Prävention zur Weihnachtszeit

Alle Jahre wieder… und damit keiner Jammern muss- hier die einfachen Tipps und Tricks, damit Plätzchen, Glühwein und Gänsebraten kein Hüftgold werden:

  • Möglichst immer zur selben Zeit essen
  • Mindestens 10.000 Schritte am Tag gehen
  • Tagsüber jede Stunde für zehn Minuten aufstehen und auch ein Glas Wasser trinken
  • Auf fettiges Essen verzichten; maßvoll zu Plätzchen und Mächtigem langen
  • Mindestens vier Portionen Gemüse und eine bis zwei Portionen Obst essen- eine Portion beschreibt eine Innenhand voll
  • Verzichte auf „Sättigungsbeilagen“ wie Kartoffeln, Kroketten, Klöße und Knödel- halte deren Portionen sehr klein(nur maximal 1/8 des Tellers damit füllen- und lange bei Rotkohl oder Wintersalaten etwas mehr zu- z.B. Rote Bete Salat oder auch Salaten aus Rot- oder Weißkraut
  • Gesunde Snacks- wenn es denn sein muss- z.B. den Zucker in den Rezepten einfach um 1/3 oder die Hälfte reduzieren bzw. auch von den süßen Naschereien nur jeweils eine Innenhand voll/ Tag nehmen- gesunde Snacks sind Mandeln, Cashewkerne, Maulbeeren(getrocknet), Feigen oder Datteln
  • Keine Zwischenmahlzeiten (auch oder gerade nicht vor dem Fernseher)
  • Auf versteckte Zucker und Fette achten(Wurst, Fertiggerichte, Lightprodukte)
  • Nicht zu große Portionen essen- in der TCM-Ernährungslehre sagen wir: “ Wenn Du das erste Mal aufstoßen musst, ist der Magen voll- höre auf zu essen“
  • Auf kalorien- und besonders zuckerhaltige Getränke verzichten- trinke Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft oder einfach nur lauwarmes Wasser oder Tee
  • Gehe morgens vor dem Frühstück etwa 10- 15 Minuten spazieren(flott)

Fakt ist- wenn ich ein Kilogramm reines Körperfett verbrennen will, muss ich ca. 6700- 6900 kcal einsparen/verbrauchen; d.h. aber auch, wenn ich diese Masse an Kalorien zu mir nehme, lege ich ein Kilo Fett zu- eine Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt hat aber schon mal locker 700- 900 kcal und davon viel Fett(Fettbedarf eines Erwachsenen für drei Tage)- also maßvoll mit den Leckereien umgehen, dann gibt es auch kein böses Erwachen 😉

Weihnachten ist in erster Linie das Fest der Freude, nicht das Fest der Völle- und wie bei Allem „Die Dosis macht das Gift“- bleiben Sie gesund!

Punschrezept:

– ein Liter schwarzer Tee(natuerell, ohne Aromen, 3-5 Minuten ziehen lassen), ein halber Liter halbtrockener Rotwein(mittlere Preisklasse), eine Gewürznelke, Piment, Zimt, Sternanis, aufgebrochener Kardamom, eine Messerspitze Vanillepulver, eine Bioorange in Scheiben geschnitten, etwas Abrieb der Zitronenschale(Bio), ein Esslöffel Kokosblütenzucker- diese Mischung etwa 10-15 Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen(nicht kochen), abseihen und mmmmhhhh- genießen;

Dazu passen ganz hervorragend meine Zimt-Weihnachtswaffeln aus Mandelmehl, gehackten Mandeln, Haferflocken, Kokosblütenzucker, Mandelmus und Zimt-Vanille- Gewürz- dazu gibt es selbstgekochtes Mus aus Pflaumen, Äpfeln oder Mango.

 

 

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page