enzyme

Exotisch in gelb…

…kommt sie daher- die Ananas. Zugegeben- es ist keine regionale Frucht 😉 und mit sicher nicht ganzjährig saisonal- aber ein wunderbares Nahrungsmittel und ein Lebensmittel mit einer gewissen gesundheitlichen Wirkung:

  • Die Ananas wird dem Erde-Element zugeordnet; wirkt thermisch neutral bis erfrischend auf unseren Körper- damit ist sie so ganz anders als alle Südfrüchte-denn fast alle Südfrüchte sind thermisch frisch/kühl bis kalt!
  • Geschmacklich besticht sie mit einem süß-saueren Geschmack- sauer macht nicht nur lustig, sondern entspannt die Leber, und der süße Geschmack stärkt die Mitte.
  • Ananas wirken positiv auf die Funktionskreise Leber (indirekt), Lunge, Magen und Milz.
  • Die mit Bromelain gespickten Früchte aus der Familie der Bromelien 😊 wirken auswurffördernd, entzündungshemmend, leicht diuretisch (harntreibend) und sogar stimmungsaufhellend.
  • Abgesehen von Biotin und den Vitaminen B12 und E enthält die Ananas sämtliche Vitamine und 16 Mineralstoffe. Besonders hoch ist ihr Gehalt am Enzym Bromelain(Eiweißverdauung)- dieses zerstört Eiweiße der Membranen von Bakterien im Darm , hemmt die Blutgerinnung, verbessert die Fließfähigkeit des Blutes, wirkt entzündungshemmend und wirkt entspannend bei Muskelspasmen . Gleichzeitig ist dieser Enzymkomplex verdauungsfördernd und blutreinigend- die Wirkung ist ähnlich dem der Säfte aus der Bauchspeicheldrüse (Pankreas). Erstaunlich ist die Wirkung bei Wurmbefall im Darm.
  • Tryptophan ist übrigens auch enthalten- daher auch die positve Wirkung auf das Leber-Qi, d.h. unsere Stimmung 😊

TCM Wirkungen

  • Yin-Mangel-Hitze: zum Bsp. bei Gastritis, Magenschleimhautentzündung chronisch, Magenkrebs-Prophylaxe, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Brechreiz trocken, Hypertonie, Bluthochdruck
  • Feuer/Hitze reduzierend- zum Bsp. bei Hypertonie, Bluthochdruck, Diarrhö, Durchfall, Fieber, Entzündung
  • Sommerhitze eliminieren- zum bsp. bei Schlaflosigkeit, Unruhe, Nervosität, Durst, Sonnenstich (1/3 Ananassaft mit 2/3 kaltem Wasser einnehmen)
  • Verdauungsblockaden auflösend- bspw. bei verlangsamter Verdauung, erschwerter Eiweiß-Verdauung, Appetitlosigkeit, Adipositas, Übergewicht, Untergewicht, Übelkeit, Brechreiz
  • Yin tonisierend bei Trockenheit, Durst, Halstrockenheit, Mundtrockenheit, Unruhe, Lungentrockenheit…
  • Qi tonisierend- bspw. bei Magen- und Milz-Qi-Schwäche, Magenschwäche und eingeschränktem Magen-Tonus, Gastroptose, Magensenkung, Eiweiß-Verdauungsschwäche, Adipositas, Übergewicht
  • Nässe ausleitend- bspw. bei Ödemen, Aufgedunsenheit, Adipositas, Übergewicht- fördert die Diurese
  • Schleim transformierend- bspw. bei Husten, zähem Schleim, zur Unterstützung in der Krebstherapie, bei Thrombosen
  • Wind-Kälte/Hitze-Nässe eliminieren- bspw. bei Rheuma/Bi-Syndrom, akuten Entzündungen, Arthritis- Ananas wirkt trotz der Säure basisch 😊
  • Blut Xue bewegend- bspw. bei/nach Verletzungen zur Unterstützung der Wundheilung, nach chirurgischen Eingriffen, Durchblutungsstörungen und auch bei Angina pectoris- der Vitamin C-Gehalt spielt hier eine bedeutende Rolle, wie auch die Mineralstoffe und Spurenelemente z.B. der relativ hohe Eisengehalt 😊

Tipp bei Sonnenbrand/Sonnenstich oder Hitze auf der Haut/ im Kopf: 1/3 Ananassaft mit 2/3 lauwarmem Wasser vermischen und trinken; dazu dann Schüssler Salz Nummer 3 in der Potenz D6 mit 5-8 Pastillen im Mund zergehen lassen.

Kältetypen: Ananas in Maßen gegessen, stabilisiert dich- auch die Zubereitung ist entscheidend- vielleicht probierst Du folgendes…

Rezept:

Frische Ananas mit etwas Chili würzen und dann grillen oder im Backofen mit Straußenfleisch backen 😊

Ich liebe Ananas pur- so wie auf den Foto’s oder auch mal herzhaft mit Rettich, Radieschen, Staudensellerie, Kernen und Avocado… und dann natürlich in Bio-Qualität!

Es ist wie immer- schau, ob die Ananas in DEIN Ernährungsprofil passt und dann entscheide, wie oft oder weniger oft Du diese leckere und gesunde Frucht konsumierts.

Gute Gesundheit und alles Liebe-

Kira

↑ Top of Page