Ein Boden- zahlreiche Möglichkeiten…

bietet dieses Grundrezept für einen Low-Carb-Boden- aus Sicht der chinesischen Ernähungslehre übrigens sehr wertvoll:

  • 220 Gramm Blumenkohl, blanchiert und zu einem ganz feinen „Gries“ zerkleinert
  • 1 Ei, 180 Gramm Käse mit maximal 30% Fett i.Tr.
  • etwas Knoblauch und ein Teelöffel frische Kräuter- gemixt und ich nehme auf jeden Fall Oregano dazu
  • ein viertel Teelöffel Steinsalz
  • den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen- in der Zeit alle Zutaten für den Boden gut mischen; auf ein Blech mit Backpapier geben, gut verteilen und ca. 10-15 Minuten goldbraun backen- die Backzeit varriert/ je nach Herd
  • Die Menge reicht für 2 erwachsene Personen oder drei Kinder.

Damit ist der Boden fertig und für den Belag nach Wunsch bereit:

  • bspw. ein Bund frischen, sehr zarten grünen Spargel waschen, ebenfalls Cocktailtomaten- diese halbieren; eine Avocado halbieren- das Fruchtfleisch wird mit einem Teelöffel entnommen; Frischkäse(natur/20-30% Fett i.Tr.) mit frischen Kräutern und Gewürzen nach gusto verrühren;
  • den Frischkäse auf den Boden auftragen- gut verteilen; dann die übrigen Gemüse darauf „anrichten“- denn das Auge isst ja bekanntlich mit 😉 – dann noch eine Gewürzmischung der eigenen Wahl und frische Kräuter darüber geben…
  • … und ganz zum Schluss ein wenig Parmesan oder in meinem Fall Emmentaler darüber reiben…
  • … im Backofen dann noch einmal für 10-15 Minuten weite backen- bitte nach 10 Minuten nachsehen; der Boden wird sonst ggf. zu kross.
  • Wer das Gemüse lieber etwas weicher mag, kann den Spargel oder z.B. Möhren auch vorher dünsten.
  • Ich nehme generell nur Bio-Zutaten; da spart man sich das Schälen; das Gemüse einfach nur in einer Mischung aus drei Teilen Wasser und einem Teil Apfelessig waschen und ggf. holzige Teile- wie beim Spargel- entfernen.

Hinweis: Sollte mal keine Zeit für einen selbstgemachten Low-Carb-Boden sein, dann greife ich auch mal auf den Pizzaboden von „Lizza“(unbezahlte Werbung) zurück- diese bestehen nur aus Bio-Zutaten-unter anderem aus Leinsaat- und haben mich als einzige überzeugt.

TCM-Wirkung: Diese Mahlzeit ist gut ausgewogen; positiv für das Blut zum Aufbau; der Spargel leitet pathogene Nässe aus. Da Käse an sich Feuchtigkeit aufbaut, sollte diese Mahlzeit von Personen, die zu Nässe-Schleim neigen, nur maßvoll genossen werden. Zu den anderen Nahrungsmitteln sind auf meiner Seite bereits ausreichend Hinweise zu finden. Durch das Backen wird mehr Wärme in die Mahlzeit gebracht, so dass selbst die kühlen Komponenten wie Tomaten gut bekömmlich werden.

Jetzt wünsche ich viel Freude und Erfolg beim Zubereiten- alles Liebe wünscht

Kira

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page