Alles Salat, oder was?

Salat- Rohkostsalat- gehört zu den Nahrungsmitteln, die gemäß den Ernährungsrichtlinien in der CM nur maßvoll gegessen werden sollten. Warum?

Die frischen, grünen Varianten wie Ruccola, Feldsalat… gehören gemäß der Einklassifizierung zu den kühlenden und kalten Lebensmitteln und wirken dementsprechend:

  • stark abkühlend
  • schwer verdaulich.

Wir benötigen aber die „grünen“ Nahrungsmittel, um unsere Leber zu stärken- gerade jetzt im Frühjahr und Frühsommer ist dies besonders wichtig. Es gibt Möglichkeiten, die frischen Salate bekömmlicher zu gestalten, wie, das erfahren Sie jetzt:

Geben Sie immer gekochte Zutaten zu den rohen dazu. So können Sie Ihren Salat genießen, ohne die Verdauung zu belasten. (besonders bei Neigung zu Feuchtigkeit- breiigem Stuhl, Durchfall oder allgemeinem Kältegefühl im Körper)

Rezept Feldsalat mit Pellkartoffeln, Shitake und Spargel

  • Pellkartoffeln kochen, junge Kartoffeln mit Schale belassen und in Scheiben schneiden
  • einige Shitake putzen/waschen und in Viertel oder Hälften schneiden
  • grünen Spargel waschen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden,
  • Spargel, etwas Zwiebel und Shitake mit Olivenöl und Kräutern leicht anschwitzen(nicht zu heiß wegen des Olivenöls) und salzen,
  • Feldsalat/Ruccola/Endivien gut waschen, zupfen und mit den anderen Zutaten anrichten
  • mit Kürbiskernöl und etwas Zitrone würzen, dazu noch Kürbiskerne und/oder Pinien- oder Cashewkerne über den Salat streuen

Wirkung gemäß der CM:

Feldsalat und andere grüne Frischsalate wirken leicht kühlend bis neutral, Feldsalat wirkt von allen Blattsalaten am wenigsten kühlend und er stärkt das Leber- und Herz-Blut.

Günstige Wirkung bei folgenden Symptomen:

  • Anämie
  • Sehstörungen(Nachtblindheit oder verschwommenes Sehen)
  • Herzklopfen
  • Einschlafstörungen
  • innere Unruhe
  • leicht abführend bei Verstopfung

Weißer Spargel wirkt auf das Lungen-Yin- wichtig bei Husten und trockener Haut

Grüner Spargel unterstützt die Leber (vor allem das Leber-Blut) und ist weniger kühlend als weißer Spargel – er wirkt eher neutral.

Spargel allgemein leitet Feuchtigkeit aus (gut bei Ödemen, Blasenentzündung, Hypertonie), hilft bei Verstopfung und hat außerdem noch eine entgiftende Wirkung…aber Vorsicht: Bei Gicht  und Nierensteinen kann Spargel Anfälle auslösen, deshalb nur maßvoll konsumieren und auch Achtung in der Schwangerschaft- Spargel wirkt absenkend- ebenfalls nur maßvoll essen.

Pellkartoffeln stärken Magen und Milz und beugen einer Übersäuerung vor.

Shitake leiten Feuchtigkeit aus und wirken entgiftend. Sie kühlen den Magen und die Lunge und stärken das Yin (z.B. bei trockenem Husten)- Pilze sind generell sehr zu empfehlen, sie wirken auf Grund ihrer Inhaltsstoffe besonders gut bei der Behandlung von Adipositas.

Kürbiskernöl – wirkt auf die Funktionskreise Blase/ Niere und sie können bei Problemen mit der Prostata sehr hilfreich sein.

Probieren Sie diese Art der Zubereitung bei Salaten, Sie werden bemerken, wie bekömmlich es ist!

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page