Der Tanz Deiner Hormone-Teil 3- Frühling im Zyklus

Hallo- schön, dass Du wieder da bis!

Nach dem Winter folgt das Frühjahr- wie draußen in der Natur wandelt Dein Zyklus nach der Menstruation nun durch den Frühling- voller Kraft und guter Laune kommt nun die Follikelphase.

Der Frühling im Zyklus- Du blühst auf 🙂

Deine Hormone- besonders das Östrogen und FSH/ansteigend- sorgen nun dafür, dass sich die Schleimhaut des Uterus neu aufbaut; aber auch Dein Stoffwechsel profitiert- leicht gedäpfter Appetit und der Drang nach Bewegung sorgen dafür, dass Du ggf. weniger Kalorien zuführst. Dieser Umstand bedeutet aber nicht, dass Du hungern sollst, denn das würde Deine Hormone unter Stress setzen… wie schon geschrieben.

Bewegung ist jetzt das A und O

Durch den höheren Östrogenspiegel bist Du viel aktiver; nun sind alle fordernden Sportarten, aber auch Projekte und Pläne viel leichter zu bewältigen bzw. durchzuführen.

Unterstütze diese Phase und besonders den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut wieder durch eine vollwertige Ernährung und eine erhöhte Zufuhr von leicht verdaulichem Eiweiß:

  • bevorzugtes tierisches Eiweiß sind Eier und wertvolles Fleisch wie bspw. Wasserbüffelfleisch oder auch leicht bekömmlicher Fisch;
  • Du ernährst Dich vegetarisch oder vegan, dann greife auf Amaranth, Tempeh, Hülsenfrüchte(auch als Pasta), Hanfsamen und Bio-Soja zurück

Die Balance Deiner Hormone erreichst Du durch folgende Nahrungsmittel:

  • Grapefruit, Zitronen, Granatapfel, Kirschen, Pflaumen und die nicht sehr bekannte Litschi
  • Artischocke, Avocado, Brokkoli, Karotte, Kimchi oder anderes fermentiertes Gemüse, Rhabarber, Sauerkraut, Zucchini, Petersilie und andere frische grüne Kräuter,
frische Kräuter
  • Hafer, Roggen, Weizen, Gerste- Mittelkorn oder Vollkorn; kein raffiniertes Getreide; solltest Du eher zu Wärme neigen, bevorzuge Gerste und Weizen
  • Augenbohnen, Limabohnen, alle Sorten Linsen, Schälerbsen, Mungobohnen,
  • Cashewkerne und Paranüsse, Leinsamen, Kürbiskerne
  • saure Gurken oder sauer Eingelegtes maßvoll, Essig, Honig, Zimt, Eier

Meine weiteren Empfehlungen für eine ausgeglichene Hormonbalance in der „Frühlingsphase“ Deines Zyklus:

  • …teile Dir Deine Energie ein- nicht gleich zum Anfang- also ab Tag 5-7- Dein Pulver verschießen 😉
  • …sei kreativ, nimm schwierige Aufgaben in Angriff, bewältige alles, was während der Menstruationszeit nicht möglich war
  • …nutze im Sport und im Yoga kraftvoll- fordernde Übungen- Muskeltraining ist jetzt sinnvoll
  • …wähle für Deine Mahlzeiten sanfte Kochmethoden zum Erhalt der Nährstoffe; nimm leichte Speisen zu Dir, damit der Körper die Energie für den Aufbau deutlich besser nutzen kann
leichte Speisen
  • Da jetzt auch Deine Körpertemperatur ansteigt, kann es sein, dass Du deutlich mehr Wärme verspürst oder Dich „hitzig“ fühlst- daher sei sorgsam und zurückhaltend mit erhitzenden Nahrungsmitteln und Nahrung, die Feuchtigkeit produziert(alle denaturierten Nahrungsmittel, zuviel Brot- und Käsemahlzeiten, Industriezucker, Joghurt)- ansonsten entsteht feuchte Hitze; dies merkst Du an Schwere, Ausfluss, Akne, fettiger Haut…
  • Akupunktur unterstützt den Aufbau und den Ausgleich der Hormone- hier gilt es die Nieren als Urkraft zu stärken und Dein Blut aufzubauen; Du kannst auch selbst bspw. Moxa auf die Punkte TaiBai-Milz 3 und QuQuan Le 8 setzen- lass Dich dazu beraten 🙂

An alle Frauen in den Wechseljahren oder in der Menopause… Du spürst diesen Frühling wahrscheinlich nicht mehr so stark- aber er ist da… achte und empfinde Deinen Zyklus- dann kannst auch Du die verschiedenen Phasen noch für Dich nutzen 🙂

Morgen dann wandern wir gemeinsam in den Sommer- das Feuerelement- sei gespannt… hab einen guten Start in den Tag und wenn Du gerade im Frühling bis…dann viel Freude beim Aufblühen- alles Liebe

Kira

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page