Ein gutes Bauchgefühl…

 

… gibt uns der Meister des Bauches- der Fenchel- er wirkt durch die Inhaltsstoffe Anethol, Cumarine und Flavonoide, außerdem enthält er fettes Öl:

  • Gemäß der TCM hat Fenchel einen scharf- süßen Geschmack und ein heißes Temperaturverhalten; er wirkt im Bereich des mittleren Erwärmers und hier besonders auf das Qi von Magen, Leber, Lunge und Milz, wird aber auch bei Yang-Mangel von Magen, Milz und Nieren eingesetzt.
  • Wirkung: er hemmt Blähungen, löst Krämpfe, reget den Appetit an, fördert den Auswurf und die Transformation von Schleim, hemmt Keime im Bronchialtrakt- somit ergeben sich die zahlreichen Einsatzgebiete vom Asthma bis zu Krämpfen, bei Kälte jeglicher Genese, aber auch bspw. für die Milchbildung nach der Entbindung…
  • …auf emotionaler Ebene löst er Verbitterung und ist hilfreich, um sich wieder für die Liebe öffnen zu können, bringt Freude durch Dankbarkeitsgefühle wieder zurück; die Affirmation wäre “ Ich fühle mich wohlig warm und genährt, aufgehoben“.
  • Fenchel ist für ein Dampfbad zur Inhalation bei einer Kälteerkrankung wie Erkältung besser geeignet als Kamille, da er beruhigend und transformierend wirkt. Auch kann man aus den Fenchelfrüchten und Honig einen Fechelsirup ansetzen, der bei Husten sehr wirksam ist.
  • Bei einer Schwäche in Magen und Milz wäre die erprobte Mischung: zwei Esslöffel Fenchelfrüchte werden mit einem Mörser aufgestoßen, dann mit einem Liter Wasser übergießen, kurz aufkochen und 8 Minuten sieden lassen, die Fenchelsamen abseihen und ggf. warm als Kompresse auf den Bauchnabel legen; den Tee über den Tag trinken.

Fenchel ist der, der erneuert und verjüngt- der Fencheltee ist ein Morgentrank, der für alt und jung geeignet ist- er wirkt positiv auf Agni- das Verdauungsfeuer bzw. auf die Mitte(Milz-Magen-Meridian).

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page