Spicy Paprika-Apfel-Süppchen…Teil 2 der Serie „Basisch (fastend) in das Frühjahr“

Schön, dass Du wieder zu Besuch bist- wie wäre es heute mit einem leicht bekömmlichen Spicy- Paprika-Apfel-Süppchen; fruchtig, ein bisschen scharf, lieblich und lecker?

Was Du brauchst:

  • ein bis zwei rote Paprika
  • zwei leicht säuerliche Winteräpfel
  • 3 -5 Datteln- entsteint; 3 getrocknete Aprikosen, 2 getrocknete Pflaumen
Datteln wirken basisch und zaubern ein tolles Aroma in die Suppe
  • 2 Esslöffel Hirseflocken und 2 Esslöffel Haferflocken
  • Apfelsaft, ein Teelöffel Olivenöl, ein Teelöffel Bratapfelgewürz, eine Prise Chili, Kurkuma oder auch eine milde Curry-Mischung, Galgant oder auch Gewürze, die Du gerne nutzen möchtest
  • Kokosschnitze und/oder Kerne

Die Zubereitung:

  • Weiche die Trockenfrüchte etwa 20-30 Minuten mit 300 ml abgekochten, heißen Wasser ein; in der Zeit säubere und würfle Paprika und Äpfel, dann mariniere diese Würfel mit dem Öl und den Gewürzen…
  • …nun alles mit den Früchten, dem Einweichwasser in einen Topf geben; aufkochen, den Fruchtsaft dazu geben und garen (etwa 10-15 Minuten).
  • Die gegarte Suppe pürieren; ggf. noch nachwürzen; in Schüsselchen geben und mit ein paar Kokosschnitzen und/oder Kernen servieren.

Trinke zusätzlich Mariendistel-Tee; denn dieses Süppchen wirkt besonders positiv auf Deine Leber; der Tee unterstützt die Wirkung 🙂 ; aktiviere Dein größtes Entgiftungsorgan zusätzlich mit einem Leberwickel- siehe auch : http://spiritandbalance.de/der-zweite-fastentag/ .

Auch solltest Du während der Fastentage, dem basischen Tag oder auch generell ausreichend trinken; morgen findest Du hier an dieser Stelle einige Teerezepturen, die alltags- und fastentauglich sind 🙂

Genieße das Süppchen mit Muße und hab einen schönen Tag… alles Liebe

Kira

Hildegard von Bingen zum exessiven, ungesunden Fasten:

“ Ein Mensch, der seinen Körper durch zu viel Fasten unterdrückt, in dem steigt Überdruss auf; solcher Verdrossenheit gesellen sich mehr Fehler zu, als wenn er seinem Körper die rechte Nahrung gegönnt hätte…“

Etwas mehr Paprika und nur einen Apfel, keine Früchte und als Topping Feldsalat- so ist die Suppe abwandelbar 🙂

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page