Self-Care mit Suppenglück

Es dürfte mittlerweile ein offenes Geheimnis sein, dass ich Suppen liebe und eine Suppe auch gerne als einfache, leicht zuzubereitende und verfügbare, gesunde Mahlzeit empfehle.

Der Herbst ist die Fürsorgezeit- Zeit, in der man sich besonders auch um sich selbst kümmern sollte- Zeit für die Stärkung des Immunsystems, Zeit für Ruhe und Entspannung, Zeit um zu reflektieren…und mehr…

Ein sehr einfaches, schmackvolles und gesundes Rezept ist eine KITCHARI:

  • Kokosöl zum Anrösten, Zwiebel, Kurkuma, Ingwer, Kreuzkümmel, Koriander, Fenchel, Gewürznelken, Kardamom- alles frisch oder als Samen(leicht anmörsern), Zimtrinde, Lorbeerblatt als Gewürze- jeweils 2 Gramm oder eine Msp, Saft einer halben Zitrone und frischer Koriander für das Topping…
  • eingeweichte Mungobohnen(24 Stunden- MungDhal), BasmatiReis, Möhren, Kürbis(Hokkaido)- jeweils eine Innenhand voll…
  • Wasser…

Die Gewürze werden im Kokosöl angeröstet, bis sie duften; dann kommen Reis und MungDhal dazu- alles zusammen kurz weiterrösten und dann mit Wasser aufgießen, bis es gut bedeckt ist und im offenen Topf köcheln lassen; gewürfelte Möhren und Kürbis kommen hinzu und das Kitschari gart dann mit wenig Hitze weiter; gar ist es, wenn sich die Mungobohnen auflösen und die Möhren nur noch eine leichte Festigkeit aufweisen. Das Wasser muss ggf. immer etwas nachgefüllt werden, auch das zwischenzeitliche Umrühren verhindert ein Ansetzen.

Zum Abschluss werden Zimtrinde und das Lorbeerblatt entfernt; mit Salz, Zitronensaft und Koriander abgeschmeckt und dann lasst das SOUL-FOOD wirken 🙂

Wem noch etwas Frische fehlt, der gibt etwas süße Sahne dazu- nur maximal einen Esslöffel; das nährt das Yin etwas stärker 🙂

Wärmend, umhüllend, weich und ein Seelenschmeichler; wird von allen Energietypen sehr gut vertragen, da die Gewürze fein aufeinander abgestimmt sind. Gleichzeitig sorgen die heilenden Aspekte von Mungo, den Gemüsesorten und Gewürzen dafür, dass eine Reinigung und Stärkung eintritt.

Kochen und das Essen dieses Kitschari wirken wie eine reinigende und stärkende Meditation- die Affirmation „Ich werde mir bewusst, wie ich mit Lebensmitteln umgehe und diese dann zu mir nehme“- lasst Euch diese Erfahrung nicht entgehen!

Alles Liebe und guten Appetit wünscht Euch

Kira

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

↑ Top of Page