Aktivierung der Nieren…

…steht am 4. Fastentag bevor- die Nieren als Bewahrer der Essenz, Schlüsselorgan für viele Stoffwechselprozesse müssen gut arbeiten, sonst geht es uns nicht gut…

  • Der Tee dienst heute dem Spülen der Harnwege und der Nieren- er besteht aus Schachtelhalmkraut, Eibischblättern, Brennnesselkraut und Kamillenblüten, Goldrute ist nicht verkehrt, wenn man öfter mal Blasenprobleme hat- ich benötige dieses Kraut jedoch nicht. Das Walking war heute nicht so einfach- früh um 06:30 Uhr war ich doch noch recht müde.
  • Die Suppe besteht- im Frühjahr können es Brennnessel sein- im Winter aus Mangold oder Spinat, dazu Frühlingszwiebeln und Knollensellerie, ich nehme immer noch Staudensellerie dazu- von jedem eine Hand voll, Mangold oder Spinat 400 bis 600 Gramm, dazu Hildegardgewürze und alles(Gemüse klein schneiden) in Gemüsebrühe(500ml) ca. 20 bis 30 Minuten garen, pürieren und mit etwas Pfeffer abschmecken.
  • Es ist Donnerstag und ich habe Hausbesuchtag- die Zeiten sind günstig gelegt, so dass die Mahlzeiten alle zu Hause stattfinden können. Das Trinken ist ja kein Problem- hoffentlich finde ich genug Waldwege, um anzuhalten;)
  • So, es ist 19 Uhr- ich bin gerade zu Hause angekommen und werde heute nur noch etwas Yoga praktizieren, um gut zu schlafen, dazu dann die Meditation und den Leberwickel- positiv den Tag abschließen und morgen ist der letzte Fastentag…bis morgen!

 

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page