Der Magen und Magenmeridian…

…hat zwischen 07:00 Uhr und 09:00 Uhr seine aktivste Phase, in dieser Zeit „ruht“ der Pericardmeridian. Das Yang-Organ der Mitte arbeitet wie folgt in dieser Zeit:

  • Unsere Mitte- gerade auch die Verdauung- laufen nach der nächtlich- frühmorgendlichen Reinigung zur Hochform auf. Wir benötigen Nährstoffe und Flüssigkeit, die aufgenommene Nahrung wird nicht in „Speicher“-Fett, sondern in gut verfügbare Energie umgewandelt und steht uns nach einem ausgewogenen Frühstück mindestens 5 Stunden zur Verfügung.
  • Die Hormonproduktion läuft auf Hochtouren, das Nebennierenrindenhormon Cortisol erreicht seinen höchsten Wert und hat somit in dieser Zeit einen starken Einfluss auf den Fettstoffwechsel, den Blutzucker, bremst überschießende Immunreaktionen und wirkt entzündungshemmend.
  • Mit einer Gymnastik oder einer leichten Sporteinheit vor dem Frühstück bringen Sie den Körper und Ihren Kreislauf gut in Gang, Atemübungen und Meditation erleichtern einen harmonischen Einstieg in den Tag.
  • Da unser Verdaungstrakt in dieser Zeit besonders aufnahmefähig ist und der Körper die Energie sofort wieder verbraucht, ist ein ausgewogenes Frühstück mit bspw. Haferflocken als Porridge, einer Portion Obst, etwas Gemüse oder wer es deftig mag mit Gemüsesuppe + Huhn, Rührei, Obst und einem kräftigen Morgentee genau richtig- 40% des täglichen Kalorienbedarfs sollten vom Frühstück kommen.
  • Alles, was Sie jetzt zu sich nehmen sollte gegart, Brot auf jeden Fall aufgetoastet bzw. schon als warme Mahlzeit zubereitet sein- siehe Beitrag hier(Frühstück).
  • Sollten Sie Medikamente für das Herz-Kreislauf-System benötigen, dann werden diese in dieser Zeit optimal und nachhaltiger als zu anderen Zeiten verwertet.

Kräftigen Sie sich für den Tag- der Magen verdaut nicht nur Materie, er muss auch stabil für mentale Belastungen sein!

“ Alles schlägt mir auf den Magen“- höre ich oft- die Mitte dieser Menschen ist zu schwach, um sich den Herausforderungen unserer Zeit zu stellen.

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page