Die große Entgiftung mit…

 

Das biochemische Mittel Nummer 6 kommt immer dann zum Einsatz, wenn ein Yang-Sauerstoffmangel im Körper vorherrscht und dadurch der Stoffwechsel wie ein schlechtes Feuer nur schwelt und nicht richtig brennt:

  • Kalium sulfuricum(KaS) als großes Entgiftungsmittel verbessert die Sauerstoffübertragung in der Zelle. So wie Feuer nicht ohne Sauerstoff brennen kann, kann auch das gesunde Yang im Gewebe nicht ohne Sauerstoff wirken. Die Nummer 6 der Schüssler Salze sorgt dafür, dass Erkrankungen, die im Körper nicht richtig „rauskommen“ , nicht chronisch werden und erst einmal richtig auskuriert werden können.
  • KaS  d a r f  n i e bei akuten Yang- Erkrankungen eingesetzt werden, da es eine starke anregende Wirkung auf das Yang-Qi hat- das unterscheidet die Nummer 6 von der Nummer 3(Ferrum phosphoricum).
  • KaS ist das Heilmittel für das Endstadium einer Erkrankung, immer dann wenn im Heilungsstadium der Natur das „Feuer“ fehlt- z.B. ein Schnupfen oder Husten, der nicht richtig abklingen will… Es reinigt das Yang von den „Reststoffen“ der Entzündung.
  • KaS- entfacht das Yang-Feuer mit Sauerstoff z.B. bei Yang-Qi-Mangel mit Mattigkeit, Müdigkeit, Schwindel, Herzklopfen und/oder Gliederschmerzen- die Beschwerden werden immer besser bei frischer, kühler unverbrauchter Luft und verschlimmern sich gegen Abend oder in geschlossenen Räumen.
  • KaS- bei Yang-Schleim mit gelblichen bis gelblich-bräunlichen Absonderungen(Schleim bei Schnupfen, Husten, Hauterkrankungen…)
  • KaS- immer bei Neigung zu chronischen Krankheiten und im dritten Entzündungsstadium.
  • KaS- immer als Aktivierung für das Haut- und Schleimhaut-Qi z.B. bei chronischen Hauterkrankungen, Schuppen, Muttermalen, Neurodermitis, chronischer Bronchitis…
  • KaS- Mangel- je nach Örtlichkeit und Größe des Mangels an schwefelsaurem Kalium können folgende Symptome entstehen: Müdigkeit, starke Mattigkeit, auch Schwindel, Frösteln, Herzklopen, Ängste und Ängstlichkeit, Traurigkeit, Zahn-, Kopf- oder Gliederschmerzen…
  • KaS charakterisiert den energetischen Zustand des Yang-Feuer-Mangels(es brennt nicht richtig), einer Yang-Schleim- Fülle und hat die energetische Wirkung der Yang-Schleimlösung, eine anregende Wirkung auf das Feuerlement und den Stoffwechsel und ein Vitalisieren.
  • KaS hat einen starken Leberbezug- alle gelblich- bräunlichen Verfärbungen zeigen an, dass der Leberfunktionskreis nicht richtig funktioniert- somit ist KaS mit NaS zusammen die Lebermittel der Biochemie.

Leitsymptome:

  • Sauerstoffmangel- der Betroffene hat ein starkes Bedürfnis nach frischer Luft
  • Neigung zu chronischen Schleimhaut- und Hauterkrankungen, zu Krankheiten, die eher nach innen gehen und nicht richtig ausheilen
  • gelber bis gelb- bräunlicher Schleim oder Hautmerkmale, die gleb oder bräunlich sind;

Anwendung:

  • KaS ist Schüssler Salz Nummer 6 in der Regelpotenz D6
  • bei chronischen Erkrankungen 6-8x täglich 2 Pastillen unter der Zungezergehen lassen
  • das Alternativmittel, wenn nichts anschlagen will
  • in der Potenz D3 hat es eine starke Qi-Wirkung bei eiternden Prozessen der Schleimhäute besonders im Hals-Nasen-Ohren-Bereich
  • KaS-Salbe- bei chronischen Hauterkrankungen, bei eitrigen Wunden, rheumatischen Beschwerden und Lebererkrankungen(als Salbenkompresse auf die Leber bringen)

Lebensrhythmus- Bezug:

KaS ist das Mittel im Yang-Lebensrhythmus für die fortgeschrittene Yang-Zeit; Kinder und Jugendliche benötigen die Nummer 6 eher selten, da sie meistens die Erkraunkungen als starke akute Yang-Erkrankung durchleben. KaS hilft eher den Erwachsenen- diese bleiben allzu häufig in der Yang-Schleim-Erkrankung „stecken“ und benötigen dann die reinigende Wirkung von Kalium Sulfuricum.

Menschen mit einer KaS-Konstitution sind oft weinerlich, ängstlich, traurig, depressiv(dann mit Kalium phosphoricum zusammen), melancholisch, haben eine große Müdigkeit, sind matt aber reizbar, ungeduldig, missmutig, sehen „alles schwarz“, haben wenig Selbstvertrauen und sind eher geistig wie körperlich träge.

Empfehlungen:

  • Luftbäder sind bei Bedarf an KaS sehr zu empfehlen, der Betroffene sollte sich viel an frischer Luft aufhalten und sich „darin“ bewegen.
  • Atemtechniken sollten zum täglichen Ritual werden, vorzugsweise an und in frischer Luft- damit wird die Lungenkapazität erhöht und die Sauerstoffversorgung des Körpers deutlich verbessert.
  • Rauchen ist absolut tabu!!!
  • Es empfehlen sich auch „Bäder“ in den Salzgrotten oder am Meer, da in Verbindung mit den Mineralien KaS besser wirken kann.

Wie hat Louis de Funes es treffend formuliert:

Lachen ist für die Seele
dasselbe wie Sauerstoff
für die Lungen.

 

 

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page