dickdarm/ Haut und Schleimhäute!!! Auch dafür eignet sich die o.g. Kräutermischung, um das Metall zu stärken und das „Wasser“ im Zaum zu halten.

Was ist noch wichtig:

  • Schütze Dein Immunsystem in körperlicher und mentaler Sicht- über DuMai14 und Niere1 !
  • Die wichtigsten Akupunkturpunkte für dieses Jahr sind allerdings Dickdarm 2-ErJian; Milz 10-XueHai; Magen 44- NeiTing und Pericard 3-QuZe… dabei spielt ErJian die Hauptrolle, denn er klärt Hitze-Pathogene und unterstützt den gesamten Rachen.

Welche Krankheitsbilder können in diesem Jahr verstärkt auftreten?

  • Paresen; besonders Faszialisparese
  • Zahnschmerzen
  • Nasenbluten
  • Halsentzündungen und sehr starke Wind-Hitze-Infekte
  • Sehstörungen
  • Schmerzen im Bereich der Schultern(Verlauf von Dickdarm und die Luo zu den Shu-Punkten) und der Brustwirbelsäule.

Damit Du Dein Wei-Qi stärken kannst, praktiziere:

  • QiGong/Yoga, um Geduld und freudvolle Anstrengung und Beharrlichkeit zu stärken.
  • Gleichzeitig zeige Dich in Deinen Möglichkeiten großzügig, konzentriert in Deinen Projekten und in einer tiefen Weisheit 🙂

Das Wasser-Yin-Hase-Jahr bietet so vielfältige Möglichkeiten- gehe sie an und orientiere Dich dabei an Deiner Grundkonstitution; an Deinen Möglichkeiten… es wird ein gutes Jahr!

Eins noch… ein Zitat eines Unbekannten mit sehr viel Weisheit:

„… Jeder trägt einen Rucksack; nie sollten wir fragen, wie schwer dieser ist. Besser ist es zu erfragen, was dieser enthält und wohin kann ich damit gehen… zufriedene Menschen verlieren nie die Basis, sie arrangieren sich mit ihrem Rucksack, mit ihrer Konstitution…“

In diesem Sinn wünsche ich Dir ein gutes, gesundes, erlebnisreiches und zufriedenes neues LUNAR-Jahr des Wasser-Yin-Hasen-

von Herzen-Kira-

Kraftvolles Yang beginnt im Winter

Hallo Montag und HALLO an Dich- schön, dass Du wieder vorbeischaust!

Wie ist das nun eigentlich mit dem Yang? Existiert es nur in der Yangigsten Zeit? Wann ist die beste Zeit, es aufzubauen? Brauche ich das Yang wenn mir immer warm ist? So viele Aspekte, die es zu diskutieren gilt!

Erst einmal- Yang ist immer vorhanden, auch wenn es gerade Winter ist oder Du schläfst- sonst könnten wir nicht existieren!

Yang gibt es auch in relativer Ruhe 🙂

Die beste Zeit, DEIN Yang zu nähren, ist tatsächlich jetzt- im Winter. Ähnlich wie bei den Frühblühern, anderen Pflanzen und Sträuchern, schlummert unser kraftvolles Yang tief in uns; bei den Schneeglöckchen bspw. steckt es in der Zwiebel, bei uns in den Nieren, aber auch in den anderen Energiesystemen und Organen. Im Winter regieren ja Nieren als Yin… und Blase als Yang; mit der Farbe „Dunkelblau“ oder „Schwarz“ und dementsprechend sind alle Kochmethoden, die eher sehr stark mit Hitze zu tun haben und natürlich die Lebensmittel mit den dunklen Farben besonders yangig und stärken Dich im gesunden Yang.

Allerdings- wenn Du sehr yangig bist(immer warm, nicht kälteempfindlich, eher im T-Shirt als im Pullover unterwegs, stärker gerötete Zunge, kraftvoll…) dann ist es sinnvoll, die yangige Zubereitung und die eher yangigen Lebensmittel nur maßvoll oder selten zu nutzen… und auf keinen Fall am Abend(der Abend ist dem Yin zugeordnet und sollte nicht durch ein Zuviel an Yang überlastet werden).

Eine winterliche Mahlzeit, die für ein gutes Yang sorgt, nebenbei Qi aufbaut und Kälte vertreibt ist das schon länger versprochene Rezept …

LAMMLACHSE auf WINTERGEMÜSE und mit MARONEN

  • Lammlachse vom Metzger des Vertrauens(Bio oder auch direkt beim Erzeuger kaufen)
  • rote Zwiebeln, Porree, Sellerie und vorgegarte Maronen(Bio)- je nach Hunger 😉 … ich nehme 4 Zwiebeln, 2 Stangen Porree, eine halbe Knolle Sellerie und 200 Gramm Maronen
  • Ghee, Majoran, Wacholder und Salz oder auch einfach Gewürze nach gusto
  • Ahornsirup, Cranberrysaft
  • Lammlachse abspülen, abtropfen lassen und mit den Gewürzen+je einem Esslöffel Ahornsirup und Cranberrysaft marinieren- ca. 30-60 Minuten, dann abtropfen lassen, den Sud aufheben
  • Das Gemüse putzen und zerkleinern- ich schneide grobe Ringe; den Sellerie grob würfeln…
  • …Ghee(ein Teelöffel) in einer Schmorpfanne schmelzen, erst die Zwiebeln, dann das restliche Gemüse bei hoher Temperatur(mehr Yang) anschwitzen; Temperatur runterregeln und das Gemüse gleichmäßig wenden…
  • … etwas an die Seite der Pfanne schieben und die Lammlachse beidseitig anschmoren…
  • … mit dem Gemüse vermengen und mit dem Sud ablöschen…
  • … den Deckel auflegen und etwa 20 Minuten bei wenig Hitze schmoren…
  • … nach der Hälfte der Zeit den Deckle abnehmen, so dass die Lammlachse auch Farbe annehmen können; ggf. auch noch einmal wenden…
  • … und dann alles auf einem Teller anrichten 🙂

Diese Mahlzeit ist tatsächlich wenig aufwendig und durch das Garen in einem Topf bleiben die Inhaltsstoffe komplett erhalten. Ich gebe zum Abschluss gerne noch frisch gehackte Kräuter über das Gemüse und etwas Rosmarin auf das Fleisch. Wenn Du es noch saftiger möchtest, dann lösche mit etwas Gemüsebrühe ab und gib Frischkäse unter das Gemüse… damit gibst Du etwas mehr Frische dazu und tust etwas für das Blut Xue… diese Variante ist auch für den starken Yang-Typ geeignet- damit ist das Essen nicht mehr so hitzig 🙂

Wenn wir uns die Wirkung gemäß der Chinesischen Medizin näher betrachten, finden wir:

  • ein warmes Temperturverhalten, den süßen Geschmack mit der Wirkung auf die Funktionskreise Milz, Magen, Niere und Leber.
  • Lammfleisch ist ein so wertvolles Lebensmittel und heißt auf chinesisch Yang Rou… das Fleisch von Yang… daher stützt und baut es Yang auf, aber auch Qi und Blut… kann bspw. in der Ernährungstherapie bei Schwäche, Anämie, starker Erschöpfung, Kälte und Frieren, bei Vorfällen, nach der Geburt oder nach hohem Blutverlust… eingesetzt werden. Bei Rückenschmerzen, die mit Kälte und Schwäche im unteren Rücken verbunden sind, ist es ebenfalls angezeigt!
  • Das Eiweiß im Lammfleisch ist sehr hochwertig und 100 Gramm enthalten 21% Eiweiß- dabei sind viele Aminosäuren enthalten- also ist Lammfleisch auch perfekt für Sportler, vor allem nach einem kräftezehrenden Training 🙂

Bei Milchbildungsmangel nach der Entbindung oder bei hohem Blutverlust ist eine Suppe zu empfehlen: 250 g Lamm- oder Ziegenfleisch in Stücke schneiden; 30 g Angelikawurzel; 15 g frischer Ingwer; alles in etwas Öl anschwitzen, mit Brühe weiter kochen und regelmäßig täglich essen.

Auch in der Klosterheilkunde der Hildegard von Bingen haben Lammfleisch und bspw. auch Maronen einen ähnlich hohen Stellenwert.

Empfehlung für die Fachleute unter Euch:

  • Akupunktur an Niere 7, DuMai 20, DuMai14 für ein kraftvolles, aber gesundes Yang harmonisierend nadeln; dabei ggf. Nadelmoxa an Niere 7/DuMai 14 anwenden- besonders, wenn sich viel Kälte auf der Zunge zeigt.
Nadel-Moxa an Niere 7
direktes Reiskorn-Moxa an DuMai 20

Für ein gesundes Yang… gutes Gelingen bei der Akupunktur, viel Freude beim Kochen und dann „Guten Appetit“ beim Schnabulieren… hab eine gute Woche- alles Liebe…

Kira

Reis… ein wertvolles Lebensmittel

Herzlich Willkommen in der ersten vollen Januarwoche!

Hast Du schon einmal ein Reisgericht zum Frühstück gegessen? Nein… dann habe ich hier eine Inspiration für Dich:

Gebratener Reis mit Tofu und Pilzen als Variante

Gebratener Reis mit Sprossen…

Du benötigst… eine Tasse vorgekochten Reis- ich nehme Vollkornreis oder auch Basmatireis, Eier, Bockshornkleepulver, Galgant, Frühlingslauch, frische Sprossen, Ghee oder Sesamöl zum Anbraten…

In einer Pfanne in etwas Ghee die Frühlingszwiebel kurz anbraten, dann den Reis dazu geben ebenfalls kurz mitbraten. Gequirlte Eier unter den Reis mischen -alles garen, mit Bockshornklee, Galgant & Salz abschmecken, in zwei Schalen geben und mit der gehackten Petersilie und den Sprossen garniert servieren.

Variante gebratener Reis und Gemüse
Reissuppe/Reiscongee- garniert mit essbaren Blüten- für den REISTAG

Bei dieser leichten Mahlzeit profitierst Du von der resistenten Stärke, die der vorgegarte Reis liefert, aber auch von den geschätzten Eigenschaften gemäss der Chinesischen Ernährungsmedizin…

Verschiedene Reisssorten- schwarzer, Vollkorn-, roter und weißer Reis

Reis ist thermisch neutral, süss im Geschmack, tonisiert das Qi von MILZ und MAGEN…
• leitet Feuchte Hitze aus DICKDARM, LUNGE, MILZ und MAGEN aus
• stärkt das LUNGEN Qi– bspw. bei Husten transformiert Reis den Schleim und hilft den Bronchien 🙂
• klärt Blut und Haut, leitet Toxine aus
• eliminiert Hitze, die durch YIN Mangel verursacht wird- diese unproduktive Hitze, die lähmt…
• reguliert und bewegt Qi

Wusstest Du, dass Du mit einem Reistag/ Woche Deinem Körper wunderbare Kraft aber auch Ruhe geben kannst? Reis ist ein Nahrungsmittel, welches zwei wichtige Eigenschaften vereint- Entlastung und Aufbau ☺️… und wenn Du zu Bio-Reis aus Europa greifst, dann bist Du relativ sicher vor Verunreinigungen oder Belastungen mit Pestiziden, Quecksilber oder ähnlichen Stoffen.

Probiere gebratenen Reis auch mit Gemüse oder mal süss mit Äpfeln oder Birne- dann empfehle ich als Gewürze Vanille, Tonkabohne und/ oder Zimt.

Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart … alles Liebe

Kira

gebratener Vollkornreis

Warum gibt es bei Dir auf Instagram oder dem Blog keine Tipp’s zur Gewichtsreduktion?

Hallo und herzlich Willkommen auf meinem Blog und natürlich im Jahr 2023! Bist Du gesund in das neue Jahr gestartet?

Bewegung im Winter- wichtig für die Gesundheit und ein gesundes Gewichtsmanagment

Die Frage- siehe Überschrift- erreicht mich öfter… und richtig- momentan sind die Medien und sozialen Netzwerke wieder voll mit AbnehmTipp’s, d e r neuesten Diät oder d e m effektivsten Sportprogramm.

Ja- warum gibt’s das nicht hier bei mir?

  1. Mit einem Augenzwinkern 😉 : Du nimmst nicht zwischen Weihnachten und Silvester an Gewicht zu, sondern zwischen Silvester und Weihnachten. DEIN Lifestyle, DEINE Ernährung und DEINE Bewegung innerhalb eines Jahres ist entscheidend, wie sich Dein Körper entwickelt…
  2. … und da sind wir schon bei 2.- so individuell wie DU bist, so individuell ist auch DEIN Bedarf an Informationen und Programmen,um DEIN Gewicht zu halten, zu verringern oder zu erhöhen.
  3. Ich finde, jeder Mensch zeichnet sich zu allererst über s i c h und sein SEIN aus- nicht über die Zahl auf der Waage oder in Deiner Bekleidung. Solltest DU nicht zufrieden mit dieser Zahl sein, dann ist es eine andere Sache; und DU bist herzlich Willkommen in meiner Praxis, um mit DIR über DEINE Ziele zu sprechen.
  4. Es gibt nicht d i e Diät oder d e n Sportplan, um Gewicht zu verlieren, zu halten oder zuzunehmen- entscheidend ist DEIN Kalorienbedarf und das entsprechende Mehr oder DEFIZIT- Gewicht verlierst Du nur, wenn Du in Deinem Körper und Deinen Ausgangswerten entsprechendem Kaloriendefizit bist…
  5. … und zzgl dazu Deine Bewegung und damit Deinen Grundumsatz erhöhst- denn es funktioniert nur über die großen DREI…
  6. …Ernährung im Kaloriendefizit+adäquater Bewegung+ Hormonbalance(Stresshormone) = Gewichtsreduktion- die Formel für Gewichtsaufbau ist ähnlich, da allerdings nicht im Kaloriendefizit 😉
Jegliche Art von Bewegung hilft beim Gewichtsmanagment; individuelle Pläne allerdings sind noch zielführender

Aus meiner Erfahrung in der Praxis und aus meiner eigenen kann ich allgemein diese Empfehlungen geben:

  1. Lass n i e eine Mahlzeit aus und wenn es nur eine Kleinigkeit entsprechend Deines Gen-Typs ist, die Du zu Dir nimmst. Dabei spielen die Zeiten eine wichtige Rolle… Frühmahlzeit zwischen 7-11 Uhr, dann der Lunch je nach der Frühmahlzeit zwischen 12-14 Uhr und das Abendessen zwischen 16:30 und 19 Uhr… nach 19 Uhr sollte generell nichts Festes mehr gegessen werden, da der Körper dann keine Kraft mehr zum Verdauen hat.
  2. Konsumiere zwei bis drei warme/ oder gegarte Mahlzeiten.
  3. Brotmahlzeiten mit „unreifem“ Brot sind ungeeignet, um Gewicht zu verlieren.
  4. Hab ein individelles, gut ausgewogenes Verhältnis zwischen Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten; ggf. kombiniere nur Eiweiß und Gemüse; Kohlenhydrate und Gemüse…
  5. Vermeide Rohkost als alleinige Mahlzeit am Abend.
  6. Orientiere Dich n i e an Lifestyle-Diäten oder Diäten allgemein, denn wenn Diäten oder das Essen mit Diätprodukten funktionieren würde, gäbe es keine krankhaft übergewichtigen Menschen!
  7. Bei stärkerem Gewicht, mit dem DU unzufrieden bist oder ggf. sogar Symptome hast wie Bluthochdruck oder schlechte/ ungesunde Blutwerte/ Diabetes, dann ist es sinnvoll einen Gentest zu machen- dieser gibt Aufschluss, was für ein VERWERTER/VERWERTERIN Du bist- danach richtet sich dann DEIN individuelles Ernährungs- und Bewegungsprogramm, welches bei mir in der Praxis bspw. begleitend über 1 Jahr und bei Bedarf länger läuft.
  8. Der Entschluss für die Veränderung kann nur von DIR ausgehen und er muss ernst sein, durchdacht und tatsächlich auf DEINEM Willen basieren- dann gehst DU es auch an!
  9. Gib DIR Zeit für DEIN Ziel- eine einfache Rechnung…

Rechnung:

  • Ein Gramm Fett hat ca. 9 Kilokalorien; d.h. um ein Kilogramm reines Körperfett zu verlieren benötigst Du eine Einsparung/ ein DEFIZIT von 9000 Kilokalorien… Du siehst also, dass es völlig an der Realität vorbei geht, wenn Dir versprochen wird, dass Du mit d e r Diät oder d e m Training innerhalb von einem Monat 10-15 Kilogramm g e s u n d verlieren kannst.

Zum Abschluss noch dies- Vermeide Stress und zu wenig/ zu schlechten Schlaf- auch Stress und schlechter Schlaf erhöhen bspw. den Fettstoffwechselblocker Cortisol- dadurch kannst Du ebenfalls nicht gesund Gewicht verlieren! Vermeide Snacks- Insulin, welches bei JEDER Nahrung ausgeschüttet wird, blockiert ebenfalls den Fettstoffwechsel!

gesunder Schlaf ist wichtig für ein gesundes Gewichtsmanagment

Wenn DU Unterstützung benötigst, dann:

  • … gibt es nach der Anamnese ein individuelles Ernährungs- und Bewegungsprogramm
  • … gibt es ein individuelles Akupunkturrezept
  • … gibt es eine individuelle Kräutermedizin
  • … gibt es ein individuelles Coaching mit gemeinsamem Einkaufen, Kochen u.s.w.
Individuelle Kräutermedizin zur Unterstützung zum Beispiel bei feuchter Hitze, die Übergewicht begünstigen kann

Nun ist also die Frage beantwortet, warum es von mir in den sozialen Netzwerken keine Tipp’s für die Gestaltung Deines Gewichts gibt.

Ich wünsche Dir einen guten, gesunden Start in das neue Jahr- mit welchen Zielen für Dich auch immer- alles Liebe…

Kira

Früchte und Kräuter können den Stoffwechsel positiv beeinflussen- diese sollten immer individuell zusammengestellt werden

Stärke für das Wasserelement- Stärke für die Energie der Nieren

Herzlich Willkommen zur vierten Adventwoche… Wie geht es Dir? Bist Du noch voller Energie und freust Dich auf geruhsame Tage zu den Rauhnächten und den Jahreswechsel, auf Weihnachten und Neujahr? Oder fühlst Du Dich kalt, müde, voller Schmerzen im unteren Rücken oder einfach nur erschöpft mit Kältegefühl?

Kräuter, Wurzeln und Anderes sind wirkungsvolle Medizin

Sollte das Zweite für Dich zutreffend sein, dann habe ich eine Empfehlung für Dich- der „Nieren-Booster“ in der Chinesischen Kräutermedizin- passend für die jetzige Zeit, in der Sonnenperiode des „Großen Schnee“ dOxUE- der Zeit, in der Vieles kristallisiert, sich unser JING- in Form der Essenz des Jahres- am stärksten zeigt und wir unbedingt unser YANG pflegen sollten:

GouQiZi sind so wertvoll
DaZao, Jujube, rote Datteln
  • Mische je 15 Gramm DangShen und HuangQi, 12 Gramm GouQiZi, 4 Gramm DangGui, 10 Stück Da Zao(chinesische rote Datteln) und 7 Stück LongYanRou- dies ist die Tagesdosis; ich empfehle Dir, die Zutaten in einer Mühle oder einem Mixer grob zu zerkleinern.
… mit dem Mörser geht es auch 😉
  • Alles in einen Topf geben, kurz anrösten und dann mit 1,5 Liter aufkochen- 8 Minuten köcheln lassen und abseihen- über den Tag trinken.
  • Die festen Bestandteile kannst Du nach dem Abseihen in ein Tuch geben und Dir entweder auf den Bereich der Nieren oder auf den Unterbauch als Kompresse/Auflage legen- mit einer Wärmflasche zusätzlich bedecken und 20 Minuten damit ruhen 🙂

Du kannst diese Bestandteile in einer/jeder TCM-Apotheke in Deutschland bestellen.

Da es sich um eine allgemeine Kräftigungsmischung handelt- der Name ist QiangShenCha- ist sie nicht individuell abgestimmt; Du solltest sie nur zu Dir nehmen, wenn oben genannte Symptome für Dich zutreffend sind!!!

Für die Fachleute unter Euch:

  • Gebe Akupunkturnadeln in die Mensch-Ebene an die Punkte Niere 7 und RenMai 6- setze 7 Moxakegel bei Frauen und 8 Moxakegel bei Männern darauf- natürlich nacheinander- und lasse diese langsam abbrennen; natürlich kannst Du auch die Shu-Punkte der Nieren tonisieren- einfach Moxa aufsetzen und langsam wirken lassen 🙂

Ich wünsche Dir eine angenehme Woche- viel Freude beim zelebrieren DEINER Adventszeit und sende Dir liebe Grüße von der winterlichen Mecklenburger Seenplatte-

Herzlichst Kira

Winterwonderland

Schnupfenzeit ist Kräuterzeit

Guten Morgen zur neuen Woche! Hat es Dich auch schon erwischt? Oder verfügst Du über ein gutes Immunsystem und Schnupfen hat bei Dir keine Chance zu landen? Das wünsche ich Dir auch weiterhin von Herzen!

Für alle Schnupfennasen habe ich gute News- Schnupfen ist ein Symptom, mit welchem sich die Menschheit seit Anbeginn auseinandersetzen muss- Viren sind unglaublich wandelbar… Schnupfenviren gehören zur großen Gruppe der Corona-Viren, welche aber im Laufe der Jahrtausende zwar extrem wandelbar geworden sind, aber der einfache Schnupfen ist für einen ansonst gesunden Menschen nicht gefährlich. Daher benötigst Du und natürlich auch Deine Kinder k e i n Antibiotikum! Das ist erstens gegen Viren überhaupt nicht wirksam und zweitens „schießt man nicht mit Kanonen auf Spatzen“ 😉

Ätherische Öle der Zwiebel sind sehr hilfreich bei Schnupfen und Erkältung

Meine Tipps, wie Du gut durch die Schnupfenzeit kommst:

  • Frische Luft; täglich und je mehr, desto besser- also Lüften, Spaziergänge, Bewegung jeglicher Art an frischer Luft…
  • Hände regelmäßig waschen und nicht ständig mit ihnen ins Gesicht wandern
  • abgekochtes, lauwarmes Wasser trinken- je besser Dein Trinkverhalten ist, um so besser sind Deine Schleimhäute befeuchtet und die Viren finden keine Angriffsfläche
  • Nasenspülungen
  • ein gutes Raumklima mit ausreichender Luftfeuchtigkeit- sollte Deine Wohnung, Dein Büro, Dein Haus „zu trocken“ sein, dann stelle Wasserstellen auf; ggf. mit Kräutermischungen oder ätherischen Ölen(siehe unten)
  • Stärke Dein WeiQi- Deine Abwehrenergie bspw. durch regelmäßige Akupunktur, Kräutermischungen, heimisches Vitamin C; ausreichend Vitamin D3/K2, wärmende und leicht verdauliche Speisen; heimisches Gemüse und Obst.
  • Schlafe ausreichend und der Jahreszeit entsprechend- gehe früh schlafen- günstig ist eine Zeit zwischen 21 und 22 Uhr und nutze die Morgenstunden für sanfte Rituale zum Start in den Tag.
  • Achte auf Deinen Eisenspiegel- rote Bete, rote Säfte, heimische rote und dunkle Früchte, grünes und rotes Gemüse helfen dabei; ansonsten kannst Du auch Schüssler Salz Nummer 3- Ferrum phosphoricum- D12 3x 5 Pastillen nehmen- dies sorgt dafür, dass Eisen aus der Nahrung besser verwertet wird und außerdem verankert das Mineral Dein Yang da, wo es hingehört…

Was tun, wenn es Dich erwischt hat:

  • Räuchern- Rezept siehe unten; Räuchern desinfiziert nicht nur die Raumluft, sondern die Kräuterdämpfe helfen Deinen Schleimhäuten und gehen auch auf Deinen emotionalen Zustand ein 🙂
Weißer Salbei zum Räuchern hat eine große reinigende und gesundheitliche Wirkung
  • Inhaltionen über ein Dampfbad- alle Kräuter, die Du zum Räuchern nehmen kannst, sind auch für ein Dampfbad geeignet; daneben kannst Du auch Gewürze wie Bohnenkaut, Quendel oder Anis nutzen. Sehr hilfreich sind auch Tigerbalm oder andere ätherische Salben- davon etwa 1 cm mit kochendem Wasser übergießen, auflösen lassen und die Dämpfe einatmen 🙂
Die Isländer haben es einfacher 😉 die gehen einfach in die Schwefelquellen für ein gutes Dampfbad 😉
  • Tee trinken und sich Zeit geben- Schnupfenspruch aus meiner Heimat: „Drei Tage kommt er, drei Tage steht er, drei Tage geht er“… so ist es nun einmal: Solltest Du Dich krank fühlen, dann bleib tatsächlich drei Tage zu Hause- denn es nutzt niemandem, wenn Du vielleicht auch noch KollegInnen ansteckst; ansonsten helfen Teerezepturen- ein sehr wirkungsvolles stelle ich Dir weiter unten vor…
  • Akupunktur- diese hilft dabei, Dein WeiQi zu stärken, Wind, Kälte oder Hitze auszuleiten, die Nase zu befreien- besonders wichtig für einen erholsamen Schlaf.
  • Homöopatische Komplexmittel- ich nutze sehr gerne Engystol der Firma Heel wenn es mich mal erwischt hat(unbezahlte Werbung); aber auch ander Komplexmittel helfen sehr gut.

Es gibt sicher noch viel mehr Tipps- nutze einfach diese natürlichen Möglichkeiten!

Räucherrezept:

  • Mische die getrockneten Kräuter- schwarzer Holunden, Lindenblüten, Weidenrinde, Brennnessel, Schafgarbe, Thymian und Salbei- gib einen Teelöffel davon auf ein Kräuterstövchen und stelle dieses ein bisschen abseits neben Dich- lass den Rauch durch den Raum wabern; öffne aber das Fenster dabei- diese Mischung geht auch auf die seelische Ebene… oft fehlt ein wenig Lebenswärme und Freude, Deine Herzenergie fühlt sich abgeschnitten vom Puls des Lebens; manchmal erwartest Du vielleicht auch zuviel von Dir und dieser Zeit; was ist es, was Du momentan nicht riechen kannst ?

Teerezepturen:

  • Lass Dir in einer TCM-Apotheke folgende Kräuter als Granulat anmischen…33,3 Gramm FangFeng; 33.3 Gramm BoHe und je 16,7 Gramm YeJuHua und Lian Qiao- davon trinkst Du bei Schnupfen morgens und abends(Dosierung: jeweils 3 Gramm auf 150ml heißes Wasser). Diese Mischung befreit Nase, Augen und Kopf, leitet Wind-Hitze aus, öffnet die Poren und lässt die Lunge ihrer Funktion nachkommen 🙂
  • Mit westlichen Kräutern kannst Du folgendes Rezept erstellen: je 5 Gramm Holunderblüten, chinesische Chrysanthemenblüten, Minze, Majoran, Schlüsselblume, Lindenblüten, gemörsten Kümmelsamen und Maishaar(Maisbart) mischen; 2 Esslöffel mit 800 ml kochendem Wasser überbrühen und 10 Minuten ziehen lassen; über den Tag trinken… diese Mischung klärt den Kopf und die Nase, leitet Schleim und Hitze aus, klärt den Kopf auch bei Kopfschmerzen und hält ebenfalls die Nebenhölen frei.
Würzeln und feste Körner von Kräutern immer aufmörsern- so wie bspw. bei Kümmel oder Fenchel

Weitere Kräuter, die Dir bei Schnupfen helfen können sind: Johanniskraut- bspw. als Öl; Spitzwegerich, Gundermann, Kamille- als Tee, als Räuchermischung, als Inhaltionskräuter oder auch als Kräuterkissen 🙂 ; auch Harze wie Fichtenharz, Weihrauch und Borneol sind sehr hilfreich.

Einreibungen mit TigerBalm, Pulmotin oder auch anderen Salben aus Harzen helfen ebenfalls, dem Schnupfen nicht hilflos ausgeliefert zu sein.

Ätherische Öle:

  • Nutze Bio-Öle für Inhaltionen oder auch einfach zur Einreibung- es reichen 1-2 Tropfen des Öl’s- Thymian, Orange, Minze, Tanne, Eukalyptus oder auch Ingwer… und noch viele mehr… sind hilfreich bei Schnupfen 🙂

Zum Abschluss dieses kleinen Exkurs noch zwei Affirmationen:

  • Ich erlaube mir, Herzwärme und Freude zu genießen- ich bin zur rechten Zeit am rechten Ort!
  • Ich bin bereit, veränderungen in meinem Leben zuzulassen- ich lasse Altes gehen, alles ist gut in meiner Welt!
Atemlenkung und die Wechselatmung aus dem Yoga können bei Schnupfen hilfreich sein

Atme Dich frei und zeige den Schnupfenviren, dass Sie bei Dir keine Chance haben- alles Liebe!

Kira

Wecke die Kaiserin in Dir- for Women only

Willkommen zum letzten Tag im Oktober- bei sommerlichen Temperaturen blühen die Rosen und irgendwie kommt das Gefühl eines endlosen Sommers auf. Allerdings täuscht das wunderbare Wetter nicht über die anstehenden Themen des Alltags hinweg.

Ein Thema in den letzten Wochen in der Praxis war das Thema „Lust“- körperliche und seelische Liebe; Zweisamkeit als Ehepaar und nicht nur als Vater und Mutter/ Partnerschaft im Alltag. Ich möchte mit Dir einige Geheimnisse der asiatischen Frauen teilen 😉 …

Egal ob Du Dich mit dem Kinderwunsch beschäftigst oder einfach nur wieder Zeit mit Deinem Partner/Deiner Partnerin verbringen möchtest- spüren, wie schön Streicheln und Lust sein kann- der Alltag und diese bewegten Zeiten können die Lust „einschlafen“ lassen.

Die folgenden zwei Rezepte gebe ich Dir mit auf den Weg; diese sorgen neben den bekannten Tipps und Tricks auch für die seelische Leichtigkeit 🙂 – ein Hauptbestandteil ist die Rose als Blume der Liebe …

  1. Das Bad der Kaiserin
  • Du nimmst drei Orangen, Zitronen oder Grapefruit(oder je eine 😉 ), 3 Esslöffel Kardamomsamen oder Gewürznelken und ein bis zwei Hand voll Rosenblütenblätter( gerne auch die aus dem eigenen Garten)…
  • Reinige die Früchte, schneide sie in Scheiben und lass sie mit den Gewürzen 5 Minuten in einem Liter Wasser sanft köcheln. Nach dem Kochen nimm den Topf vom Herd, gib die Rosenblätter dazu, decke alles ab und lass diese Mischung 5-10 Minuten durchziehen- wichtig- die Blüten dürfen nicht kochen!
  • Während der Ziehzeit lass Dir ein Vollbad ein, gib den Sud und zwei Esslöffel Sahne in das Bad und genieße 20 Minuten Entspannung 🙂
  • Wenn Du Vollbäder nicht magst- don’t worry 😉 – Du kannst den Sud auch für ein Fußbad nutzen- dabei sollte das Bad bis zur Mitte der Waden reichen.
  • Wirkung: Entkrampfend, beruhigend, stärkend- besonders wenn Stress, Anspannung und Aufregung für Spannungen im Bauchraum und im kleinen Becken führen.

2. Der Blütentee der Kaiserin

  • 24 Gramm Rosenblüten(Arzeneirose), 12 Gramm Chrysanthemenblüten, 8 Gramm Färberdistelblüten und 1 Gramm Fenchelsamen
  • Die Fenchelsamen im Mörser aufstoßen, dann mit 300 ml Wasser kurz aufkochen; nach dem Kochen den Topf vom Herd nehmen, die Blüten dazu geben, 5 Minuten ziehen lassen, abseihen und nüchtern trinken(morgens).
  • Die Anwendung erfolgt für drei Monate.
  • Wirkung: Der Tee lockert auf, löst geistige und körperliche Verspannungen, lässt das Blut besser fließen- dieses Rezept entfaltet seine Wirkung bei jeglicher Anspannung; besonders aber bei ungewollter Kinderlosigkeit.

Alles was Zweisamkeit, Vereinigung und Schöpfung betrifft, betrifft Yang und Yin. Unter Druck und Zwang stehen die Chancen für erfüllende bzw. erfüllte Liebe und auch das Entstehen eines Kindes denkbar schlecht. Diese Empfehlungen helfen nicht nur den Ausgleich in Dir, sondern stärken Dein Yin des Inneren und natürlich Dein Yang für das Aktive 🙂

Körperliche Liebe und der Akt der Schöpfung finden in der Wandlungsphase Holz statt, welches durch seine sehnsüchtige, aufstrebende Natur die Vereinigung der Gegensätze ermöglicht.

Diese „Holz-Phase“ mag Leichtigkeit und Energie, liebevolle Berührungen und leichtes Spiel, Träumerei und Fantasie, Freiheit ohne Zeitdruck und Kalender, Natur und Buntes- die Leichtigkeit im Leben!

Nutze Deine Fantasie- nutze die Kräfte der Natur- ich wünsche Dir nicht nur einen guten Start in die neue Woche, sondern immer Erfüllung- egal in welcher Liebe …

Herzlichst…

Kira

Das Symptom Husten aus Sicht der Klassischen Chinesischen Medizin

Guten Morgen zur neuen Woche- hoffentlich kannst Du sie gesund beginnen!

trees beside road
Ohne Fieber auch bei Husten raus an die Luft!

In der Praxis häufen sich die Fälle der jährlichen Herbst.Infekte mit Schnupfen und Husten- virale Infekte, die mit Ruhe, viel Trinken, leichten Spaziergängen und Kräutern in einer Woche auskuriert sein können- ich helfe ein bisschen mit Akupunktur, Schröpfen und natürlich der passenden Kräutermedizin oder einem homöopatischem Komplexmittel 🙂

Bei Infekten unterscheiden wir in der KCM generell nach Wind-Kälte(Wärme bessert) oder Wind-Hitze(Kälte wird als angenehm empfunden; Fieber deutlich über 38,8 Grad).

Sicher hast Du auch schon festgestellt…ein trockener Reizhusten ist etwas ganz anderes als ein verschleimter Husten, ein schwaches Hüsteln unterscheidet sich von einem kräftigen Hustenanfall.

Übrigens- huste n i e in die Hand, immer in die Ellenbeuge

Nachfolgend stelle ich Dir die unterschiedlichen Klassifizierungen vor:

  • Das Symptom Husten kann eine Begleiterscheinung vieler Infekte sein, aber auch bei ernsteren Erkrankungen wie Asthma und Bronchitis auftreten.
  • Husten kann auch unabhängig eines Infektes auftreten- ohne andere Symptome.
  • Husten entsteht generell durch ein schwaches Wei-Qi…

es gibt folgende Ursachen für Husten neben einer Empfänglichkeit für Wind-Kälte oder Wind-Hitze:

  1. Geschwächtes Lungen-Qi-

Auslöser ist oft eine mangelnde Verdauungskraft; die Milz stellt nicht ausreichend Qi her. Als „Kind“ der Mitte(Milz/Magen) ist die Lunge als eine der Ersten von einem Qi-Mangel betroffen. Das trifft auch für zu wenig oder nährstoffarmes Essen als Ursache zu; weitere Ursachen sind bspw. Rauchen, schlechte Luftverhätnisse und eben Infekte…gekennzeichnet ist ein Qi-Mangel durch…

  • schwachen, kraftlosen Husten
  • kein oder nur sehr wenig Auswurf
  • oft chronischer Husten, auch lange Zeit nach dem Infekt oder auch einer Infektionskrankheit wie COVID-SARS19
  • Husten und ggf. Dypnoe(Atemnot) bei körperlicher Anstrengung oder tiefem Einatmen
  • blasses Gesicht
  • leise Stimme
  • leicht erschöpft und müde
  • anfällig für Infekte
  • spontanes Schwitzen („kalter“ Schweiß, auch ohne Anstrengung)
  • Neigung zu Pollen-, Hausstaub-, Tierhaare-Allergie
woman sleeping on blue throw pillow
Schlaf mit einem Kräuterkissen kann bei Husten hilfreich sein; auf jeden Fall solltest Du Ruhe halten

2. Feuchtigkeit und Kälte in der Lunge…

Auslöser sind leichte Infekte im Anfangsstadium, zu befeuchtende, zu kalte, unbekömmliche Ernährung sowie zu wenige Wärme im Körper wie bei einem klassichen Yang-Mangel(immer kalt) mit den Symptomen…

  • Druck oder Engegefühl in der Brust
  • viel wässriger oder dünnflüssiger Schleim
  • der Schleim ist weißlich oder ohne Farbe
  • Kältegefühl im Körper
  • kalte Hände
  • weicher Stuhl
  • frösteln
  • ein starkes Verlangen nach heißen Getränken; generell bessert Wärme den Husten

3. Feuchte-Hitze in der Lunge…

…deren Auslöser Infektionskrankheiten(Lungenentzündung, COVID-SARS 19…) sind, aber bspw. auch das Rauchen; zu üppiges Essen, scharfe Gewürze und Alkohol; Medikamente sind ebenfalls ursächlich für feuchte Hitze in der Lunge- diese äußert sich bspw. mit…

  • Druck oder Engegefühl in der Brust
  • klebriger, dicker Schleim
  • der Schleim ist gelblich bis grünlich
  • der Schleim lässt sich schwer abhusten
  • heißer Oberkörper oder Hände, allgemeines Hitzegefühl
  • innere Unruhe
  • Schlafprobleme
  • viel Durst
  • eventuell mit Fieber und extremer Schlappheit kombiniert
  • kühle Wickel lindern
  • es besteht ein starker Bedarf nach Ruhe, die Hitze lässt diese aber nicht zu

4. Trockenheit; oft kombiniert mit Yin-Mangel in der Lunge(falsche Hitze)...

Trockenheit in der Lunge entsteht z.B. durch die Heizungsluft oder Klimananlagen sowie durch zu trockenes Essen (nur Scharfes, Austrocknendes, Genußmittel, Salzgebäck oder Mangel-Essen) und zu wenig Trinken, chronifizierte Trockenheit kann zu einem Lungen-Yin-Mangel führen…

  • trockener Husten mit wenig oder keinem Auswurf
  • trockener Reizhusten
  • trockene Schleimhäute (Nase, Mund, Kehle)
  • raue Stimme, Heiserkeit
  • trockener Stuhl
  • trockene Haut
  • trinkt nur kleine Schlucke
  • Unruhe und Rastlosigkeit
  • rote Wangen in blassem Gesicht; Hitze an Innenhänden, Fußsohlen und auf dem Brustbein
  • Hitzegefühl am Nachmittag mit Verschlimmerung zur Nacht
  • der Husten wird am Abend und in der Nacht schlimmer

5. Husten durch eine Qi-Stagnation…

Das ist ein nervöser Husten bei Aufregung oder Stress (z.B. vor einem Auftritt vor Publikum) mit möglichen Begleiterscheinungen:

  • unregelmäßige Menstruation und PMS
  • abwechselnde Verdauungsbeschwerden (Verstopfung, Durchfall…)
  • Stimmungsschwankungen
  • Kloßgefühl im Hals
  • Wetterfühligkeit

Generalisiert liegt eine Leber-Qi-Stase vor…Die Leber sorgt für den freien Fluss des Qi. Dieser wird sehr leicht durch Emotionen gestört („etwas fährt mir über die Leber“). Durch die Stagnation des Leber-Qi, welches unkontrolliert bspw. nach oben steigt, kann auch das Lungen-Qi nicht frei fließen, es kommt zu Blockaden im Brustraum(Engegefühl) und möglicherweise zu Husten.

Du siehst, Husten hat nicht nur eine Ursache- wichtig ist die eindeutige Anamnese und Diagnose, um gravierende Erkrankungen auszuschließen und damit DEIN Husten richtig therapiert wird.

Neben der individuellen Kräutermedizin sind die richtigen Nahrungsmittel entscheidend.

Allgemein helfen folgende Empfehlungen:

  • Bei RaucherInnen- Rauchen sofort einstellen
  • auf eine tiefere Atmung achten
  • mehr an die frische Luft gehen
  • auf wertvolle, vorwiegend gekochte und leicht verdauliche Nahrung achten
  • keine Mahlzeiten ausfallen lassen
  • ausreichend schlafen
  • Stress reduzieren
  • Klimaanlagen meiden
  • bei trockener Luft diese befeuchten(Luftbefeuchter, Wasserschalen ggf. mit ätherischen Ölen)

Wichtig:

Du musst nicht immer alle Symptome aufweisen- Je mehr Symptome Du bei Dir entdeckst, desto stärker ist das jeweilige Syndrom ausgeprägt...UND Du kannst auch mehreres nebeneinander haben, da die Syndrome ineinander übergehen können. Ein typisches Beispiel: Feuchte Kälte in der Lunge kann sich durch einen Virus oder eine bakterielle Infektion in Feuchte Hitze verwandeln.

woman performing yoga

Hilfe aus dem Yoga und Qi Gong:

  • Wechselatmung ohne Atem-Verharren
  • Qi Gong -Übungen für das Lungen-Qi
  • Atemlenkung
  • Yoga- die acht Wirbelsäulenbewegungen

Weitere Hilfe:

  • Inhalationen mit Thymian, Quendel und Borneol
  • Brustwickel- warm oder kühl
  • hochdosiert Vitamin C in Form von Spray(über die Mundschleimhaut aufzunehmen)
  • Einreibungen mit wärmenden(bei Kältegefühl) oder kühlenden(Hitze) Salben; diese enthalten oft Menthol, welches ein besseres Durchatmen ermöglicht

Hustensirup, der bei allen oben genannten Hustenarten hilfreich ist:

  • zwei bis drei schwarze Rettiche schälen, das Weiße zerkleinern und dann…
  • in ein großes Glas flüssigen Honig einlegen…
  • … nach bereits drei Stunden setzt sich ein Sud ab, der als Husten-Saft genutzt werden kann; besser 12 Stunden ziehen lassen und dann abgießen

Dosierung: drei bis vier mal täglich einen -zwei Esslöffel für Erwachsene; Kinder ab 1,5 Jahren nehmen die Hälfte

Erste Hilfe- Ernährung:

  • bei viel Schleim- Reiscongee; das trifft auch zu, wenn Du ein starkes Krankheitsgefühl entwickelst- der Körper braucht Ruhe
brown and white food on white ceramic plate
Bei Schwäche und Kälte gehören Inger und Kurkuma in das Reis-Congee
  • Rettich, Frühlingslauch, Hafer, Karotten, Reis, Honig sind kleine Helfer
  • meide Milchprodukte, zu scharfe Gewürze, Brot und schwer Verdauliches
  • nutze Kardamom, Ingwer, Mandarinenschale (getrocknet), Oregano, Thymian, Fenchelsamen, Majoran; Gerste, Hirse, Reis, Polenta, Linsen, Bohnen, Lauch (Porree), Frühlingszwiebel, Zwiebel, Meerrettich, Fenchel, Rettich, Radieschen, Pilze- alles natürlich leicht gegart oder als Tee
green and white vegetables on brown wooden chopping board
  • nutze bei Hitze Pfefferminze und Poleiminze und andere frisch- kühlende Kräuter wie Eibisch, Spitzwegerich, Holunder…

Für die Fachleute unter Euch:

  • Schröpfen; GuaShaFa- vor allem im Bereich der Lungen-Zone und an Lunge 1
clear glass bottle on brown wooden table
  • Akupunktur: Lunge 1 und 9; RenMai 20 und Niere 7- eine unschlagbare Kombination bei Husten generell; bei Hitze nimm Lunge 5 dazu- alles harmonisierend nadeln; Lunge 5 ggf. sedierend

Dieser Exkurs zeigt Dir, dass Husten nicht gleich Husten ist- Du bist Dir unsicher, was Du tun musst- dann konsultiere den FachMann/die FachFrau…

… noch besser natürlich- BLEIB gesund!

Alles Liebe…

Kira

Honig und Kräuter- hilfreich bei Husten

Am Abend mancher Tage…

…fehlt Dir manchmal „die Luft zum Atmen“- das kann gut sein; denn dann ist die „Metallenergie“ in Deinem Körper zu schwach. Der Abend des Tages ist die Zeit, in der wir uns- DU und ich- um unsere Metall- Energie gut kümmern sollten.

Der Morgen ist Holz; der Mittag Feuer; der Nachmittag Erde- da ist das Qi sehr aktiv- teilweise sehr stark lodernd- gerade auch beim Frühaufsteher und somit beginnt es sich natürlicherweise zum Abend zurückzuziehen und zu beruhigen. Das kleine Yin- so wie jetzt im Herbst, so zum Abend des Tages- steht für Ruhe und Erholung, für Rückzug und weniger starkem Strom des Qi.

So wie Tag und Nacht im stetigen Wechsel sind; so muss auch das Yang-Sympatikus, eher sauer,viel Druck- sich jeden Tag mit dem Yin- Parasympatikus, eher basisch und weniger Druck- abwechseln.

Bleibt der Körper im Yang mit zuviel an Fülle oder auch im Yin mit zuviel an „Leere“ dann zeigt dies eine starke Disharmonie an und es entstehen Krankheiten.

Einige Faktoren, die positiv auf das Metallelement und für ein gutes Yin in der Nacht sorgen:

  • Eine kurze Ruhephase nach der Arbeit, gerne auch mit einer ruhigen, aktiven Erholung(zu Fuß gehen, kurzer Spaziergang, Atmen im Freien…) bringen das Yang nach unten.
  • Zeige Dir selbst ZU-FRIEDEN-HEIT- nur wenn Du mit dem, was Du am Tag erreichst hast, zufrieden bist, kannst Du zur Ruhe kommen.
  • Sport am Abend mit sehr intensiven Einheiten(nach 19 Uhr) kann zu einer stärkeren Aktivierung des Yang führen- die Folge sind zu wenig Yin, schlechter Schlaf oder starke Unruhe… sicher gibt es Ausnahmen und für den Spätmenschen verschieben sich die Zeiten… allerdings nur um ein bis zwei Stunden.
  • Entspanntes, nur mäßiges Gehen oder Laufen; Yin-Yoga oder QiGong lassen das Yin wachsen; auch ruhige Musik und Atemübungen tragen zu eine gesunden Ruhe bei.
  • Genußvolle, ruhige Mahlzeiten mit leicht verdaulichen Speisen nähren ebenfalls das Yin und Metallelement in uns…
  • … gehe in den Abend ohne Hektik, Ärger, Dis-Stress, ohne Grübeln, Sorgen, Streit.
  • Tägliche Ruhe- bringende Rituale nähren das gesunde Yin… und wenn es „nur“ die Tasse Tee oder Kakao zum Abend ist…das t ä g l i c h e Praktizieren bringt den Effekt.
  • Nutze auch die entsprechenden Jahreszeiten- hier der Herbst- oder die Zeit Deines Lebens- der Abschnitt ab etwa 55. Lebensjahr- das sind die Zeiten des Metallelementes- für eine Stärke im Yin. Die Natur sieht auch in diesen Zeiten das kleine Yin vor- den Rückzug vom starken Yang des Jahres und Lebens. Die wachsende Kraft der Erde ist nach innen gerichtet; das Wasser zieht sich aus der Peripherie zurück; die Früchte der Erde oder des Lebens sind „eingebracht“; die Natur wird frischer, kälter- es wird Zeit, sich auf Wesentliches zu konzentrieren, eventuell ist ein leichter Rückzug ins Innere- zu sich selbst- sinnvoll; Belastendes zu klären und abzuwerfen; das Erreichte zu genießen.

Wie sieht eigentlich der Mensch vom Typ Metall aus- was charekterisiert den „Metall-Typ“:

  • lang, oft schlank bis sehr schlank mit schmalem Oberkörper; vielleicht etwas schlaksig mit der Liebe zu Ruhe und Ordnung; ein wahres Multitalent für Organisation und Ordnung, aber auch Sammler, eher mit sich selbst genug(Einzelgänger, Sonderling). Der Typ „Metall“ wirkt melancholisch, traurig und neigt zur Deperession…
  • … daher kannst Du davon ausgehen, dass der „Herbst-Blues“ eine Schwäche im Metallelement darstellt und Du daher eine Stärkung benötigst.

Du schaffst ein gesundes Milleu für das METALL in Dir mit:

  • trockener, mäßigen Wärme und ausreichend Frische
  • weißem Gemüse, weiße, lange und „schlanke“ Nahrungsmittel wie Pastinaken, Rettich, Schwarzwurzeln….
  • Stimultion des Parasympatikus
  • Atemübungen
  • Trockenbürsten
Basische Bäder oder Fußbäder regenerieren
  • basische Fußbäder
  • Stimulation des WeiQi durch Akupunktur und Kräutermedizin… bspw. ist es sinnvoll, bereits im Herbst mit der Prävention von Allergien zu beginnen
  • Schüssler Salze Nummer 5-Hauptmittel bei Yin- und Nervenschwäche und für den Parasympatikus, 8- Hauptmittel für ein gesundes Yin und Blut; dämpft zu viel Para- und erhöht zu wenig Sympatikus und 11- als zweites Hauptmittel für das Yin, dämpft zuviel an Parasympatikus im Bindegewebe- helfem Deinem kleinen Yin auf die Sprünge
  • Nutze die Kraft der Aromatherapie mit einer Komposition aus zarten Düften…Rosengeranie, Ravintsara und Teebaum für das Immunsystem; Orange, Mandarine, Rosenholz, Zimt oder Anis für das Wohlfühlen und die Geborgenheit…
  • Inhalationen
  • Rollkuren zur Entlastung von Magen und Darm
  • Ausleitung durch geeignetes Fasten oder einen Hildegardschen Aderlass
  • Ordnung schaffen, „Ausmisten“,
  • Seitneigen immer mal wieder in die Yoga- oder QiGong-Sequenzen einbauen
  • Atemübungen eher im Sitzen oder Liegen(Rückenlage) durchführen

Für die Fachleute unter Euche:

  • Akupunktur ggf. mit Moxa an RenMai 12; Magen 40; Di4 und Leber 3; aber auch an DM14- harmonisierend- und Ma37- stimulierend bei Verdauungsschwäche ansonsten harmonisierend und natürlich an Lunge 7 und 9- harmonisierend sorgen für eine Harmonie im Metallelement
Akupunktur mit Moxa zur Stimulation der Ausscheidung bei zuviel Kälte
  • Aktivierung des WeiQi bei Neigung zu Allegien durch die präventive Gabe von Sambucus nigra Urtinktur oder Urtica-Sambucus-comp.(Fa.Ceres) bzw. Einsatz des Jade-Windschutz-Pulvers mit täglicher, einmaliger Einnahme zum Abend.

Ich hoffe sehr, dass Du für Dich in diesem Beitrag Einiges gefunden hast und ich wünsche Dir eine gute erste Woche im beginnenden Herbst- herzlichst…

Kira

Gelbe Bete und Kresse- Sommerliebe…

Im Moment gibt es die besten Gemüsesorten in Hülle und Fülle- ich bin eine absolute Gemüse-Liebhaberin… wie ist es bei Dir? 😉 Klar- Fleisch esse ich auch, allerdings schon als Kind war ich da sehr wählerisch und hab es eher selten gegessen- Gemüse hingegen konnte es nicht genug geben 🙂

Heute stelle ich Dir mal meine Sommer-Favoriten vor:

  • Gelbe Bete– sie ist deutlich milder als die rote Variante; ist wie ihre rote Schwester neutral vom Temperaturverhalten; im Geschmack süss bis mild-bitter und tritt in die Funktionskreise Herz, Leber, Milz, Magen und Gedärm ein. Kaum ein anderes Gemüse stellt so perfekt den Bezug zum Erd-Elemet dar 🙂
  • Besonders geschätzt ist die alkalisierende und antikanzerogene Wirkung der Inhaltsstoffe; neben der Qi- und Blut- tonisierenden Wirkung schätzen wir die ausleitende Wirkung bei Feuchtigkeit; das Regulierende bei Nahrungsmittel- und Qi-Stase; die Wirkung auf die Gefäße und den Blutdruck.
  • Besonders schätzenswert ist die Schleim auflösende/transformierende Wirkung zum Beispiel bei Geschwülsten…bspw. bei Lipomen- dafür täglich 250 g geriebene rote und gelbe Bete roh oder 300-500 ml Saft roh konsumieren- immer nach der gegarten Mahlzeit… ACHTUNG! Dies kann zur Senkung des Blutdruck führen- daher immer auf diesen achten und ggf. die Medikation überprüfen!

Nun zur Kresse… da verweise ich auf meinen Beitrag hier auf meinem Blog: http://spiritandbalance.de/gruenes-kraftpaket-kresse/

green leafed plant

Beide zu sammen geben eine wunderbare Kombination… zum Beispiel bei einem Gelbe-Bete-Carpaccio mit weißem Pfeffer, Zitronenöl und Kresse:

🙂 🙂 …mal unabhängig davon, dass auch der Avocado-Burger- das Rezept gibt es demnächst hier- sehr lecker ist… das Bete-Carpaccio ist eine perfekte Beilage; kann aber auch zum Lunch mit einem herzhaften PanCake oder in einer Tortilla mit Guakamole mit genommen werden:

  • Gelbe Bete reinigen, vom Blatt befreien und dann im Dämpfer wie Pellkartoffeln garen; anschließend die Schale entfernen…
  • … in ganz feine Scheiben schneiden, auf einem Teller anrichten…
  • … mit einem Strahl Zitronenöl beträufeln, mit weißem Pfeffer aus der Mühle würzen und dann…
  • … die Kresse großzügig darüber verteilen- etwa 5 Minuten ruhen lassen und dann – GUTEN Appetit!
  • Übrigens- bei Bioprodukten kann das Grün gehackt und ebenfalls verwendet werden… im Salat oder als Topping 🙂

Auch wenn Du kein Bete-Fan bisher warst- gib den bunten Knollen eine Chance 😉 … hab einen guten Start in die neue Woche- alles Liebe

Kira

Hot… Chili…

… hat jetzt Saison. Kochst Du mit Chili oder verwendest die kleinen Scharfmacher anderweitig? Wie wäre es mit ein paar Fakten aus Sicht der Chinesischen Medizin:

  • Chili gehört zum Feuerelement; frisch wirken die Schoten erwärmend ; pulverisiert tatsächlich heiß; sie sind im Geschmack scharf und treten in die Funktionskreise  Perikard, Herz, Lunge, Magen, Gedärme und Milz ein.
  • Capsici fructus wirkt stimulierend, die Blutzirkulation regulierend, auswurffördernd, zusammenziehend und blutungsstillend…
Paprika- Quinoa- Pfanne mit Chili

Die hervorragenden Eigenschaften gemäß der Chinesischen Medizin sind:

  • Qi regulierend und bewegend- bspw. bei Qi- Stagnation, Depressionen, Hemmungen durch übermässige Anpassung, Unsicherheit, Versagensangst, verminderter peripherer Blutzirkulatin , Durchblutungsstörungen, Kreislaufschwäche und auch bei Seekrankheit;
  • Blut bewegend- bspw. bei Durchblutungsstörungen, zur Arteriosklerose-Prophylaxe und auch in geringen Mengen bei Schlaganfall;
  • Wind-Kälte eliminierend- bspw. bei Erkältung, Fieber, rheumatische Erkrankungen…
  • Blutungen stillend und regulierend – bspw. bei Wunden/ Schnitten…
  • Li(das Innere) erwärmend- bspw. bei Verdauungsschwäche, Magenschmerzen, Gastralgie, Darmschmerzen…
  • Yang tonisierend- zum Beispiel bei schwachem Nieren-Yang und Potenzschwäche.
  • Je dunkler die Schote, um so intensiver ist die Wirkung!

Besonders wertvoll ist das enthaltene Capsiin als Wirkstoff für die Wärmebehandlung.

Tipp: Integriere gerade jetzt eine kleine Portion frische Chili zur Mittagszeit, wenn Du eher blass und fröstelig bist- damit tonisierst und speicherst Du Deine so wertvolle Yang- Energie für den Herbst und Winter ☺️

Chili Sin Carne- Schmand mildert die Schärfe

Chili kannst Du einfach auf der Fensterbank oder dem Balkon ziehen- die kleinen „ Bäumchen“ sind nicht nur dekorativ; sie liefern Dir die scharfen Schoten frei Haus und frisch.

ACHTUNG! Chili ist für Menschen mit aufsteigendem Leber- Yang oder Hitze-Symptomen n i c h t. geeignet!!

Nutze die Yang-Bringer für Deine Gesundheit! Alles Liebe und einen guten Start in den August-

Kira

Schönheit mit Heilwirkung

Herzlich Willkommen in der neuen Woche- starte doch mal mit einem Stockrosen-Tee aus den Blüten der Gartenschönheit!

Bekannt sind sie aus den Bauerngärten; blühen aber auch genügsam an Hauswänden oder Mauern- die Stockrosen; Bauernrosen; Bauerneibisch oder Bauernmalve- so die anderen Bezeichnungen für die Sommerschönheiten.

Jeder kennt sie, aber kaum jemand weiß, dass sie die Hausapotheke bereichern:

  • Blüten und Wurzeln wirken auf die Funktionskreise Blase, Niere, Lunge und Dickdarm; überliefert ist auch eine Wirkung auf das Sondergefäß Uterus; vom Temperaturverhalten kühl, im Geschmack leicht süß- bitter, werden Schleim-Stagnation aufgeweicht; besonders als Expectorans findet das Dekokt Anwendung.
  • Dekokt oder Tee nähren das Dickdarm-Yin und senken das Lungen-Qi ab.
  • Sitzbäder werden gegen Endometriose eingesetzt.
  • Durch die frisch-kühle Wirkung der Inhaltsstoffe ätherische Öle, Schleimstoffe, Polysaccharide, Flavonoide und Gerbstoffe schätzen wir in der chinesischen Kräutermedizin ganz besonders die Hitze und Toxine ausleitende Wirkung bspw. bei Entzündungen im Mundraum; im Rachen, in den Atemwegen, aber auch äußerlich bei Ekzemen.
  • Achtung! Bauernrosen dürfen n i e während der Schwangerschaft eingesetzt werden!

Zusammenfassung Anwendung:

  • In der äußerlichen Anwendung dient der Tee bei Waschungen und Umschlägen als Heilmittel bei Hauterkrankungen. Daneben sind auch Sitzbäder möglich, die unter anderem bei Frauenbeschwerden lindernd wirken können(Endometriose; Weißfluss, Schleimhautreizungen…).
  • Die Stockrose als Tee, Dekokt, Infus, Tropfen… wirkt krampflösend und harntreibend. Aus diesem Grund kann sie bei Harnwegsbeschwerden helfen, Entzündungen aus dem Körper zu spülen.
white ceramic cup with red liquid
  • Die Verwandte der Malve ist entzündungswidrig und erweichend. In vielen Fällen wird sie bei Virusinfekten und Erkältungen, gegen Husten und Verschleimung eingesetzt; ebenso bei Halsentzündungen, Bronchitis und Grippe Auch bei Fieber und Stimmbandentzündungen ist die Stockrose verwendbar- hier werden die Samen genutzt.
  • Die Wurzel ist hilfreich bei Entzündungen im Darm; bei Durchfall und generell Magen- und Darmbeschwerden.
  • Auflagen und Umschläge aus dem Blüten-Tee wirken lindernd bei Verbrennungen.
  • Tee: einige Blüten gut reinigen und dann mit abgekochtem, 70 Grad warmen Wasser übergießen, 5-8 Minuten zugedeckt ziehen lassen; abseihen und trinken; trinke den Tee im Sommer jeden Tag 1x eine Tasse- Du baust damit Dein Lungen-Yin auf- trinke den Tee zwischen 11-13 Uhr-dann ist die beste Wirkzeit 🙂
pink and white flower in macro shot

Wie oft erkennen wir die wahre Schönheit erst auf den zweiten Blick… auch bei der Bauernrose liegt sie im Inneren!

Alles Liebe und einen guten Start in die neue Woche!

Kira

Praxisarbeit Kräutermedizin…

…oder – wie in diesem Fall- die Medizin der Bäume/Sträucher 😉 … herzlich Willkommen in der Mid-Sommer-Woche – schön, dass ich DICH wieder begrüßen darf!

Die Felsenbirne… ich kann mich entsinnen, dass bei meinen Großeltern im Wald so ein Baum stand und meine Oma die Früchte, die übrigens wie Mini-Mispeln aussehen 🙂 zu Marmelade verkocht hat.

In der Naturheilkunde ist sie bekannt, allerdings tatsächlich nur bei den Insidern 😉 …schließlich gehört sie zu den keltischen Druidenbäumen; wird auch Felsenmispel oder Edelweiß-Strauch genannt. Finden kannst Du die Felsenbirne auf kargen Böden, im Hochland und direkt im Gebirge. Sie ist als Zierstrauch bzw. Ziergehölz gerne gesehen, damit wird sie aber ihrer Bedeutung kaum gerecht:

  • … gehört zu den Rosengewächsen und enthältEisen, Flavonoide, Gerbstoffe, Glykosiede, Kalium, Magnesium, Vitamin C und Pektin…
  • … gerade der Flavonoid- und Vitamin-C- Gehalt macht sie als Entzündungshemmer bedeutend.
  • Die mispelartigen Früchte wirken blutdrucksenkend, entzündungshemmend, herzstärkend und schlaffördernd- wirken frisch-kühl und treten in die Funktionskreise Milz, Magen, Lunge/Dickdarm, Dünndarm, Leber, Nieren und Herz ein- wirken aber auch auf den Uterus und werden…
  • … bei Hypertonie, Schlafstörungen, funktionellen und emotionalen Herzbeschwerden, bei Mandelentzündungen mit Halsschmerzen und Zahnfleischentzündungen…bei Frauenleiden mit Verdauungsstörungen eingesetzt.
  • Blüten und Früchte sind ungiftig, Samen und Blätter enthalten cyanogene Glykoside, die Magenbeschwerden und Durchfall verursachen!
  • Der marzipanähnliche, süß- leicht säuerliche Geschmack prädestiniert die Früchte für Süßspeisen und Marmeladen; besonders gut in Kombinationen mit Erdbeeren und Himbeeren 🙂
  • Die Früchte und auch Blüten ergeben einen köstlich- frischen Tee; die Blüten können aber auch als essbare Blüten einen Salat aufpeppen.

Tee/Dekokt:

  • zwei Teelöffel der Beeren mit 250ml kochendem Wasser aufgießen und 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen bzw. 5 Esslöffel der Beeren mit 750 ml Wasser kurz aufkochen und dann 10 Minuten sanft köcheln… abseihen und den Trester als Halskompresse oder auch Auflage auf’s Herz nutzen; das Dekokt verdünnt über den Tag trinken.

Alte Sagen erzählen sich, dass der Baum von zwei Liebenden bewohnt wird, die auf Grund einer familiären Fehde nicht heiraten durften… so blüht der Strauch/Baum im Frühjahr jungfräulich weiß und zeigt im Früh- bis Hochsommer seine zahlreichen rot- violetten Früchte als Zeichen einer starken Liebe 🙂 … eine andere Sage berichtet, dass die Früchte- zu Midsommer geerntet- lebensverlängernde Kräfte besitzen- nun ja… auf jeden Fall sind sie sehr gesund und wirken heilkräftig alleine schon durch das Vitamin C und die Flavonoide 🙂

Das Rezept für eine Liebes-Marmelade:

  • 600 g Felsenbirnen
  • 400 g Erd- und Himbeeren
  • 1-3 Gramm Pektin
  • Zitronenschalenabrieb und der Saft einer halben Zitrone
  • 5 Datteln
  • Felsenbirnen von den Stielen befreien und waschen…
  • … in einen Topf geben und mit etwas Wasser auffüllen, sodass der Boden bedeckt ist; zum Kochen bringen, sodass die Beeren weich werden und durch ein Sieb streichen- s e h r w i c h t i g; damit die cyanogenen Samen nicht in die Marmelade gelangen…
  • dann mit zerdrückten Erd- und Himbeeren und den anderen Zutaten mischen… die Datteln können mit den Felsenbirnen mitgekocht werden 😉
  • …kochend in desinfizierte Schraubgläser füllen, verschließen, auf den Kopf stellen und abkühlen lassen… sehr delikat zum Porridge oder auf Waffeln.

Werde auch DU zur Sammlerin, zum Sammler und lass Dir diese Wildfrüchte nicht nur schmecken, sondern nutze die Heilkraft bei Bedarf!

Alles Liebe, einen guten Wochenstart und morgen einen wunderbaren MID-Sommer wünscht DIR…

Kira

people by bonfire on shore during golden hour

Workshop… was passiert denn da?

Am Samstag durfte ich mit meiner langjährigen Freundin und Kollegin Petra Pommerening- ebenfalls Heilpraktikerin und zwar in Gnoien- wieder einige Frauen zum Workshop empfangen 🙂

Was haben wir uns auf diesen Tag gefreut, endlos in der Vorbereitung diskutiert und haben uns dann dem Thema „Yoga und GuaShaFa für Haut, Haare und Wohlbefinden“ gewidmet.

Wie läuft so ein Workshop ab?

  • Jede(r) TeilnehmerIn meldet sich per Mail, Anruf oder WhatsApp an- wir geben generell bis 14 Tage vor dem Termin einen EarlyBird – der Wertschätzungsbeitrag beträgt 150,- Euro; im EarlyBird 130,- Euro.
  • Für diesen Beitrag erhälst Du ein Script, Arbeitsmaterial, Lunch(generell vegetarisch oder vegan) und Getränke.
  • Am Vormittag werden passend zum Thema QiGong- oder Yoga-Einheiten durchgeführt; auch dazu gibt es ein kleines Script. Manchmal ist es auch für uns ganz spannend, zum Thema die Sequenzen zu erarbeiten 😉
  • Lunch und Austausch findet immer zwischen 12- 13 Uhr statt…
  • … dann geht es an die praktischen Unterweisungen, gekoppelt mit dem Vortrag/ den Vorträgen. Da ja die Praxis bekanntlich das Kriterium der Wahrheit ist, finden wir es besser, die Theorie immer mit dem praktischen Erleben zu verbinden.
  • Zu Beginn oder zum Ende des Workshops gibt es dann für jeden/jede eine kleine „Überraschungstüte“, die gefüllt mit passenden kleinen Geschenken ist 🙂 … damit lässt sich dann das Gelernte zu Hause einfacher umsetzen. Wer das erste Mal zum Workshop kommt erhält ein Heftchen für persönliche Notizen. Dies kann dann immer bei Teilnahme mitgebracht werden und füllt sich so mit nützlichem Wissen für zu Hause 🙂
…muss natürlich „Haare“ heißen 😉

Am Samstag haben wir wie immer um 09:30 Uhr begonnen und waren freudig über die rege Teilnahme überrascht. Nach einer ausgewogenen Yogaeinheit mit mir sowohl im Stehen als auch im Sitzen und natürlich

ganz vielen Asanas für das fasziale Gewebe, einem Face-Smile-Yoga und den entsprechenden Erläuterungen ging es dann auch schon in die Frage-Antwort-Runde.

Petra erläuterte den Einsatz der Schüssler Salze und entsprechenden Salben-Kombinationen für Haut und Haar. Spannend- wie die Verbindung der Mineralstoffe zur Haut und den Haaren ist. Angemischt wurde natürlich auch bzw. jede Teilnehmerin durfte ein individuell angemischtes Lotion-Töpfchen mit nach Hause nehmen. Gut zu wissen– die Mineralstoffe und deren Salben forcieren die Aufnahme der enthaltenen Stoffe in der Nahrung- unterstützen damit die Anreicherung im Blut und sorgen damit für eine strahlende, gesunde Haut, gesunde Schleimhäute und kräftiges, glänzendes Haar.

Und schon war es Luch-Time mit einem leckeren Mangold- Süßkartoffel-

Topf, selbstgebackenem Hanfbrot, Bärlauchbutter und einem frischen Wildkräutesalat(mit Ruccola und roter Bete-Blatt)… alles passend zum Thema Haut, Haare und Wohlbefinden. Als Highlight folgte noch ein kleines Dessert – die vegane Mousse au chocolat aus Avocado, Datteln, Ahornsirup und Haferdrink(Rezept gibt’s hier auf meinem Block)…ein Lunch ganz im Sinne einer schönen Haut.

…maske; einmal mit Honig; einmal mit Gurke

Am Nachmittag dann hatten Petra und ich voll zu tun, um bspw. das Anrühren von Masken aus einfachen Zutaten, die Gesichtsreinigung… übrigens mit Unterstützung von Produkten aus dem Kosmetikstudio Schwartz in Rostock( meine Empfehlung und unbezahlte Werbung!)…und dann natürlich das GuaShaFa zu erläutern, bei der Handhabung zu helfen und die vielen Fragen zu beantworten.

Lachen macht ja bekanntlich schön… und was haben wir gelacht, wenn die Gurkenscheiben immer wieder ein Eigenleben entwickelten oder der Quarkrand noch ein bisschen zu sehen war.

Auch beim GuaShaFa- übrigens waren alle Teilnehmerinnen Naturtalente in der Ausführung- gab es den einen oder anderen Lacher bspw. als wir alle für einige Zeit wie indische Frauen mit einem roten Punkt(mehr oder weniger groß) zwischen den Augenbrauen herum liefen 🙂 🙂

Um so erstaunter waren dann die Teilnehmerinnen, als sie zum Ende des Workshops in den Spiegel sahen… alle hatten eine zarte rosa Tönung der Haut, die Augen strahlten um die Wette und auch kleine Fältchen waren verschwunden… Zitat:“ Das mach ich jetzt jeden Morgen; da spare ich mir MakeUp und viel Geld“.

Für die Hausapotheke gab es dann noch die Übungen im GuaShaFa gegen leichte Beschwerden z.B. bei Erkältungen, Schnupfen, Kopfweh … und für die Prävention 🙂

Glücklich, zufrieden, erfüllt mit neuen Eindrücken und mit einem Lächeln gingen wir auseinander… gespannt, welches Thema den nächsten Workshop-Samstag füllen wird.

Rezept für den Mangold-Süßkartoffel-Topf:

  • 10-15 Mangold, ein- zwei große Süßkartoffeln, eine Dose Tomatenstücke; eine Schalotte, 10 Stengel Bärlauch; italienische Gewürze, Steinsalz; Liebstöckel und 200 ml Gemüsebrühe… Gemüse putzen und grob zerkleinern…
  • …dann in einem Esslöfffel Ghee andünsten, Tomaten dazu geben; würzen und mit der Brühe ablöschen; etwa 15-20 Minuten garen- das Gemüse sollte weich, aber nicht zerkocht sein 🙂 … dann durchziehen lassen und vor dem Servieren mit gehacktem Bärlauch bestreuen…ich gebe immer noch einen Esslöffel Sesam dazu- noch ein bisschen mehr „In for Yin“ 🙂

Solltest Du jetzt auch Lust auf einen Workshop bei mir/ bei uns haben- Du findest alle Termine bei mir auf der Webseite unter „Aktuelles/Ausbildung bei mir“.

Starte gut in die neue Woche- alles Liebe wüncht Dir

Kira

Burger-Zeit…

Nun ja- Burger kennen viele als Fertigprodukt von den Fast-Food-Restaurants; aber sie gibt es mittlerweile auch in hervorragender Bio-Qualität in Restaurants vor Ort- allerdings… am besten schmecken sie selbst hergestellt. Ich möchte Dir heute eine vegetarische Variante näher bringen, bei der Du gerne öfter mal zugreifen darfst:

  • Für die Burger-Brötchen (Buns) kaufe die aus Dinkel oder Weizen mit Sesam- allerdings in Bio-Qualität- verwende dann nur eine Hälfte- sowohl Dinkel als auch Weizen wirken leicht frisch vom Temperaturverhalten, der Geschmack ist süß; die beiden Getreidearten treten in die Funktionskreise Herz, Milz, Niere und Leber ein…damit kannst Du auch am Abend eine gute Wahl für einen ruhigen Geist treffen; das Yin, Blut und Qi aufbauen und eine leicht zusammenziehende Wirkung erreichen, um bspw. spontanem Schwitzen entgegenzuwirken 🙂 Maßvoll und in Bio-Qualität genossen ist Weizen durchaus gesund. Du kannst die Burger-Brioche(Buns) auch selbst herstellen- nutze dazu einen milden Hefeteig und streue Sesam auf die Brötchen.
  • Zum Belegen nutze Ruccola, Blattspinat, Tomaten, eingelegte Gurkenscheiben und geröstete Zwiebeln- letztere kannst Du einfach selbst im Backofen herstellen. Die frischen Zutaten entspannen die Leber, leiten Hitze aus und bringen das Blut zum Fließen 🙂
  • Die Burger-Pattys: Zerkleinere das Gemüse- eine rote Paprika, eine kleine Möhre, einen Schnitz vom Sellerie, eine rote Zwiebel- in der Küchenmaschine und stelle den Mix zur Seite; koche dann 200 Gramm rote Linsen in 400 ml Gemüsebrühe bissfest; vermenge das Gemüse mit den gekochten Linsen; gib nun zur Masse 3-4 Esslöffel feine Haferflocken, ein Ei, Salz, Pfeffer, Galgant, eine Prise Knoblauch und vermenge alles- die Masse sollte gut formbar sein. Forme dann mittelgroße Bratlinge daraus, bestäube sie leicht mit Dinkelmehl oder Pankomehl und brate sie in einem Esslöffel Ghee von beiden Seiten kräftig an, so dass sie schön braun werden und durchgaren. Du kannst auch ganz einfach die Masse in einer mit Öl gefetteten Auflaufform als Braten 30 Minuten im Backofen bei 180-200 Grad Umluft garen lassen, danach in Scheiben schneiden und diese für die Burger verwenden 🙂 …
  • Die Buns zerteilen und im Toaster auftoasten- dann mit Senf und Tomatenmark bestreichen- mit den Burger-Pattys und dem Belag Deiner Wahl belegen 🙂 … guten Appetit!
  • Ein Tipp: Solltest Du Gelenk- oder Muskelschmerzen, Sodbrennen oder andere Hitzezeichen haben, dann nutze frische Gurke ohne Schale zum Belegen.

Diese Burger sind recht schnell zubereitet und können auch zur Arbeit mitgenommen werden – „FastFood“ gesund 🙂

Ein weiterer Vorteil: es sind alles frische Zutaten; bei gekauften Bio-Buns sind ebenfalls keine Zusatzstoffe/Konservierungsstoffe enthalten und Du kannst sie- wie oben beschrieben- auch zum Abend essen, ohne danach Völle zu entwickeln.

Viel Freude beim Zubereiten… verwöhne doch Deine Lieben und Dich mal mit diesen vegetarischen Burgern !

Alles Liebe wünscht Dir

Kira

Bewegung – Dein Gesundheitselixier- Teil 3

Guten Morgen… Du bist schon seit dem frühen Morgen sehr in Bewegung? Du warst heute schon in der Natur, bist den ganzen Tag aktiv, sehr sportlich- Ruhe ist für Dich ein Ding der Unmöglichkeit? Dann gehörst Du vielleicht zum Typ 3 in der Bewegung- dem POWER-Typ? Allerdings- die Gefahr beim Power-Typ… immer bis zum Limit und gerne darüber hinaus führt zu Erschöpfung und mangelndem Durchhaltevermögen.

Wie kannst Du nun Deinen Elan bewahren?

  • Lerne, Deine Kraft und Deinen Elan einzuteilen. Günstig ist, für einige Zeit bei gleichen Sportarten zu bleiben, um das Potential für Dich voll auszuschöpfen. Da Du allerdings trainiert bist, sind „Profi“-Übungen bestens geeignet, den Tag zu beginnen- siehe nachfolgend 🙂
  1. Rückenlage- die Beine jeweils im rechten Winkel zur Hüfte, Unterschenkel parallel zum Boden, Füße geflext; Arme hinter dem Kopf ausstrecken; Beckenboden aktiv(Einatmung)- Beine im moderaten Tempo in Richtung Kopf ziehen- Schultern hoch“rollen“ und die Arme in Richtung Knie bringen(Ausatmung).
  2. Rückenlage- aktiver Beckenboden- Beine gestreckt zur Decke; Hacken zur Decke- Arme seitlich am Körper- aus dieser Haltung heraus in der Ausatmung das Gesäß in Richtung Decke heben. Bei Übung 1+2 bringen 3x 15-20 Wiederholungen das gewünschte Resultat 🙂
  3. Rückenlage- ein Bein gewinkelt, das andere ausgestreckt- Arme gewinkelt am Kopf- abwechselnd rechtes Knie und linken Ellenbogen/linkes Knie und rechten Ellenbogen zusammenführen- langsam und kontrolliert arbeiten- 3×20 Wiederholungen je Seite 🙂

Zugegeben- diese Übungen haben es in sich; allerdings sorgen sie bei Deinen anderen sportlichen Betätigungen bestens für Stabilität und Kraft.

  • Dein Langzeitprogramm – freunde Dich mit Outdoor-Jogging und HIIT an; auch Skating und Step-Aerobic fordern Dich über einen längeren Zeitraum Deinem Typ entsprechend; 1. Woche 2x 40 Minuten; ab Woche 2 gerne 2-3 x täglich 60 Minuten.
  • Eine Alternative ist Schatten-Boxen oder Boxen am Box-Sack- hier kannst Du Deine Ausdauer und Kraft voll ausschöpfen.
  • Für Deine Ernährung nutze Vollkornprodukte- außer Brot; Gemüse- möglichst schon morgens und natürlich ausreichend Eiweiß in Form von Hülsenfrüchten, Ei, Rindfleisch(optional) und maßvoll zum Abend Quark mit Leinöl. Reichere Gemüsekost mit Cashew-Kernen, Walnüssen oder Pinienkernen an- Eiweiß und pflanzliche Fette in einer Quelle. Besonders geeignet sind alle Gemüsesorten mit viel Vitamin C, Vollkorn-Reis; Buchweizen; rote Linsen, Bohnen jeglicher Art, Ei, Krabben, Lachs, Büffelfleisch, Pilze, Bittersalate.
Krabbensalat mit Chicoree und Spinat

Dein Power-Drink:

  • Mixe 50 ml roten Traubensaft, 150 ml Cashew-Drink und einen Teelöffel Honig- perfekt nach dem Sport 🙂 … möglich ist auch anstelle des Traubensaftes ein Mix aus Beeren und/oder Beerensaft. Solltest Du sehr sprödes, dünnes Haar oder trockene Haut haben, dann setze dem Drink ruhig 50 ml süße Sahne zu- hilft sehr dem Yin… siehe unten.
  • Als Power-Typ gehörst Du in der Chinesischen Medizin zum Menschen, der schnell sein Yin verliert- das bedeutet, das exessives oder falsches Training zu Blutmangel, Verlust der Elastizität(der Säfte) und Blut- und Qi-Stase führen kann- daher lass Dir auf jeden Fall einen individuellen, speziellen Ernährungsplan erstellen. Achte auf Deine Leber/Gallenblase- diese sind für die einwandfreie Funktion der Sehnen, Muskeln und Bänder zuständig- daher führen zuviel Süßigkeiten, Kaffee und Genussmittel anderer Art zur Schädigung der blutaufbauenden Leber-Funktion.

Du kannst Deine Power auf lange Sicht behalten- integriere die Hinweise und lerne, maßvoll mit Deinen Kräften zu haushalten.

Bleib in Deiner Kraft! Alles Liebe

Kira

Das Jahr des Wasser-Tigers…

… beginnt morgen- 1. Februar 2022 bis 21. Januar 2023– und ich kann Dir gar nicht sagen, wie froh ich bin, aus diesem herausfordernden Jahr des Metall-Büffels herauszukommen 😉

Du hast es ja vielleicht selbst gemerkt- es war ein absolut anstrengendes Jahr mit vielen Herausforderungen an alle Elemente und Emotionen.

Der Tiger ist in den chinesischen Tierkreiszeichen das dritte Tier – es steht für Führungspersönlichkeit, Durchsetzungsvermögen, Kraft und Selbstbewusstsein, für Mut, Abenteuer, Optimismus und Risikobereitschaft – all dies steht in diesem Jahr im Focus. Das Element Wasser im Tiger-Jahr 2022 steht für Reinigung, einen Neuanfang, Kraft und Frische- das alles kann jeer von uns gut gebrauchen.

An dieser Stelle möchte ich darauf verweisen, dass der Tiger nicht nur ein Symbol für Kraft und Mut ist, sondern auch für die schützenswerte Natur steht… „Wer den Tiger schützt, schützt die Natur und ihre Ressourcen“ Kathrin Samson

Was dürfen wir erwarten und dann das Beste daraus machen?

Der Tiger ist offen im Wesen und mutig- mit einem starken Willen gibt er nicht so schnell auf. Seine Energie ist fast unermüdlich ebenso seine Unternehmungslust. Diese Eigenschaften wirken sich positiv auf alle Sternzeichen aus- das Charisma des Tigers ist einfach unschlagbar 🙂

Durch den Einfluss des Tigers kannst Du im Beruf besonders fleißig und fokussierter an Deinen Zielen und Projekten arbeiten. Die Selbstverwirklichung steht im Jahr des gestreiften Begleiters natürlich besonders für das Tiger-Sternzeichen an erster Stelle (die Jahre 1998, 1986, 1974, 1962, 1950).

Woran der TIGER arbeiten darf?? Er neigt zu Impulshandlungen und Wutanfällen und da kommt in diesem Jahr das Wasser-Elemet in’s Spiel- dieses mildert diese nicht so positiven Eigenschaften ab. Es macht den gestreiften Mutmacher entgegenkommender und fördert die gemeinsame Kommunikation. So kannst Du neue Kontakte aufbauen und bei Problemen viel entspannter reagieren.

Akupunktur im Jahr des Tigers:

  • Achte darauf, dass sowohl die Nieren- als auch die Milz-Energie gut gestärkt werden. Wichtige Punkte sind hierfür RenMai 6 und 4, Milz 3, Niere 3 und DuMai 4. Diese Punkte wirken auch gegen Ängste und stärken Deinen Mut 🙂
  • Nutze Moxa, um das Wasserelement zu wärmen und das Jing zu bewahren- denn alle positiven Eigenschaften des Tigers benötigen eine starke Ursprungs-Energie.

Yoga für das Wasser-Tiger-Jahr:

  • Praktiziere kraftvoll und selbstbewußt- dabei kommt es nicht darauf an, komplizierte Asanas zu zelebrieren; über vielmehr mit Geduld, Ausdauer un Selbstreflektion.
  • Praktiziere regelmäßig Kapalabhati und Meditation- so wie der gestreifte Gefährte im Dschungel mit Geduld seine Ziele verfolgt hilft Dir die Meditation, den Focus auf die wichtigen Dinge Deines Lebens zu richten 🙂
Diese Asana stärkt die beiden wichtigsten Meridiane im Wasser-Tiger-Jahr 🙂

Kräutermedizin für 2022:

  • Die Brennnessel ist hervorragend geeignet, den Wasserfall zu bändigen- sie gibt Energie; besonders Brennesselsamen solltest Du täglich konsumieren.
  • Nieren-stärkende und die Leber besänftigende Kräuter sind weiterhin Mariendistel, Löwenzahn, Petersilie, Wasserdost, Zitronenmelisse, Eibisch, Schachtelhalmkraut, Maisseide, Berberitze, Bärentraube, Schafgarbe, Süßholz- und Hortensienwurzel

Ernährung für das Wasser-Tiger-Jahr:

  • Achte auf regelmäßige Mahlzeiten- nicht unbedingt viel, aber regelmäßige Nahrungszufuhr erhöht Deine Energie und hält sie auf dem nötigen Level.
  • Nutze vor allem die Nahrungsmittel, die das Wasserelemet stärken, die Leber (Wut und Zorn) entspannen, die Galle nicht belasten(Migräne) und Deine Milz stärken(Energie).

Was Du aus Sicht des Tiger-Jahres/ FengShui unbedingt vermeiden solltest:

  • Zur ungeeigneten Zeit und am ungeeignet Ort acht- und planlos Wasser plazieren; Wasserstellen in Deinem Bereich haben generell einen starken Bezug zum Finanziellen- daher achte gut darauf, wann und wo Du bspw. einen Zimmerbrunnen aufstellst oder Dir einen Gartenteich anlegst; auch wo eine Wasserkaraffe steht, kann entscheidend sein.
  • Termine für bestimmte Projekte am Außen und an anderen planen; jeder Tag hat seine besondere Bedeutung und ein entsprechendes Potential- wenn Du also Deine Ziele erreichen möchtest … „Achte den Tag“
  • Projekte und Ziele an anderen und dem äußeren Flow orientieren- stell Dir immer die Frage „Was will ich wirklich“- „Was benötige ich für mein Glück, Zufriedenheit und Leben“… daher lass Dich nie von Menschen leiten, die nicht zu Deinem „Tanzbereich“ gehören- identifiziere Dich mit DEINEN Wünschen und Sehnsüchten für das Jahr 🙂
Zufriedenheit mit den eigenen Wünschen 🙂

Du merkst- 2022 kann Dein Jahr sein – vieles kann sich zum Positiven wenden und Neuanfänge aller Art stehen im Zeichen des Wasser-Tigers positiv im Focus- und immer daran denken: “ Es wird, was Du daraus machst!“

Freue Dich auf den Wasser-Tiger und ich wünsche Dir viel Elan und Freude- alles Liebe

Kira

Der Tanz Deiner Hormone- Teil 5- Herbstlich geht es weiter…

…mit der Phase vor Deiner Menstruation; der Lutealphase. Im Herbst regiert das Metallelement- es geht um Trennung, Loslassen, Ruhe und Rückzug… Dein Östrogenspiegel fängt leicht an zu sinken; das Progesteron sollte ansteigen- es ist jetzt das Ziel, eine verbesserte Progesteronbildung zu erreichen und eine Östrogen-Dominanz und ein PMS auf jeden Fall zu verhindern.

PMS- Müdigkeit, Erschöpfung, Schmerzen…

In dieser Phase benötigt Dein Körper wieder etwas mehr Energie, denn die Belastung im Sinn des Zyklus steigt- achte auf regelmäßige Nahrungsaufnahme von komplexen Kohlenhydraten und auch Hülsenfrüchten- diese geben Dir genau die Kalorien, die Du jetzt gut gebrauchen kannst.

Unterstütze Deine Hormone mit ballaststoff-und kalziumreichen Lebensmitteln, Antioxidantien und leicht verdaulichem Eiweiß:

  • Rohkost oder leicht gegarte Gemüsesorten wie Staudensellerie(entspannt die Leber), Grünkohl, Spinat, Gurke, Paprika…
  • Beerenobst und hier vorzugsweise Johannis- und Brombeeren(ggf. getrocknet)
  • Feigen
  • Lachs und Thunfisch
  • Vitamin B-reiche Lebensmittel
  • hochwertige Omega-3-Fettsäuren über Öle oder Fisch

Ab dem 15 Zyklustag greife zum Abbau der Östrogen-Stoffwechselmetaboliten vermehrt auf Kreuzblüten-Gewächse zurück; diese enthalten INDOL 3, welches den Aubbau forciert. Indol-3-carbinol wird durch den Abbau des Glucosinolats „Glucobrassicin“ produziert, welches in relativ hohen Mengen in Kreuzblütlergemüse wie Brokkoli, Kohl, Blumenkohl, Rosenkohl usw. enthalten ist. In Studien ist belegt, dass dieses eine antioxidative und anticancerogene Wirkung hat. Daher greife vermehrt zu:

  • PakChoi, Grünkohl, Brokkoli, Blumenkohl, Kohlrabi, Rosenkohl 🙂
Rosenkohl aus dem Backofen

Ab dem 22. Zyklustag geht es emotional oft sehr zur Sache; vielleicht kennst Du ein PMS- siehe Beitrag hier auf meinem BLOG- mit Stimmungsschwankungen, Launen, Spannung in der Brust, Verdauungsbeschwerden…?

Dann greife auf jeden Fall zu Nahrungsmitteln mit B-Vitaminen und hier besonders mit B6; das ist der Stimmungsaufheller(Stichwort Serotonin und Dopamin):

  • Sesam… hier besonders schwarzer Sesam; in der chinesischen Medizin ein wichtiges JING-Tonic
  • Hafer- und Dinkel-Flocken
  • Bananen
  • Roggen in der Vollkorn-Variante
  • Walnüsse
  • die Erdnuss…. ich bspw. hab immer Erdnussmus im Haus(Bio, ohne Zusätze)
Erdnuss oder Erdnussmus naturell

Bevorzuge folgende Lebensmittel:

  • grüne Kohlsorten, Blumenkohl, Sellerie, Gurke, Kürbis, Zwiebel- einfache weiße Küchenzwiebel, Rettiche, Süsskartoffeln, Pastinaken, Ingwer, frischer Knoblauch
  • Apfel, Dattel, Birne, Rosinen, Pfirsich, Feigen
  • Büffel- oder Rindfleisch, Truthahn,
  • weiße Bohnen, schwarze Bohnen, Kichererbsen
  • Kerne und Nüsse, schwarzer Sesam
  • Hirse, Naturreis
  • Scholle, Heilbutt, Kabeljau
  • Algen; auch Spirulina
  • Minze, Melisse,

In der Lutealphase verzichte unbedingt auf Alkohol, Koffein und Fertignahrung/ Fast Food- diese Esswaren/ Genussmittel verstärken Symptome und bilden zuviel Säuren im Körper- der Super-Gau für Deine Hormon-Balance.

Kakao und dunkle Schokolade für mehr Magnesium

Was Du noch benötigst:

  • Magnesium- entweder über Lebensmittel aufnehmen oder sinnvoll ergänzen
  • Frauenmantel als Tee gegen das PMS
  • Brennnesseltee gegen Wassereinlagerungen
  • Melisse und Mutterkraut/Passionsblumenkraut gegen ggf. auftretende Migräne/Anspannung
Kräuter als Öle oder Tinkturen sind auch hilfreich

Eine hilfreiche Kräutermedizin aus der chinesischen Kräuterheilkunde ist Xiao Yao San- das Free and Easy-Pulver- bitte mich ansprechen, da die Formel eventuell individuell angepasst werden muss.

Akupunktur/Akupressur/Moxa:

Hilfreich sind jetzt alle Punkte, die ausgleichend und regulierend wirken, Feuchtigkeit ausleiten und stabilisieren zum Beispiel YinTang- der Punkt zwischen den Augenbrauen… streiche diesen sanft zu den Seiten aus… oder die Punkte Milz 3,6,9 oder Magen 36; Niere 10 oder Leber 8…

Shiatsu oder TuiNa zur Balance
Akupressur an Milz 6 SanJinYao

Yoga:

Yoga für die Zeit vor der Blutung

Wie empfindest Du diese Empfehlungen? Waren sie hilfreich für Dich?

Ein Letztes: „Es wird, was man daraus macht“ – lenke den Focus auf Positives, registriere, was nicht so gut ist und dann „komm in die Puschen“ wie man bei uns im Norden sagt. D U selbst hast es in der Hand, wie Dein Zyklus abläuft… und wenn Du alleine nicht in die Balance kommen kannst lass Dir helfen 🙂

Danke für Dein Hiersein und Deine Aufmerksamkeit- alles Liebe

Kira

Power-Nap…

…oder auch ein kurzes Schläfchen am Nachmittag reguliert DEIN Qi- wusstest Du das ??

Ich kann mich noch gut erinnern, dass mein Großvater täglich 15 Minuten nach dem Mittagessen „geschlafen“ hat- er lag entspannt auf dem Rücken in seinem Bett, hatte die Augen geschlossen, atmete ganz ruhig und nach der Zeit war er putzmunter. Nun gut 😉 um 04:00 Uhr aufstehen, da ist man dann zum Mittag müde… aber er behielt es auch bei, als er Rentner war und sprach von seinem „Kraftschlaf“.

Was ist also dran am Schläfchen oder auf modern“Power-Nap…ing“

Karl und Frieda sind die beiden Schlaf-Models 🙂 ; Katzen sind die besten Beispiele für ein Power-Napping

Aus Sicht der Chinesischen Medizin reguliert der Schlaf generell unser Qi- Schlaf bedeutet Yin; Yin bedeutet Tiefe und Ruhe- d.h., beim Schlaf- egal wie lange- sollen Körper, Geist und Seele zur Ruhe kommen; der Mensch soll sich erholen. Das frische, dunklere Yin verkörpert Intuition und Gefühle- wenn wie also in der Lage sind bzw. unserem Yang-Körper am Tag die Möglichkeit geben, das Yin zu erleben, dann gleichen wir damit Yang-Yin und das Qi aus.

So einfach- ein Schläfchen nicht länger als 20 Minuten- verbunden mit einer Atemregulation- in der Zeit zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sorgt dafür, dass ein Zuviel an Yang sich runterreguliert; der Geist und das Herz als Sitz von Shen ruhiger werden und wir uns wieder auf die Arbeit oder das Tagwerk focussieren können 🙂

bringt Dich in Ruhe

Daher ist jedem gut geraten:

  • sich bequem hinzusetzen oder zu legen
  • die Augen zu schließen
  • den Atem tief aber frei fließen…
  • … und die Gedanken kommen und gehen zu lassen…
  • …und dabei einfach auf die Intuition vertrauen, dass der Körper sich nach 5-15 Minuten regeneriert hat 😉

Sollte Dir das nicht möglich sein und Du schläfst sehr fest ein oder sehr lange, dann kannst Du davon ausgehen, dass Dein Qi erschöpft ist- Zeit zu handeln.

Auch die Form des Yoga-Nidra bietet Dir eine Möglichkeit; eine yogische Form eines Power-Nap- es ist eine tiefe Entspannung durch Atmung und Körper-Scan.

Heute bin ich überzeugt, dass mein Großvater ein Yogi war 🙂 er wusste es nur nicht.

Alles Liebe und denk an die Möglichkeit des Power-Nap!

Kira

Der Puls als Möglichkeit der Diagnostik in der Chinesischen Medizin

Der eine oder andere von Ihnen/ von Euch wird sich bestimmt gewundert haben, warum in der Anamnese in einer Praxis für chinesische Medizin an beiden Handgelenken die Pulse ertastet werden und dieses „Tasten“ länger dauert als eine Minute 😉 …und auch mehr als nur das Zählen nach dem Sekundenzeiger erfolgt.

Es gibt 28 verschiedene Grund-Pulse, die an drei Stellen und in drei Tiefen (oberflächlich, mittlere Tiefe, Tiefe) an den beiden Handgelenken getastet werden können:

An der rechten Hand:

  • Cun: Lunge- direkt am Handgelenksspalt, dem Punkt Lunge 9
  • Guan: Milz
  • Chi: Nieren-Yang

An der linken Hand:

  • Cun: Herz- ebenfalls direkt am Handgelenksspalt, dem Punkt Lunge 9
  • Guan: Leber
  • Chi: Nieren-Yin

Die Pulse geben einen Aufschluss über einen Mangel, einen Überschuß, zu Hitze oder Kälte; zu Feuchtigkeit, Trockenheit oder Schleim…

Du kannst für Dich selbst den Puls nehmen- registriere:

  1. …die Tiefe des Pulses- je tiefer tastbar bspw. liegt ggf. Feuchtigkeit/Schleim vor
  2. … je schneller- es liegt ggf. Hitze vor
  3. …sehr langsam- es liegt ggf. ein Mangel vor u.s.w.

Ich als Therapeutin muss meine Diagnose mit deutlich differenzierteren Pulsqualitäten untermauern… da gibt es:

  • den gespannten Puls- wie eine Saite einer Gitarre gespannt- deutet auf Anspannung und Qi-Stase hin;
  • ein hüpfender Puls deutet auf inneren Wind und Unruhe hin…

… es gibt weit über 100 Pulsqualitäten… einem chinesicher Meister wird folgende Aussage zugesprochen „… praktiziere eine halbe Ewigkeit – die Pulsqualitäten übst Du jedoch Dein Leben lang und wirst immer wieder überrascht…“- nun ja- es ist tatsächlich wie ein Miracel 😉

Die Pulsqualitäten werden dann mit der Zungendiagnose in den Vergleich gesetzt und mit dem Anamnesebogen(Frage-Antwort),der Ernährungsanalyse, der Hautuntersuchung, der Befragung und dem Tastbefund wird die Diagnose gestellt.

Unterstützung zum entspannten Ablegen der Hände bieten Kissen; es gibt richtige Pulskissen… oft aus Samt und angenehm unter den Händen:

Pulskissen- mit freundlicher Genehmigung von DMC Natur

Diese Diagnostik erfordert Zeit; ist aber sehr genau und führt zum Syndrombild- den Wurzeln der Erkrankung- das macht die Behandlung mit der chinesischen Medizin oder auch der westlichen Naturheilkunde aber auch sehr erfolgreich in der Behandlung chronischer und auch akuter Erkrankungen… von der Wurzel zum Zweig und auch umgekehrt 🙂

Für den Betroffenen/ die Betroffene ist es wichtig, dass der Körper und die Seele im Gesamten erfasst werden- die Therapie muss auch ganzheitlich ausgerichtet sein… ansonsten kann keine Gesundung auf Dauer erfolgen.

Da sich nach der ersten Behandlung- egal ob mit Akupunktur oder Kräutermedizin, QiGong oder Ernährung…- die Qualitäten der Zunge und Pulse ändern, müssen diese Parameter immer neu erhoben werden- nur so lässt sich der Fortschritt der Genesung tatsächlich vernünftig dokumentieren.

Der Puls/die Pulse- mehr als nur das Zählen in 60 Sekunden und ein wichtiges Befund-Mittel- prüfe diese ruhig öfter selbst und lerne sie zu verstehen- für Deine Gesundheit… alles Liebe und einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir

Kira

↑ Top of Page