Gelblich und strahlend…

…so blüht der Steinklee- überall, selbst auf steinigen Böden und Geröll ist dieses genügsame Kräutlein zu finden.

Steinklee oder auch Honigklee ist ein wunderbares Heilmittel für die Blutgefäße und die Lymphe, daherhat er sogar bei Migräne eine hilfreiche Wirkung:

  • Er wirkt durch die Inhaltsstoffe Glykoside, Melilotin, Cumarin, Flavonoide, Melilotsäure, Benzoesäure, Schleimstoffe und  Cholin bei…
  • … Blutergüssen, vermindertem Blutfluß während der Mens, chronischer Bronchitis, Drüsenschwellungen, Furunkel,
    Gallen- und Magenbeschwerden, verletzten Gefässwänden, Gelenkschmerzen, Geschwüren, Kopfschmerzen und Migräne, Krampfadern, Milchverhalt und- knoten, Ödemen, offenen Beinen, Quetschungen, Rheumatischen Schmerzen, Venenentzündungen und dient der Verbesserung der Lymphzirkulation.
  • Steinklee hemmt die Vit. K Synthese und Blutgerinnung.
  • Anwendung: in Form von Kompressen, als Kräuterkissen und in Salben gegen Schwellungen, Entzündungen und Wunden, innerlich als Tee oder Tinktur gegen Bronchitis, Durchblutungsstörungen, Migräne und zur Verbesserung der Lymphzirkulation.
  • Präparate sind vielfältig im Handel zu bekommen- ich nutze die Urtinktur und das Kraut für Teemischungen.
  • Meridianwirkung: Leber, Magen, Lunge, Gallenblase, Blase und Niere, Milz und Herz- ist süsslich und leicht warm, wirkt trocknend, zerteilend, analgetisch, beruhigend, verdünnt und bewegt das Blut, er kräftigt Qi und Blut(Xue), bewegt Xue und Körperflüssigkeiten und wird auch in der TCM von mir oft eingesetzt.
  • Cave!!! Hypertonie, aufsteigendes Leber-Yang(Blutfülle im Kopf), bei Fülle-Migräne

Lassen Sie den Steinklee ruhig in einer Ecke des Gartens, in dem sonst nicht viel wächst, gedeihen- auch die Insekten freuen sich an den hübschen, strahlend- gelben Blüten!

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page