Power-Nap…

…oder auch ein kurzes Schläfchen am Nachmittag reguliert DEIN Qi- wusstest Du das ??

Ich kann mich noch gut erinnern, dass mein Großvater täglich 15 Minuten nach dem Mittagessen „geschlafen“ hat- er lag entspannt auf dem Rücken in seinem Bett, hatte die Augen geschlossen, atmete ganz ruhig und nach der Zeit war er putzmunter. Nun gut 😉 um 04:00 Uhr aufstehen, da ist man dann zum Mittag müde… aber er behielt es auch bei, als er Rentner war und sprach von seinem „Kraftschlaf“.

Was ist also dran am Schläfchen oder auf modern“Power-Nap…ing“

Karl und Frieda sind die beiden Schlaf-Models 🙂 ; Katzen sind die besten Beispiele für ein Power-Napping

Aus Sicht der Chinesischen Medizin reguliert der Schlaf generell unser Qi- Schlaf bedeutet Yin; Yin bedeutet Tiefe und Ruhe- d.h., beim Schlaf- egal wie lange- sollen Körper, Geist und Seele zur Ruhe kommen; der Mensch soll sich erholen. Das frische, dunklere Yin verkörpert Intuition und Gefühle- wenn wie also in der Lage sind bzw. unserem Yang-Körper am Tag die Möglichkeit geben, das Yin zu erleben, dann gleichen wir damit Yang-Yin und das Qi aus.

So einfach- ein Schläfchen nicht länger als 20 Minuten- verbunden mit einer Atemregulation- in der Zeit zwischen 12:00 und 14:00 Uhr sorgt dafür, dass ein Zuviel an Yang sich runterreguliert; der Geist und das Herz als Sitz von Shen ruhiger werden und wir uns wieder auf die Arbeit oder das Tagwerk focussieren können 🙂

bringt Dich in Ruhe

Daher ist jedem gut geraten:

  • sich bequem hinzusetzen oder zu legen
  • die Augen zu schließen
  • den Atem tief aber frei fließen…
  • … und die Gedanken kommen und gehen zu lassen…
  • …und dabei einfach auf die Intuition vertrauen, dass der Körper sich nach 5-15 Minuten regeneriert hat 😉

Sollte Dir das nicht möglich sein und Du schläfst sehr fest ein oder sehr lange, dann kannst Du davon ausgehen, dass Dein Qi erschöpft ist- Zeit zu handeln.

Auch die Form des Yoga-Nidra bietet Dir eine Möglichkeit; eine yogische Form eines Power-Nap- es ist eine tiefe Entspannung durch Atmung und Körper-Scan.

Heute bin ich überzeugt, dass mein Großvater ein Yogi war 🙂 er wusste es nur nicht.

Alles Liebe und denk an die Möglichkeit des Power-Nap!

Kira

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page