Die Schüsslersalze in der TCM- Calcium fluoratum(Cf) D12

Über die Komplextherapie mit den JSO Bicomplexen habe ich an dieser Stelle schon einmal geschrieben.

Wie sieht es nun aber mit den Einzelsalzen gemäß TCM aus:

  • Zehn Grundmineralien werden in Yang- und Yin-Mittel aufgeteilt; dazu kommt dann noch das Ausgleichmittel, welches sowohl für Yang als auch für Yin- Zustände genutzt werden kann.
  • Das Ausgleichsalz  ist Calcium fluoratum– es reguliert die Mitte, bringt beide Energien zur Mitte zurück.
  • Das Mittel der Mitte finden wir im menschlichen Organismus in der Oberhaut, den Knochen, im Zahnschmelz und den elastischen Fasern.
  • Ist das Verhältnis von Calcium fluoratum im Körper gestört, kommt es zu einem Verlust von Elastizität, Spannungen im Gewebe verschieben sich, es treten Erweichungen im natürlicherweise festen Gewebe und Verhärtungen in weichen Strukturen auf.
  • Bei chronischen Krankheiten, die gemäß TCM bereits die tieferen Schichten- die Nährschicht – erreicht haben, ist Calcium fluoratum das Mittel der Wahl!!!
  • Es hat gemäß der TCM einen ausgedehnten Yang und einen zusammenziehenden Yin-Aspekt- dabei ist es weder Yin noch Yang; es zieht zusammen, wenn eine zu starke Yang-Ausdehnung erfolgte und dehnt aus, wenn das Yin zu stark zusammen zieht. Dauerhaft zusammengezogenes Gewebe verhärtet und versteift, zu stark gedehntes Gewebe wird schlaff- somit kann bei chronischen Zuständen keines der unterschiedlichen Gewebearten im Körper zurück zu seinem Ursprung finden.
  • Die Hauptmerkmale von Calcium fluoratum D12 wirken vor allem auf das Qi der unterschiedlichen Strukturen- es wirkt auf zu hartes Qi in den Muskeln, Sehnen und Bändern, bei Steifheit der Wirbelsäule und der Gelenke, bei zuviel Hornhaut…
  • Tritt im Körper Schmerz auf, wirkt Calcium fluoratum auf das struktive, elastische Qi;
  • Fußfehlstellungen, Muskelschwäche der Füße, schlotternde Gelenke, Krampfadern, Hämorrhoiden… zeugen von schlaffem Qi- daher erfolgt ein langfristiger Einsatz von Cf;
  • Risse in der Haut, starke Hornhaut mit Rissen, Schrunden… zeugen von einem brüchigen Gewebe-Qi- Cf Einsatz über mindestens 6 Monate verändert das Gewebe positiv.
  • Organsenkungen unterschiedlicher Genese zeugen von einer schwachen Haltefähigkeit des Qi- speziell des Milz-Qi- auch hierbei bringt der Einsatz von Cf eine positive Wendung.
  • Letztendlich– Zähne, Knochen, Fingernägel- also alles, was den Bezug zur Nierenenergie besitzt, wird positiv durch Cf beeinflusst.
  • Konstitutionelle Symptome: Elastizität, Bindegewebeschwäche, Verhärtungen des Gewebes und dessen Erschlaffungen- häufig lagen im Kindesalter schon derartige Schwächen der Haut, Wirbelsäule, Füße, Brüche… vor; im Erwachsenenalter sind es dann tiefgreifende Schwächen wie starke Karies bis Zahnverlust, Organsenkungen, Schmerzen, Ischias und ähnliche Rückenbeschwerden, Hautprobleme, Gefäßverhärtungen und -verkalkungen…selbst in der Psyche zeigen sich deutliche Merkmale- der Betroffene/ die Betroffene haben Starrheit im Handeln, in den Gedanken oder umgekehrt keine Festigkeit im Tun; Ängste ohne Grund und sind in Konzentration und Handeln gestört- es fehlt an Initiative für sich, andere und teilweise auch für das Leben generell- es sind „Binde“ gewebs „Schwächlinge“- alles typische Merkmale für eine schwache Nierenessenz.
  • Anwendung- Schüssler Salz Nummer 1 ist Cf- immer in der Potenz D12, da es sich um chronische Zustände handelt und n i e bei akuten Erkrankungen eingesetzt werden sollte. Die Tagesdosis beträgt 3-8x täglich eine bis zwei Tabletten- unter der Zunge zergehen lassen; wichtig wäre noch, dass Wärme und Bewegung(maßvoll) im allgemeinen die Symptome lindern.
  • Die Salbe Cf ist ebenfalls ein wunderbares Mittel, um von außen die betroffenen Regionen mild zu behandeln. Fragen Sie gezielt nach den Einsatzmöglichkeiten.

Nutzen wir also die guten Erfahrungen des Dr. Schüssler im Zusammenhang mit den Erkenntnissen der TCM- zum Wohle der Betroffenen und uns selbst- gutes Gelingen.

 

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page