Leicht und Lecker…

 

Rechtzeitig zum teilweise gefühlten Sommer habe ich ein geniales Rezept entdeckt- ein Risotto mit grünem Spargel, etwas Porree, Staudensellerie  u n d  Orangen:

  • 115 Gramm grünen Spargel leicht säubern und ggf. putzen, das gleiche mit dem Porree(1-2 Stangen) und dem Staudensellerie(3 Stangen) machen, in der Zwischenzeit eine Gemüsebrühe(ca. 1,2 Liter) erwärmen bzw. nach einem Grundrezept kochen… wenn es schnell gehen soll, kann auch körnige Gemüsebrühe eines Bio-Herstellers ohne Zusatzstoffe genommen werden…; eine Orange(Bio) auspressen und etwas Schale abreiben, die zwei anderen Orangen filetieren…
  • Einen Wok oder eine tiefe Pfanne erhitzen, darin werden ein Esslöffel Olivenöl oder Kokosöl, möglich wäre auch ein Teelöffel Ghee, erhitzt, dann das geputzte Gemüse darin andünsten, bis es gut glasig wird… ca. 350 Gramm Risottoreis, Arborio-Reis, Basmatireis oder Dinkelkornetto dazu geben und etwas weiter andünsten, mit einem Teil der Gemüsebrühe ablöschen und sanft köcheln lassen- der Reis/Dinkel quillt auf, ggf. immer etwas Brühe nachgießen;
  • Nach einem Drittel der Garzeit den Spargel- Stangen dritteln- dazu geben und mit köcheln lassen, ganz zum Schluss, wenn schon alles schön cremig ist, wird der Saft der Orange dazu gegeben, Salz, Pfeffer und gemörster Fenchelsamen runden den Geschmack ab und die Orangenfilets werden erst darunter gehoben, wenn das Risotte durchgezogen und fertig gegart ist… das ist nach ca. 25 Minuten der Fall
  • Ich gebe immer noch eine Prise Bertrammischpunlver dazu, das gibt eine leichte und sehr milde Schärfe.
  • TCM-Wirkungen: Die grünen Gemüsesorten wirken erfrischend, der Fenchel und Pfeffer gleichen es mit einer leicht wärmenden Qualität aus, die Orangen wirken leicht erfrischend, nähren aber die Säfte und kühlen zu viel Hitze, der Reis ist von der Temperatur her eher neutral, stabiliert und nährt die Mitte- alle Zutaten harmonisieren die überbordende Leber-Energie, wirken auf die Meridiane Milz, Magen, Leber, Nieren und Lunge- das gesamte Gericht ist aus Sicht der TCM sehr wertvoll und wirkt harmonisierend auf den Körper.
  • Aus Sicht der Vollwerternährung ist es eine leichte Mahlzeit, die die geballte Kraft der Makro- und Mikronährstoffe enthält; zudem noch leicht bekömmlich und somit für eine Mittags- und Abendmahlzeit geeignet ist 🙂  🙂

Nun wünsche ich viel Freude und Spaß beim Nachkochen und natürlich „Guten Hunger“!

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page