Schokolade…

…ist schon sehr verführerisch, aber auch – in Maßen genossen- sehr gut für unsere Gesundheit. Dieses
Genussmittel, ursprünglich bitter und sicherlich kaum genießbar, wurde durch Zucker und Honig zur liebsten Süßigkeit der Deutschen.
Aus Sicht der CM ist Schokolade bitter und wirkt wärmend. Durch die Zubereitung mit Zucker, Butter und Gewürzen ist diese wundervolle und zartschmelzende „Sünde“ zusätzlich süß aber die hervorragendste Eigenschaft- neben den nachfolgenden- ist und bleibt die wärmende:
  • Schokolade tonisiert das Qi,
  • nährt das Blut und die Körpersäfte, löst Leber und Herz Qi Stau auf und beruhigt Shen.
  • Seine warme und emporhebende Natur regt die Transportfunktion der Milz an und wirkt auch Durchfall entgegen.
  • Schokolade- besonders die mit dem höchsten Kakaoghealt- entspannt das Qi, öffnet die Luo des Herzens und wird von vielen angespannten, gestreßten Menschen als Beruhigungsmittel genossen.
Es gibt viele und sehr unterschiedliche Verfahren, die Schokolade medizinisch zu veredeln und zu nutzen, jedoch aus der Erfahrung ist  die Kombination mit Kaffee die beste, um das Herz Qi zu beleben. Die bittere Schokolade ist deutlich wärmender als die Vollmilchschokolade und mit weniger Zucker zubereitet. Dadurch wirkt sie auch stärker trochnend und kann besser das Qi der Mitte heben- damit wirkt diese Art Feuchtigkeit und Schleim/ Durchfall entgegen.
Die Milchschokolade ist jedoch besser, um Leber- und Herz- Blut zu nähren. Diese Kombination wirkt entspannend,
aufweichend auf das Qi und schlaffördernd- in Maßen!!. Die Kombination mit Rosinen, Kernen und bspw. Walnüssen verstärken die Yin- nährenden Eigenschaften der Schokolade und machen aus ihr ein preiswertes und sehr gut wirkendes Tonikum für Yin und Jing.
Wichtig zu wissen- Schokolade erzeugt nur Feuchtigkeit/ Schleim in der Lunge wenn sie als kaltes Getränk und vor allem in Kombination mit Milch und/oder  Zucker konsumiert wird.
Eher gefährlicher ist ein Zuviel an Schoki für die Leber und Gallenblase, dort wirkt sie zu stark erhitzend und schleimbildend. Wer also Gallensteinen oder Schleim Hitze im Shao Yang besitzt, für den ist der Schoko- Genuss kontraindiziert.
Eine Variante für einen TCM-Kakao: Man nehme sehr gute Trinkschokolade, Milch, Honig und Nelken, die Milch wird aufgewärmt (Feuer), dann wird bitterer Kakao (Feuer zum Feuer), der Rohrzucker und Nelken oder etwas HuaJiao- Szechuanpfeffer- hinzugefügt. Diese Zubereitung ist thermisch recht warm, nährt das Blut, hebt das Qi und wirkt bei Kinder immunstärkend- natürlich nur, wenn diese nicht schon unter Schleim-Hitze leiden.
Schokolade ist zu Recht ein Genussmittel und Nahrung für unsere Nerven- in guter Qualität und in Maßen, mit der richtigen Zubereitung entscheidend für die Therapie- nehmen Sie Bioschokolade und genießen Sie wenig und gezielt.
Sollten Sie bereits Abende am Lagerfeuer oder Grill verbringen, dann kann Schokolade die Körpertemperatur viel besser regulieren als Glühwein oder Ingwertee und sie ist eindeutig im Vorteil gegenüber dem Genussmittel Kaffee- mein Tipp für den Winter oder kalte Abende- ein Trunk aus himmlisch guter Schokolade!

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page