Die Niere und die Wirbelsäule

Unsere Wirbelsäule bzw. der Rücken melden sich oft im ungünstigen Moment- Schmerzen, Bewegungseinschränkungen oder einfach nur ein dumpfes Gefühl im Rücken- die Ursachen sind sehr vielfältig:

  • muskuläre Dysbalancen- bei fast allen Betroffenen, da sich oft zu wenig gezielt bewegt wird;
  • rheumatische Erkrankungen
  • Osteoporose
  • Fehlbildungen der Wirbelsäule wie Skoliosen…
  • angeborene Schwäche- gemäß TCM oft eine Essenzschwäche der Nieren- sowohl mit Blick auf das Yang, als auch auf das Yin

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, den Beschwerden zu Leibe zu rücken:

  • Leben Sie ein bewegtes Leben, behalten Sie Flexibilität- Sport ist gut und wichtig- aber es muss immer auch ein Ausgleichsport dazu kommen z.B. Yoga- es gibt hervorragende Übungen, die die Wirbelsäule flexibel und gesund erhalten- siehe Beitragsbild(eine der acht Wirbelsäulenbewegungen)
  • Gehen Sie zu Einzelstunden bei einem Trainer Ihres Vertrauens, der bitte möglichst eine sporttherapeutische oder therapeutische Ausbildung besitzt- so können gezielt Übungen für Sie persönlich gefunden werden.
  • Gehen Sie regelmäßig zum TCM-Praktiker- Akupunktur sorgt für einen Ausgleich, behandelt bestehende Dysbalancen und reguliert das Yang und Yin der Nieren- ein besonderer Punkt dabei ist Niere 1- der Anfangspunkt des Nierenmeridians…

Sowohl der Hauptmeridian, das Meridianpaar Niere und Blase, wie auch der Tendinomuskuläre Nierenmeridian beeinflussen die Wirbelsäule und den Rücken- der Nierenhauptmeridian beginnt direkt unter unseren Füßen an Niere 1- YongQuan- die sprudelnde Quelle:

  • Er ist als einziger Punkt an der Fußsohle der am tiefsten gelegene Punkt aller Meridiane- er führt als Holzpunkt und „Kind“-Punkt das Unverwurzelte zu seinem Ursprung zurück.
  • Das Holz- Leber und Galle- sorgen für das Yang, steigt dieses unkontrolliert auf, kommt es es zu Erkrankungen im oberen Körperbereich, aber auch generell im Bereich der Organe, die bspw. eine wesentliche Wirkung auf unsere Knochen haben; steigt es zu wenig auf, können wir unseren Rücken nicht aufrichten 😉
  • Niere 1 findet entsprechend Einsatz bei allen Erkrankungen mit Bweußtseinstrübung, er beruhigt den Geist und rettet das Yang… aber eben auch zusätzlich bei “ einem krummen Rücken“ oder zu wenig Substanz/ Struktur…
  • Wenn das Qi zu Niere 1 gelenkt wird, dann wird damit das untere Energiefeld gestärkt und gleichzeitig die Wurzel verankert- in Verbindung z.B. mit BaiHui(DuMai20) gibt das eine Aufrichtung in der Wirbelsäule- unserer Achse.
  • Somit kann eine Akupunktur/ Moxabehandlung als Begleitbehandlung bei Wirbelsäuölenbeschwerden an Niere 1 plus geeignete Punkte sehr sinnvoll sein.
  • Die Niere kontrolliert alles, was knöcherne oder gefügte Substanz im Körper ist- laut chinesischer Medizin gehört die Wirbelsäule, bestehend aus Wirbelknochen und Bandscheiben, zum Element Wasser. Ebenso gehören das Gehirn, die Knochen, Geschlechtsorgane, Hormone, Haar, die Zähne und die Ohren(Niere öffnet sich über die Ohren) ebenfalls dazu. Eine Disharmonie der genannten Körperteile (Blockade, Schmerz, Schwächegefühl) gibt dem  Therapeuten einen Hinweis , wie und wo mit der Therapie ganzheitlich anzusetzen ist. Gerade beim Element Wasser geht es gemäß TCM um eine der wichtigsten Elemente, denn dieses kann im Gegensatz zu den anderen Elementen – Holz, Feuer, Erde, Metall – schwer mit Energie aufzufüllen sein und sollte stets geschützt werden.
  • Übrigens- die gleichen Ursachen, die aus der Sicht der chinesischen Medizin für Rückenschmerzen sorgen, können auch Migräne, Nackenverspannungen, Stress, chronische Verdauungsprobleme und sogar Menstruationsbeschwerden auslösen. Daher kann eine Behandlung nach den Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin in manchen Fällen auch gleich mehrere scheinbar nicht zusammenhängende Beschwerdebilder lindern.
  • Gerade bei Frauen sind oft Rückenschmerzen zu Zeiten der monatlichen Blutung präsent- das weist auf eine Dysharmonie zwischen Nieren Yang- Yin und Essenz hin- dort setzt die TCM an.
  • Niere 1 sorgt für Struktur und Rückgrat im Sinne und übertragenen Sinne des Wortes- siehe unten.

Warten Sie nicht zu lange- Akupunktur und andere Formen der TCM können hilfreich bei Beschwerden sein(kein Heilversprechen).

“ Eine Wirbelsäule hat jeder Mensch, ein Rückgrat nur sehr wenige“- für mich unbekannter Verfasser- aber sehr treffend

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page