Herzlich Willkommen zur kleinen Fragerunde… Wie werden Öle in der chinesischen Ernährungslehre und Medizin diskutiert?

Es ist Sommer… es ist Zeit für die leichte Küche oder das Grillen 🙂 …und dazu gehört auch Öl. Da kam doch die Frage auf, wie Öl in der chinesischen Ernährungsmedizin einzuordnen ist:

  • Öl ist nur dann wirklich gesund und unbedenklich- natürlich in Maßen- wenn es sauber hergestellt wird und nur natürliche Zutaten enthalten sind; genutzt werden die Kerne bzw. Ölfrüchte; daher stellt Öl immer ein JING-Tonic dar. Es ist die Essenz aus den Samen und daher sehr wertvoll für unsere Ernährung… wenn es biologisch- natives Öl ist.
  • Das wertvollste Öl in der CM ist das Sesamöl aus schwarzem Sesam– schwarzer Sesam ist das beste Tonicum für das Nieren-Jing; auch in der täglichen Ernährung sollte schwarzer Sesam als Kern immer integriert werden. Sesamöl entgiftet und ist sehr wertvoll- es ist frisch/kühl im Temperaturverhalten, süß im Geschmack und wirkt positiv auf die Meridiane Leber, Niere, Milz, Dickdarm und Dünndarm; es befeuchtet die Trockenheit und wirkt leicht abführend. Anwendung findet es u.a. bei vorzeitig ergrautem Haar oder zur Prävention gegen vorzeitiges Ergrauen, Kraftlosigkeit aufgrund Qi-Leere in Niere, Leber und Milz; bei Verstopfung, trockenem Stuhl (auch aufgrund von Askariden/Würmern); zur äußeren Anwendung bei Geschwüren, rissiger Haut, Ekzemen und anderen Hautproblemen; es wirkt schützend auf das Herz und die Cholesterinwerte regulierend.

Anwendung Sesamöl:

  • Zum Anbraten oder gar Frittieren ist Sesamöl zu wertvoll und bei guter Herstellung gar nicht geeignet. Es ist als Würzmittel bestens verwertbar und wird auf fertige Gerichte (z.B. Nudeln) oder auf frische Speisen- zum Beispiel Gemüse, Salate, Fisch, Fleisch gegeben. Zu äußeren Anwendung wird Sesamöl direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen.
  • Sesamöl eignet sich übrigens hervorragend für die kosmetische Behandlung mittels GuaSha 🙂 , da es extrem pflegend für die Haut ist.
Wertvoll- schwarzer Sesam
Sesamöl für die Haut 🙂
  • Der zweite Favorit in der CM ist Olivenöl– kaltgepresst und biologisch ohne „Panscherei“ ist echtes und gutes Olivenöl am Duft und an einer grünlich-bräunlichen Farbe erkennbar.
  • Im besten Fall enthält echtes, gutes natives Olivenöl zwischen 55 – und 83% einfach ungesättigte Fettsäuren, die als „Omega 9“ Fettsäuren bezeichnet werden. Diese wirken entzündungshemmend, immunstimulierend und positiv auf das Gesamtcholesterin (Schutz vor Herz- Kreislauferkrankungen). In geringerem Maße enthält Olivenöl auch ungesättigte Fettsäuren, in Form von „Omega 6“ und „Omega 3“ Fettsäuren; auch diese sind im optimalen Verhältnis wichtig zur Senkung des Cholesterinspiegels.
Olivenöl lässt sich gut für Kräuteröle nutzen 🙂
  • Olivenöle der höchsten Qualitätsstufe und in Bio- Qualität enthalten unter anderem Vitamin E, Chlorophyll, Carotinide, Vitamin A und Polyphenole- wichtigstes Mittel gegen oxidative Prozesse und für die antioxidative und krebshemmende Wirkung. Übrigens verantworten sie das fruchtige Aroma und den Geschmack des Olivenöls.
  • Olivenöl ist vom Temperaturverhalten her neutral und gehört zum Erdelement- wir übrigens alle Kernöle 🙂 ; es nährt Yin und Blut, befeuchtet das Gedärm. Außerdem wirkt gutes Olivenöl gegen Trockenheit der Haut und der Schleimhäute(Stichwort Ölziehen) und beruhigt Leber Feuer/ Leber-Wind.

Der dritte Favorit ist das Kernöl aus Sonnenblumen und Walnüssen:

  • Die Wirkung der Öle ist immer ähnlich; daher können auch diese Kernöle sehr gut in der Gesundheits-Küche der chinesischen Ernährungslehre eingesetzt werden.Auch bei diesen beiden Ölen haben wir ein hervorragendes Tonicum für die Yin-Organe und das Jing(Qi, Blut Xue und JinYe).
Sonnenblumenkerne für das hervorragende Öl

Öle in der Küche:

Natürlich haben alle Öle ganz unterschiedliche Siedepunkte/Rauchpunkte- von 120 Grad bis 220 Grad- ich empfehle allerdings, diese wertvollen Öle

n i e

zum Braten oder Frittieren zu nutzen- damit gehen wertvolle Inhaltsstoffe verloren und außerdem kann „verbranntes“ Öl Krankheiten verursachen…

Nutzt das Öl zur Geschmacksexplosion als Würzmittel; immer erst auf die fertigen Speisen geben oder zum marinieren nutzen- das gibt Würze und erhält die Speisen saftig.

Eine gute Methode ist folgende:

  • Gib etwas Wasser in die Pfanne- lass es aufkochen; dann füge erst die Gewürze dazu- lass alles etwas einreduzieren und dann kommt erst der Schuss Öl dazu- dann gare wie gewohnt weiter und nimm nur mittlere Hitze.

Für das hervorragende Olivenöl gibt es ein einfaches Rezept:

  • …nimm ein biologisch hochwertiges Stück Brot, röste dieses doppelt und lass dann einen Strahl des Olivenöl’s darauf träufeln- iss dazu Gemüse, vielleicht auch etwas Frischkäse wie auf dem Bild und trinke einen Schluck Wein- traumhafte Sommerküche ganz einfach und mild 🙂

Übrigens- auch alle wunderbar wertvollen Öle wirken positiv auf das Herz-Kreislauf-System und die Gefäße- sie helfen, dass positive HDL-Cholesterin zu stabilisieren und das schlechte LDL-Cholesterin zu senken!

Nutzt die Wirkung der Jing-Tonic in Form der guten Kernöle… wertvolle Natur zu unserem Nutzen 🙂

Alles Liebe und einen guten Start in die neue Woche wünscht Euch

Kira

Sonnenblumenkern-Öl als Würzmittel für eine Suppe 🙂

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page