Auszeiten…

…können sehr vielfältig sein- freiwillig oder aufgezwungen; als Urlaub oder Bildungs-Auszeit; zur Rekonvaleszenz oder durch Umstände…

Immer aber sind Auszeiten, Zeiten in denen wir von der Autobahn des Lebens abgefahren sind, um zu pausieren, eine „Baustelle“ zu umgehen oder um eine „Umleitung“ zu nehmen.

Warum ich diesen Beitrag schreibe… an sich war für diese Woche ein lang ersehnter Urlaub geplant; Pläne für eine erholsame Zeit zu zweit mit weiter, ruhiger Insellandschaft; Meer und Sturm, Fischbrötchen und Seelenbalsam, ein wenig Yoga am Strand und Jogging auf dem Dünenkamm; Schwimmen am Morgen und Frühstück im gemütlichen Raum eines wunderbaren Hotels- tja und dann kam es anders…

Ich habe in dieser Woche eine Auszeit…anders als geplant, aber trotzdem Zeit für mich, für meinen Liebsten, meine Familie, einige Online-Weiterbildungen, Zeit für Dekoration ;), für Besinnlichkeit- schließlich beginnt der Advent- meinen Sport- einfach mein Leben jenseits von Praxis, Akupunktur und mehr 😉 (auch wenn ich diese meine Arbeit sehr gerne praktizieren 🙂

Auszeit- aus der Zeit sein, Zeit, die ein Aus des Alltags mit sich bringt… wie wir es auch betrachten- es ist ein Sein außerhalb des Alltäglichen.

Für manch einen- Erkrankten oder Betroffenen des LockDown- eine ungewollte; trotzdem eine „Aus“Zeit zum Besinnen und vielleicht Nachdenken; für mich ist es eine erarbeitete Zeit, die ich ganz bewußt nutzen werde…

  • Zeit für Ruhe- eindeutig zu kurz gekommen in den letzten Monaten
  • Zeit mit meinem Liebsten- einfach diese entspannte Zweisamkeit, die man nur im Urlaub hat 😉
  • Zeit zum Nachdenken über kleine und große Projekte- die Praxis muss auf Grund der allgemeinen Lage auch anders struktuiert werden…
  • …daraus folgernd- ich werde mich ausgiebig mit Zoom und Skype beschäftigen- schließlich soll die Yogatherapie weiter gehen; auch die Ernährungsberatung kann dann virtuell erfolgen…
  • Zeit zum Lesen- es warten zwei spannende Fachbücher auf mich, für die ich Ruhe benötige- dafür bleibt oft keine während des Alltags
  • Zeit für Bildung(online)- den Horizont erweitert, Altbekanntes auffrischen und Neues erfahren
  • Zeit für Yoga und Sport- Neues ausprobieren und die tägliche Routine forcieren; da freue ich mich besonders drauf
  • Zeit, um bewusst auf SocialMedia und viel Außenkommunikation zu verzichten

…eben Zeit um ganz bewusst „aus der Zeit zu kommen“- in sich zu gehen und das Außen außen zu lassen… deshalb 🙂

In diesem Sinn- bleibt munter und gesund- wir sehen oder lesen uns in einer Woche wieder- alles Liebe!

Kira

Friedrich Schiller…“Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit“

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page