Heute geht es um HIIT…

…High Intensive Training…ich hab an dieser Stelle schon mal einen Beitrag dazu geschrieben- http://spiritandbalance.de/yoga-und-tabata/ – und an den grundsätzlichen Fakten hat sich- natürlich- 😉 nichts geändert.

Heute geht es um einige Übungen, die tatsächlich überall ausgeführt werden können. Für HIIT benötigt Ihr nicht wirklich viel Platz- nur gute Musik, einen Timer und etwa 7-45 Minuten Zeit… und die nimmt man sich ja bekanntlich für die Gesundheit 🙂 !!!

  • Die besten HIIT-Übungen sind- Squat’s, Ausfallschritt oder Wechselsprünge, Frog-Jump(FroschSprung), Burpees, Step-Up’s, MountainClimber, Skater-Sprünge/Skater-Lauf, JumpingJack(Hampelmann)
Nicht nur Core sondern auch als HIIT möglich
HIIT mit dem BattleRope
  • HIIT mit Zubehör- Kurzhanteln, Kettlebell, BattleRope(Trainingsseil), Stepbrett, Sprungboxen, Koordinationsleiter, Therabänder, Seile…der Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.
  • Achte trotz der Schnelligkeit i m m e r auf eine korrekte Ausführung; gehe lieber langsamer in’s „Rennen“ 🙂
  • HIIT ist super für das Herz-Kreislauf-Training, den Stoffwechsel in allen drei Bereichen(Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße) und exellent für die Figur- Du baust Muskulatur auf und baust vor allem das innere(ungesunde) Bauchfett/Organfett ab… selbst eine Fettleber kannst Du bspw. mit HIIT und der entsprechenden Ernährung wieder in den gesunden Bereich bringen.
  • Mittlerweile gibt es zum gesundheitlichen und effektiven Aspekt des HIIT eine große Anzahl von Studien- es ist eins der effektivsten Trainingsmöglichkeiten für einen hohen Kalorienverbrauch- je nach Intensität und Dauer können zwischen 85 kcal (bei 7-10 Minuten) und 900 kcal(50-60 Minuten) verbraucht werden… und der Nachbrenneffekt ist ebenfalls beachtenswert- schließlich muss der Sauerstoffbedarf gedeckt werden- somit ist in der Phase nach dem Training der Kalorienumsatz um 15 % höher als nach einem anderen/ gewöhnlichen Ausdauertraining(Walking, Jogging, Schwimmen…).
  • HIIT- der Effekt auf den Fettstoffwechsel liegt um 36% höher als bei einem „normalen“ Kardio-Training.
  • HIIT- perfekt für Kondition und Koordination- und das in jedem Alter- achte nur darauf, dass Du Deinem Alter und Deinen Ausgangsfakten entprechend trainierst- dazu mehr weiter unten.
  • HIIT- Muskelaufbau; natürlich… gerade auch, wenn Du HIIT mit kleinen Gewichten unterstützt; dabei wird HGH- das Wachstumshormon- vermehrt ausgeschüttet, welches maßgeblich beim Muskelaufbau mitwirkt.
  • Erstaunlich bei HIIT- selbst wenn Du relativ kurz trainierst, hast Du einen Effekt auf das Herz-Kreislauf-System, den Blutdruck und den Cholesterinspiegel- …hast Du also eher weniger Zeit, dann splitte ruhig- lieber 5x 10 Minuten m Tag als gar nicht trainieren- und 10 Minuten zwischendurch für 2-3 Übungen hast auch DU 😉 !
  • HIIT zwischendurch- wie oben beschrieben- bspw. auf Arbeit… wenn Du dort Treppen zur Verfügung(1-3 Stockwerke) hast, dann gehe oder laufe diese in einem schnelleren Tempo 5-10x hoch und runter :); mache zwischendurch 10×10 Squat’s oder 5x 10 Hampelmänner…
  • HIIT- die eigenen Grenzen ausloten- bist du zwischen 20 und 35 Jahre jung- dann ruhig bis an eine hohe Belastungsgrenze gehen; reize Deinen Trainingspuls ruhig aus; alle Ü-35 sollten maximal 2x /Woche HIIT-Einheiten trainieren und dazwischen mindestens 3-4 Tage lassen; der Trainingspuls sollte bis maximal 80% ausgereizt werden.
  • Fehler beim HIIT…Technik vernachlässigen; Selbstüberschätzung, zu schwere Gewichte, Beweglichkeit überschätzen- Mobility nicht vorhanden, falsches und zu mächtiges Essen vor dem Training, Aufwärmen und Dehnung weglassen, die falsche Trainingsbekleidung, zu viel wollen- auf eine Pulsuhr verzichten, Selbstmitleid und Inkonsequenz- lieber einfache Übungen in einem entsprechenden Tempo…
  • Erfolge mit HIIT…stellen sich bereits nach 4-8 Wochen ein, vorausgesetzt Du bleibst am Ball 🙂 – neben dem Training sollte auch Deine Ernährung entsprechend sein- hartes Training und zu wenig/zu viel an Nahrung, „Ungesundes“ vertragen sich nun einmal nicht!
Focus- nicht Jammern- Machen

Na…neugierig geworden- dann raus aus der Komfortzone; buche (D)eine Einzelstunde hier auf meiner Seite per Mail oder in der Praxis/ per Telefon. Achtung!!! Auf Grund der Pandemie-Situation finden nur Einzelstunden und diese nur draußen statt.

Ebenfalls Achtung!!! Lass Dich vorher gesundheitlich checken- Blutdruck, Puls, EKG, ggf. Blutwerte und Funktionaltests- das sollte sein; denn das Training muss D e i n e n Möglichkeiten und Deiner Gesundheit entsprechend sein!

Herzlich willkommen zu (d)einem Training sagt Dir

Kira

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page